Posts by zendog

    Machbar ist da sicher was, nur praktikabel wäre es nicht.

    Entsprechend gemoddete Magazine passen wohl kaum in eine Pouch oder begnügt sich mit weniger.

    Optik spielt auch eine Rolle. Dann die Frage der Stromversorgung, jedes Mag mit nem Akku ausstatten oder ein

    großer Akkupack am Mann mit Kabel zum Magazin. Dann braucht man eine Steuerung, welche die Temperatur

    konstant hält.

    CO2 ist nicht schlecht, aber wenn CO2 nicht mehr will, dann vereist gerne mal die Waffe und/oder es kommt zu nem Pop Off weil eine Dichtung

    eingefroren ist und dann spröde wurde.


    Das Problem betrifft ja nicht nur Deutschland sondern auch z.B. Russland, USA, Kanada, Skandinavien etc..

    Selbst in Korea oder Japan kennt man das Problem und die haben auch keine Heizungen an Ihren Magazinen....


    Die einfachste Lösung besteht darin die Waffe/Magazine auf HPA umzubauen, wenn man sich am Schlauch nicht

    stört ( gibt aber auch schon Lösungen ohne), hat man eine Waffe die das ganze Jahr extrem effizient arbeitet.

    Limitiert hin, limitiert her.... ist mir scheissegal

    Ich wollte die Stan, es gab ein preislich akzeptables Angebot durch Sniper, also hab ich das Teil (vor)bestellt.

    Ob sich auf/im April 20, 50 oder 1000 Leute freuen ist doch nun wirklich egal, Hauptsache wir haben alle Spass.

    Denn darum und nur darum sollte sich bei einem Hobby alles drehen.

    @ crowley


    es freut mich das Du soweit zufrieden bist. Denn nur darauf kommt es an.


    Ich kann mich halt mit keiner der beiden Waffen anfreunden, das liegt u.a. am Preis, an fehlenden Details bzw. Abweichungen vom Original.

    Wenn ich für eine UMAREX/VFC Deluxe Glock Über 200 Euro auf den Tisch legen muss ist das schon heftig, aber ne EMG ist mir das in Relation

    einfach nicht wert.


    p.s. Zwei Dinge sollte ich allerdings nicht verschweigen, zum einen konnte ich beide Varianten testen, zum anderen kenne ich die Einkaufspreise und

    erscheint die ganze Kiste nochmal in einem ganz anderen Licht.

    Für den teuren Schrott sieht niemand von mir Geld... Beide Waffen sind für den Lokus, da muss man nochmal richtig

    investieren um was daraus zumachen. Da kauf/baue ich lieber gleich ne Custom ohne Lizenz zusammen.

    STI und Taran Tactial sollten vor Scham im Boden versinken für solch einen überteuerten Sondermüll Lizenzen

    gegeben zu haben....

    Ok, zugegeben, bisher ist 2020 was geiles Zeug angeht eher enttäuschend und auch die neue Gesetzeslage schränkt das Angebot weiter ein... keine F/A Waffen mehr...


    Ich mach aus der Not ne Tugend und erweitere meinen Fundus nun mit mehr "Real Steel Stuff", wie Optiken, Anbauteilen und werde wohl auch

    ein oder zwei HPA Projekte starten.


    greetz

    zendog

    Und hellt die Markings dann wieder auf?

    Nein, es löst den Dreck und das Fett. Und macht die Markings somit wieder besser sichtbar, ändert aber nichts an deren Zustand.

    Dreck, Sand, Staub und Öl sind egal in welcher Kombination abrasiv, also abnutzend. Wenn genug Zeit und mechanische Einwirkung

    vorhanden war sind die Markings ggf. mehr oder weniger abgenutzt.

    Ich blende einfach aus, dass ich schon seit 15Jahren Airsoft spiele, davon bestimmt schon seit 8 mit GBBs und meine praktische Erfahrung jedes erhältlichen Gases sicher mehr Wert ist, als theoretisches Händlerversprechen.

    Ich hab Dir sogar noch ein paar Jahre voraus, aber es geht hier nicht um Schwanzvergleiche.


    Das "Wintergas" gibt es nicht. Aber es gibt Gase die bei kalten Temperaturen besser funktionieren als andere.

    Starkes Gas, dass den entsprechenden Druck im Magazin aufrechterhalten kann.

    Diese Gase nennt oder nannte man TOPGAS oder REDGAS.

    Und es gibt Waffen, die Winter besser laufen, als andere.

    KWA MK23 und WE M14 z.b. liefen bei mir sehr gut, ebenso die alten Closed Bolt Modelle von WE wie SCAR L oder PDW

    Und da hören meinen praktischen Erfahrungen mit GBB Langwaffen im Winter auch auf.

    Meine Kurzwaffen, KWA/Marui Glocks und RWA 1911 er laufen bei aktuellen Temperaturen ohne Einschränkungen.

    Da Internals und Gas aufeinander abgestimmt sind.


