Posts by Bulldoxx

    LEP war ein typisches Beispiel für ein Bauernopfer bei den richtigen Waffengesetzesnovellen. Aktuell ist ja "nur" eine Anpassung an EU-Vorgaben. Alleine solche Aktionen haben bei mir jedes Vertrauen in die Lobby verschwinden lassen. Da werden gutbetuchte Klientel bedient und dafür läßt man Randgruppen über die Klinge springen.

    CO2-Magazin: Im Grunde weißt du nie, wann die Kartuschen gerade mal wieder leer sind; gerade wenn du mehrere Magazine im Einsatz hast. Gas wird bei mir immer beim BB-Füllen nachgedrückt. Solange das Magazin dicht ist, kommst du da nie in Verlegenheiten.

    Nach dem Schießen mußt du bei CO2 immer entlasten. Im ungünstigsten Fall eine frisch angebrochene Kapsel "wegwerfen".

    Also, ich muß gestehen, ich war in der Vergangenheit kein Freund von KJWorks. Zuviel Ärger mit Undichtigkeiten, kaputten Nozzles und Ventilen, minderwertige Materialien, Schlittenbrüche. Ob ich immer nur Montagsmodelle hatte, kann ich nicht mal beurteilen, die CZ75 hatte ich allerdings gebraucht erworben.

    Die Shadow 1 hatte mir, rein optisch, immer gut gefallen. Aber der Name KJW schreckte ab. Erst die Accu-Variante ließ die Waffe wieder in den Focus rücken, da gab es ja offensichtlich massive Verbesserungen in der Verarbeitung und Qualität. Einige dieser Upgrades wurden in die Shadow 2 übernommen. Da habe ich zugeschlagen und ich finde sie überraschend gut. Einzig das CO2-Magazin stört mich wirklich sehr...da werden in Kürze Gasmagazine folgen. Hoffe, sie läuft damit genauso gut.

    Daß der DA-Abzug nicht ewig halten wird, sollte man der Fairness halber auch erwähnen. Da haben sie einfach wieder mit Billoguß gepfuscht. Für ein paar Cent Ersparnis so eine ärgerliche Schwachstelle.

    Famas, wen genau willst du denn wecken? Oder einfach nur etwas Panik und Verunsicherung verbreiten? Wo ausnahmsweise mal wirklich kein Grund besteht, wird schnell mal was zurechtgesponnen, um weiter Entrüstung im Sinne der Besitzer scharfer Waffen (mit großen Magazinen) zu generieren. Da ist jedes Mittel recht. Und genau dieses Verhalten läßt meine Solidarität so langsam bröckeln. Wenn ich eins hasse, dann ist es, unter Vortäuschung falscher Tatsachen instrumentalisiert zu werden.

    Ich lehne mich entspannt zurück...und bin sicher, ich brauche die Taschentücher am Tage der Gesetzesverkündung nicht.

    Naja, da sitzen schon ein paar Herren dazwischen, die sowohl den Unterschied als auch die Auswirkung einer Änderung sehr genau kennen. Läuft aber schon wieder weg vom Sachstand in Richtung pessimistischer Fatalismus (ist wohl gerade Mode), ich empfehle mich dann mal.

    Zum Glück haben die das nicht zu entscheiden; die Definition ist festgeklopft. Aus Butter wird auch nicht über Nacht Margarine. Auch wenn das einige gerne hätten.

    Komisch wird es, wenn wir hier keine Stahlprojektile mehr verschießen können dürfen (dürfen können? Ach, egal). Auch wenn es keinen Sinn macht...gegen solche Auswüchse muß man echt vorgehen Schit

    Blöd, daß es bei dem ganzen Gesetzen, Entwürfen und Verordnungen bezüglich EU-Waffenrichtlinie ausschließlich um Feuerwaffen geht.

    Da will wohl wieder jemand wichtig sein, den Unsinn habe ich jetzt schon ein paarmal gestreut gesehen.

