Was tun wenn es eine Shotgun sein muß?

  • Hallo,

    seit über einem Jahr spekuliere ich immer wieder über die Anschaffung einer Gas bzw. CO2 Pump Action Shotgun. Halt irgendwas Schrotgewehr ähnliches mit :F:.

    Anwendung: Heimisches Schießen im Keller mit Anspruch auf Wertigkeit, Haltbarkeit und "Autenzität".


    Plan A: Das nonplusultra. Eine CAM870 MK3 mit Hülsenauswurf. Preis mit Zubehör ist natürlich eine Ansage. Aber realistischer wird es nicht werden. Wie sieht es mit den Nachteilen aus? Man liest, dass durch den Auswurf sich schnell ein Verschleißt an den teuren Hülsen bilden. Kratzer, Riefen, Dichtungen, usw. Dann natürlich der Aufwand mit dem Beladen der einzelnen Schrotpatronen.


    Plan B: Der Kompromiß: Eine Golden Eagle M8870, bzw. das teurere Original der Marke Tokyo Marui. Bei der Golden Eagle gäbe es für ca. halben Preis die Echtholzschäftung. Kein Hülsenauswurf. Dafür im Zuge des Schießspaßes weniger Aufwand (auf Kosten der Realitätsnähe). Taugen die Golden Eagle? Oder nimmt man lieber das Geld für eine original TM M870 in die Hand?


    (Plan C: ohne Hülsen: Eine T4E HDX68 Shotgun. Ist zwar keine Airsoft, aber eine Pump Action die viel Spaß bereiten dürfte. Keine authentische Replika.)


    Mich würde mal Eure Meinungen bzw. Erfahrungen zum Thema Shotgun mit oder ohne Hülsenauswurf interessieren.

  • Die CAM870 hat die besten Hülsen bzw das beste System meiner Meinung nach. Abnutzung der Hülsen bei mir hält sich in Grenzen. Hatte diesbezüglich bisher keine Probleme.

    Nachladen dauert etwas, kann man aber super nebenbei machen, z.B. beim Fernsehen.

    Ansonsten gibt es noch ein Werkzeug dafür: https://www.shapeways.com/prod…cam870-shell-loading-tool

  • Moin...

    ODER die "VFC FABRAM STF12"

    kostet auch richtig... macht aber auch RICHTIG Spaß. Hat nen auswechselbaren Gastank.


    Schau mal Bruce, der hat nen schönes YouTube.


    ODER

    VFC FABRAM STF12

    UND :love:

    CAM870MK3

    UND :love:

    STRIKER 12


    Dann haste FUN :party: mit Hülsenauswurf

    UND

    Ritsch-Ratsch einer FABRAM mit 3/6 BB's pro Schuß

  • Machen wir es kurz, CAM oder Striker. :grin:


    Cam hat realistisches Handling und "ratsch ratsch"


    Striker hat ebenfalls realistisches Handling aber kein "ratsch ratsch"


    Ok, Hülsen preppen ist jetzt nicht sooo geil, aber gehört halt zum gesamt Erlebnis.


    Die Golden Eagle, Marui und STF 12 sind Spielerwaffen und deshalb muss man mehrere Kompromisse eingehen:


    - haben "ratsch ratsch" machen aber nicht so viel Spass

    - Hülsen sind günstiger, eine Hülse reicht für 10 oder 5 Schuss ( 3er oder 6er Modus)

    - Man "repetiert" BB´s, keine Hülsen...

    - Gastanks sind Empfindlich, am besten nur Abby Predator Gas und Konsorten, kein Greengas, dass killt die Gastanks !!!

    - Wartung und Reparatur, Ersatzteile für Marui und Clone kein Problem, aber teuer, weil meist Import und die 870 is intern sehr filigran mit kleinen Federn etc.

    kenne keinen der da gern dran bastelt.