    Und mehr habe ich zu dem Thema auch nicht mehr zu schreiben

    Der Hersteller lügt aber, wenn er die Benutzung im Winter bewirbt. Deshalb ist diese Marketinggagformulierung mindestens irreführend.

    Lügen, irreführen... interessant. Na dann frage ich mich, warum es die Firma Abbey überhaupt noch gibt?

    Die Gase werden auch in Ländern verkauft, wo solche Praktiken schnell mal in Strafen und Streitsummen in Millionenhöhe enden.


    Ein Hersteller hat keinen Einfluss auf Naturwissenschaftliche Gesetze

    Bestimmt, nicht. Aber fähige Mitarbeiter die sich mit Druck, Expansion, Temperaturen und anderen Größen beschäftigen.


    Der Endkunde andersrum davon keine Ahnung

    Genau, daran wird es liegen.

    ich frage mich immer wie Wintergas definiert wird.

    "Wintergas" ist ein Gas das bei niedrigen Temperaturen im Magazin einen entsprechenden Druck aufbaut und bei Schussabgabe auch hält.

    Früher auch bekannt als "REDGAS". GIbt es aber leider nicht mehr, dank "Umweltschutz" und EU Verordnungen.


    "Wintergas" performt im "Sommer" natürlich noch besser und ist dann ein "High Power Gas"


    Und wie irgend jemand Winter definiert ist mal herzlich egal, es kommt darauf an welche Temperaturen der Hersteller vorgibt.


    Trotzdem, unterm Strich, sind Herbst und Winter für GBBs weniger optimal.

    Wobei meine WE M14 als DMR sogar um die 0 Null Grad und trockener Luft ganz akzeptabel lief.


    Winter ist und bleibt die Stärke der AEG´s, wobei Akku´s mögen auch keine Kälte und von HPA.

    Ja, aber seine Preise sind vieeeel zu hoch!

    Ähm nein, NPO Waffen sind Nischenprodukte. Die Stückzahl die man absetzten kann ist sehr überschaubar und der Aufwand für einen Händler recht hoch.

    Man muss bestimmte Mengen kaufen, also mit Kapital in Vorleistung gehen, Transport, Verzollung und der übliche unternehmerische Aufwand. Da kommt schon was zusammen,


    wenn am Ende pro Waffe >150 Euro hängen bleiben, ist das schon in Ordnung. Wer das nicht zahlen mag, kann ja gerne selbst importieren...

    Ein nagelneues Sordin ist nicht wirklich günstiger als ein Peltor. Und die Zeiten von günstigen Surplus Sordins sind leider auch vorbei. Macht also keinen Unterschied, ob er Sordin oder Peltor kauft.

    Stimmt, günstig ist anders. Aber es ging mir weniger um den Preis. Sondern warum die Wahl auf ein Peltor gefallen ist.

    denkst du, dass es einen erheblichen Unterschied vom Tragekomfort macht ob ich mir das Setup mit einem billig Helm oder einem nach Militärstandard aufbaue?

    Es muss kein Original sein, trage wenn auch nen Clone. Ggf ein paar originale Polster und/oder Rails dran und gut ist.


    Also nach ein paar Spielen sollte sich der Körper, Nacken/ Kopf doch wahrscheinlich eingewöhnt haben oder?

    Ja, daran gewöhnt man sich.

    Finde aber die Möglichkeit die Akustik mittels Headset verstärken/ abschwächen zu können ziemlich interessant.

    Du hörst nicht besser, eher anders. Es werden laute Impulse gedämpft um das Gehör zu schützen und um die Kommunikation aufrecht erhalten zu können.


    Wenn es Dir um die Optik geht, reichen Replikas völlig aus und kosten Dich ein Bruchteil des Preises.

    Ich hab sehr viel Originals, Optiken, Gear, Anbauteile... und da geht im Spielbetrieb auch mal was kaputt, ist nicht toll, sollte man

    aber auch im Hinterkopf behalten....

    Moin,


    du nimmst für das Headset richtig Geld in die Hand, hast Du damit Erfahrung ? Warum kein Sordin ? Warum kein Nachbau ?

    Hast Du die Helmkonfiguration schon mal zur Probe getragen ?

    Bist Du zusätzliches Gewicht am Kopf gewohnt ? Peltor, Sordin etc. tragen sich anders als Gaming Headsets und man merkt oft

    erst nach Stunden, ob es wirklich "bequem" ist oder eben nicht. Kopfform, Brillenträger sind auch Punkte die zum Tragen kommen können.

    Kenne ne Menge Leute, die nach dem ersten Spieltag, Kopf und Nackenschmerzen hatten, weil sie das Gewicht am Kopf nicht gewohnt waren!


    Selbst nutze ich ein Sordin Dualcom, Invisio PTT und noch ein Baofeng, aber ein TCA PRC-152 A kommt wohl bald.

    Aber Plug and Play ist anders, aber wir haben da einen Pro im Team, der auch die Baofengs entsprechend programmiert hat und sich auch

    sonst sehr gut auskennt.