    Paßt gut in die Medienlandschaft: Mit schlechten Nachrichten ist es doch deutlich leicher, Aufmerksamkeit zu bekommen.


    Noch mal schnell die Definition eines Magazines nach dem Entwurf:

    Quote


    Magazine sind für die Verwendung in Schusswaffen bestimmte Munitionsbehältnisse, die der Aufbewahrung und Zuführung von Patronen im Rahmen des Ladevorgangs dienen.

    PATRONEN...alles klar?

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist die Fabarm STF 12 das Baby von BO-Manufacture und VFC ist "nur" der OEM-Fertiger. Die hatten meines Wissens nach die Lizenz an Land gezogen; tatsächlich gut möglich, daß es da irgendwelche Unstimmigkeiten gibt oder gab. Ich denke mal, solange die keine an Lager haben, wird es auch sonstwo in Europa keine geben. Ein paar ganz wenige waren in Frankreich ja schon mal unterwegs. Natürlich möglich, daß sich auch da inzwischen etwas geändert hat, mein Stand in der Sache ist IWA 2016.

    Edit: PowAir6 hat noch welche; da steht auch ganz klar BO Manufacture als Brand.

    Was mir mal eben aufgefallen ist:

    Bei meiner war ja leider ein CO2-Magazin dabei; mag ich gar nicht, also Gasmagazine ordern.

    Jetzt guck ich bei R8, da sind die der Shadow 2 doch geschlagene 5€ teurer als die für die Shadow 1. Und irgendwie habe ich die Magazinschuhe der Shadow 1 nicht so klappercrappy in Erinerung wie die der S2. Könnte das bitte noch wer bestätigen, der den direkten Vergleich hat (mich interessiert nur Gas)?

    Bei dem Preis, egal ob seltene Lizenz oder nicht, viel zu viel Kompromiss! Wir sind hier nicht mehr im Budgetbereich, einer KWC Nighthawk verzeiht man sowas möglicherweise noch. Blender und hohle Früchte gibt es im Airsoftsektor wahrlich genug.

    Das im Review so hochgelobte Finish ist grausam, das Griffstück hat einen speckigen Look, einige Fehler im Lack und eine deutliche Gußnaht auf der Unterseite! Der Slide ist matt und grobporiger, meilenweit vom Original entfernt. Die Griffschalen sind wirklich allerbilligst und nein, nicht TM oder sonstwas kompatibel wie ICS erzählt!


    Ein weiteres optisches Highlight sind einige silberne Schrauben und Pins...Searpin, Magrelease und BBU...war da gerade die Brünierung alle oder wurde die aus Kostengründen gestrichen???

    Ich verstehe deine Enttäuschung! Aber ein GBB-Erstling (neues System, "Revo-Gedöns") von ausgerechnet ICS...da waren die Erwartungen sicher viel zu hoch angesetzt. Begadi versucht halt, abseits der dicken Lizenzen noch etwas Marktanteile zu erhaschen. SAR, Otto Repa und jetzt Korth...schwieriges Geschäft. Alleine dafür dann noch kompetente Partner in der Fertigung zu finden. Von ICS soll ja in naher Zukunft noch diese Türkenpistole (SAR-9) kommen; netter Versuch, neben den ganzen Phantasiewaffen wieder Realsteelnachbauten in den Markt zu bringen. Aber da reicht halt nicht nur ein mehr oder weniger zugkräftiger Name als Lizenz, man muß auch, gerade wenn man ein Marktsegment neu erschließen will, bei der Quali liefern. Tut mir echt leid, daß das bei dem Korth scheinbar überhaupt nicht hingehauen hat. Vielleicht hätte man das Projekt noch zurückstellen sollen, bis es eine runde Sache war. So wird es wahrscheinlich ein Desaster.

    Naja..leer?

    Messing korridiert halt mit der Zeit und auch Alu hat fix wieder eine Oxidschicht. Edit: Auch Messing oxidiert nur an der Oberfläche, nix Korrosion!