    Klassische Schrotflinte = Cam

    Was besonderes = Striker 12

    gge_new_style_glock3.png


    "Everyone wants to be a Patriot, until its TIme to do Patriot Shit"
    "Manche Leute provozieren Dich, bis Deine hässliche Seite zum Vorschein tritt und dann spielen sie Opfer"

    Edited once, last by zendog: Korrektur ().

  • Denke auch, dass alles mit APS Hülsensystem, also CAMs und Striker12 in Sachen Shotgun so das beste ist, was man bekommen kann.


    Nur mal ins Blaue gedacht:

    Es gäbe noch eine "Zwischenlösung", wenn auch schlechter verfügbar und nicht so authentisch wie die CAMs: Maruzen M870 Shotguns


    Shelleject, nicht gerade günstig, aber nicht so teuer wie die CAMs (insbesondere benötigt man kein "drumherum" wie den speziellen CO2 Lader), allerdings mit Receivern aus Kunststoff

    Gas befindet sich bei denen in der Schulterstütze oder im Pistolengriff, die Hülsen sind im Grunde nur BB-Röhren, man kann 1 bis 5 BBs laden.

    Vor kurzem gab es Maruzen M870er in einer Neuauflage hier in D, sind aber derzeit wohl ausverkauft. Eventuell auf dem Gebrauchtmarkt zu ergattern, da eben vor kurzem mal wieder welche nach D geholt wurden.


    Pros:

    - Machen auch schön Ratsch-Ratsch, haben einen ähnlichen Sound wie die CAMs, da technisch natürlich alles aus Metall ist

    - Hülsenauswurf läuft super und macht viel Spaß

    - Hülsen sind simpel aufgebaut, leicht, nehmen kaum Schaden beim Runterfallen

    - Nicht gerade niedrigpreisig, aber weniger als bei CAMs / Striker12, zumal man keinen speziellen CO2 Lader benötigt

    - Hülsen günstiger als bei CAMs / Striker12

    - Vorbereitungen einfacher und schneller als bei APS Hülsen, da man einfach nur den Tank befüllen muss, nicht jede Hülse einzeln

    - Ließe sich sogar HPA-tappen ^^

    - Innenlauf, wenn man doch auch mal "gezielter" schießen möchte


    Cons:

    - Kunststoffreceiver (aber zumindest gute Qualität und robust)

    - Dafür verhältnismäßig teuer, normale M870 NP 450€, Holzversion 550€

    - Schlechter Verfügbar als CAMs

    - Nicht so viele Varianten wie bei den CAMs verfügbar, nicht so ausgefallen wie die Striker12

    - Innenlauf, somit nicht so authentisch "shotgunös" wie die CAMs / Striker12

    - Hülsen können nur mit 6mm BBs geladen werden, nicht mit allem möglichen (von .68 Rubberballs bis zum Dreck hinterm Kühlschrank) wie bei den CAMs / Striker12

    - Vorbereitung bei den CAMs / Striker12 können auch viel Spaß machen

    - Technischer Aufbau nicht so nah am Original, wie die CAMs / Striker12

    - Ersatzteilversorgung schlecht



    Und noch weitere Alternativen, alle ebenfalls nicht neu verfügbar:

    - Tanaka M870 (Metallreceiver, Shelleject, Hülsen mit eigenen Gastanks)

    - PPS M870 (Clone der Tanakas)

    - Dominator M870 (äußerlich laufen die sogar den CAMs den Rang ab, da komplett aus Stahl; Shelleject, Hülsen mit eigenen Gastanks, SEHR selten zu bekommen)

    “The airsoft gun is not about power. It should be about enjoyment.” – Tanio Kobayashi, 2003


    ...und kaum einer hatte dabei so viel enjoyment wie Bulldoxx - RiP

  • Die CAM870 hat die besten Hülsen bzw das beste System meiner Meinung nach. Abnutzung der Hülsen bei mir hält sich in Grenzen. Hatte diesbezüglich bisher keine Probleme.