    Edelstahllauf oder verchromt ist, wenn ordentlich gezogen, schon ein Qualitätsmerkmal. Meine KWA HK45 hatte einen verchromten Lauf ab Werk; kann nix Negatives berichten. Muß gestehen: Bei der ursprünglichen Fragestellung war ich nicht mal sicher, ob es jetzt um Outer oder Inner ging.

    Location: Taiwan

    Stichwort: Änderungsentwurf zu Artikel 20 der Waffen- und Munitionskontrollverordnung

    Irgendein Hersteller hat wohl gegen die recht laxen Auflagen bei der Herstellung verstoßen oder falsche Angaben bei den Behörden gemacht. Jetzt brennt der Wald, aber richtig.

    Sollte die Änderung durchgewunken werden, war es das mit den gasbetriebenen Airsofts aus Taiwan.

    Zumindest deren Herstellern. Knüppelhart und schmerzlos. Chancen stehen nicht gut, da die zuständige Polizeibehörde die Herstellervereinigung tw-aaa.org irgendwie ausgetrickst hatte.

    Die meisten Hersteller, weil sie sich vermeintlich in Sicherheit wähnten, kein Statement abgegeben hatten. Nächste Woche gibt es noch mal ein informelles Treffen zwischen leitenden Vertretern der Association und den Behördenvertretern. Allerdings scheint keine Lösung in Sicht.

    Ach ja, Kern der Behördenforderung scheint aktuell zu sein: Es darf nicht mehr möglich sein, metallene Projektile zu verschießen (nach einem "Vorfall" spielt es inzwischen keine Rolle mehr, ob lethal oder nicht). Elektrotacker/Spring sind raus...bezieht sich rein auf Gasbetriebenes. Sag noch einer, wir hätten hier Schwachmaten in den gesetzgebenden Ausschüssen.


    Noch ein Edit: Wenn es nicht so traurig wäre, wäre das echt lustig:

    Ein lokaler Sender versuchte gleich, mediales Kapaital aus der Sache zu ziehen. Ja, man kann tatsächlich böse Stahlkugeln laden anstatt der Kunststoff-BBs. Der gemeine Zuschauer wird mit den Daten auf dem Chroni wenig anfangen können (0,2 Joule; 0,4 war das höchste, was ich gesehen hatte :D ). Klingt aber echt bedrohlich, wenn das einschlägt...






    Buschfunk...habe ich mühsam mit Google translate aus den zur Verfügung stehenden Dokumenten interpretiert. Wer mal versucht hat, chinesiche Dokumente wirklich sinngemäß zu übersetzen...man braucht viel Phantasie und Vorstellungsvermögen.

    In Taiwan ist aktuell etwas am köcheln (oder besser gesagt: Übel am gären), was den Realismus der Abzugseinheiten von GBBRs belangt. VFC hat da etwas zu publiziert, leider sind die automatischen Übersetzer sehr unzureichend; was den genauen Inhalt angeht. Ich habe daraus gelesen, daß man Systeme, die zu nah am Vorbild sind (wo also beispielsweise Lower mit wenig Aufwand für den Einsatz an scharfen Waffen umgebaut werden können), verbieten will. Aber gut möglich, daß das viel weiter geht.


    Ich haue dennoch mal das Geschwurbel aus der automatischen Übersetzung hier mit rein; vielleicht mag sich jemand mit tieferem hyroglyphischem und interpretatorischen Genie austoben (der haben wir ja hier so einige Experten)Schit


    Quelle ist, wie erwähnt, VFC via Facebook. Urheber des Textes scheint der Inhaber (Stephen Kuo) von Northeast (der Firma mit der STEN Mk.2 GBBR) zu sein.


    Was das für Auswirkungen auf den GBB-Markt hätte, wage ich nicht, mir vorzustellen. Gasblowback ohne Hersteller aus Taiwan würde verdammt dünn.