    Nachladen dauert etwas, kann man aber super nebenbei machen, z.B. beim Fernsehen.

    Ansonsten gibt es noch ein Werkzeug dafür: https://www.shapeways.com/prod…cam870-shell-loading-tool

    Was macht das tool? da blicke ich nicht durch.


    Ich habe doppelt so viele außere/top hüäsen und eine kiste wo die ohne boden reinpassen. Ich vorlade die und muss dann nur co2 reinfüllen und die geladene top part reinschraube und wieder bereit. das es vorort schneller und ich habe mehr davon.

  • Was macht das tool? da blicke ich nicht durch.


    Ich habe doppelt so viele außere/top hüäsen und eine kiste wo die ohne boden reinpassen. Ich vorlade die und muss dann nur co2 reinfüllen und die geladene top part reinschraube und wieder bereit. das es vorort schneller und ich habe mehr davon.

    Streamable Video
    streamable.com

  • Vielen Dank für die tollen Beiträge und Anregungen! Einerseits habt Ihr mir Alternativen aufgezeigt, die ich entweder nicht auf dem Schirm hatte, oder gar nicht erst kannte.

    Andererseits seid Ihr doch tendenziell auf der vorbildgetreuen Seite, sprich Hülsenauswurf. Zu den Tokyo Marui bzw. deren Klonen wurde nicht viel gesagt.

    Ich habe eine Walther Lever Action mit dem 8x Trommelmagazin, die dank Präzision, Zuverlässigkeit und Verarbeitung trotzdem viel Spaß macht.

    Jüngst besitze ich aber auch ein Cowboy Rifle mit Hülsenauswurf. Das ist natürlich ein kaum zu beschreibender Spaß! Trotz Kunststoffschaft.

    Das nur nebenbei. Spaß machen mir beiden, weil das Schießen im Vordergrund steht.


    Bei den M870 Vatianten mit Hülsenauswurf kommt halt auch das realistische Beladen von unten hinzu. Ein Magazinrohr unter dem eigentlichen Lauf, das tatsächlich eine Funktion hat! Das ist natürlich das i Tüpfelchen!


    Nevar schreibt im ersten Beitrag von der Ladehilfe, die mir sehr gut gefällt, da damit mit einfachem Karton gearbeitet werden kann und man nicht die teuren flower wads braucht. Das ist für mich schon mal ein Schritt näher zur APS CAM. Zudem gefällt mir die Möglichkeit anfangs auch günstige Ersatzhülsen anzuschaffen und mit Ladung zu versehen und beim Schießen nur schnell den "Antrieb" zu tauschen. Nach und nach kann man sich dann mit Smart Shells je nach Bedarf eindecken.


    Die Gewehre von Fabarm und Maruzen kannte ich bislang nicht. Bei der Farbarm schreibt Sniper "kommt nicht mehr auf Lager". Die Maruzen behalte ich im Hinterkopf.


    Fest steht, dass ich mich in die Optik eines Remington M870 Gewehrs verguckt habe.


    Umso ärgerlicher ist die Tatsache, dass mir in Deutschland eigentlich nur ein einziger Händler bekannt ist, der APS CAM Shotguns lieferbar hat. Leider nackt im Karton, keine einzige Patrone dabei, null Zubehör!

    Mein Start wäre die Holzvariante für 549,- oder die Salient Arms. Das ist noch nicht entschieden. Dazu mal 8 Shells und den CO2 Adapter für die großen 88g Flaschen. Die habe ich vorrätig. Habe ich was vergessen? Braucht es noch was (außer viel mehr Patronen ;) )?

  • Wenn wir schonmal beim Thema sind:

    Die "Steel Defender" Pumpguns bei Russ-guns. Hat da schon jmd Erfahrungen mit? Taugen die was?


    Da sind auch ein paar interessante bei..


    Soweit ich das verstehe fressen die ja auch die CAM Hülsen...nur der Shop hat lustigerweise keine auf Lager.