Posts by Bam Bam

    Hab noch mal meine mails von damals gecheckt und die Nummer von dem teil lautet VF9-NOZ-417G-PL01.

    Einfach noch loadingnozzle set mit npas bei schreiben dann solte das passende teil komplett kommen.

    Hatte anfang 2018 übrigens 20$ zuzüglich versand gekostet.

    So schön wie es für uns Sammler ist das sich ein Hersteller an ein klon des Scopes wagt aber die Farbe und dieses extrem glänzende finish auf den Fotos stört mich doch ein wenig.

    Denke mal das wird man erst richtig Beurteilen können wenn jemand hier das Teil in Händen hatte.

    Also Bruce gib alles. ;)

    Bin auch schon seit längerem eine Waffenwand mit lochwänden aus dem Werkzeugzubehör am planen.
    Bei der verkleidung gehe ich in richtung Tarnnetze.
    Für ein Beleuchtung würde ich mir dezente Bilderleuchten suchen und die kabel hinter den Werkzeugwänden lang führen.
    Wegen dem neuen Waffengesetz hab ich mr in so fern gedanken gemacht das die Waffen an den lochwänden versteckt mit schlössern befestigt werden und so meiner ansicht nach dem Waffengesetz genüge getan sein sollte.
    Natürlich sollte man auch darauf achten das nicht jeder hinz und kunz die Waffen von aussen sehen kann sonst hat man schneller besuch als man denkt.
    Ansonsten gilt für mich wo kein Kläger da kein Richter aber das muss jeder für sich selbst entschentscheiden .


    Gruß


    Bam Bam

    @ Darkwell


    Das Ventil im Nozzle habe ich gecheckt und war in Ordnung.
    Der Buffer hat einwandfrei gearbeitet bis sich das Gummie gestern zerlegt hat.


    Könnte mal bitte jemand die länge des Firing Pins messen?
    Da ich hier 2 liegen habe mit verschiedenen längen (1mm unterschied) und die ganze Zeit den kürzeren verbaut hatte hab ich den Verdacht das der längere Firing Pin das Ventil des Mags stärker/tiefer betätigen könnte so das mehr gas in die Waffe strömt.
    Wie schon geschrieben konnte ich es wegen dem Buffer defekt noch nicht testen.


    Gruß

    Wollte euch nur mal eben bescheid geben das die sache mit dem Unterfüttern der Mag dichtung nichts gebracht hat.
    Problem mit der geringen Leistung, mangelhaftes Repetieren und hohem Gas verbrauch besteht weiter hin.
    Da ich auch den Firiring Pin + Retainer ausgetauscht hatte wollte die ganze sache mal zurück bauen um wieder was aus zu schliessen.
    Dabei ist mir aufgefallen das der alte Firing Pin 1mm länger ist als der Neue.
    Hat sich über die ganzen Generationen hin weg auch beim Firing Pin was geändert?
    Konnte leider mit dem alten nicht mehr testen weil sich nach dem ersten Schuss das Gummie vom Buffer zerlegt hat. X(
    Nun erst mal auf Ersatz warten.


    Gruß

    Danke Panther für das Angebot aber Magcatch ist neu und einer aus Stahl liegt hier auch noch rum.
    Das Unterfüttern der Mag lip hat es anscheinend gebracht.
    Die Leistung ist nach dem Unterfüttern bei den ersten Testschüssen von 1,2J auf 1,7J gestiegen und der Boltcatch hat auch gegriffen.
    Man sollte nur mit der dicke beim Unterfüttern aufpassen da sonst die Mag Cap schief auf dem rest sitzt und das Mag gar nicht bzw. nur schwer in den schacht geht.
    Werde mal bei Sniper die teile aus dem link Bestellen und dann noch mal Berichten.


    Gruß

    Hallöchen


    Ich Doktor jetzt schon einiger zeit an einem Problem bei meiner 416 rum.
    Und zwar hat die Waffe für die gemachten Umbauarbeiten (von Gen1 auf Gen3 + Hop Up mod) eigentlich zu wenig leistung (1,2 Joule) und Repetiert auch nicht richtig so das der Boltcatch nicht greift.
    Nach dem ich die ganzen Lösungsvorschläge hier im Thread ohne erfolg getestet habe war ich eigentlich mit meinem latein am ende bis ich dann mal den ursprünglichen Boltcarrier mit Nozzle wieder eingebaut habe.
    Obwohl das Nozzle tip total hinüber ist (ca 1/4 weggebrochen) hatte die Waffe merklich mehr power, Repetiert auch richtig und der Boltcatch greift.
    Bei dem ergebnis sollte irgend was am gasfluss nicht stimmen, also hab ich mal an den beiden Nozzles rum gemessen und bin der meinung das der Gaseinlass des alten Nozzle ca. 0,5mm näher an der Magazindichtung ist als das V3 Nozzle.
    Wie bekomme ich nun Testweise den Gaseinlass des V3 Nozzle näher an die Magdichtung oder liege ich komplett falsch?


    Gruß

    Danke für die ausführliche Antwort. :thumbsup:
    Wegen dem Hop Up werde ich Panther mal Anschreiben.
    Von einem neuen inner Barrel erwarte ich mir auch keine Wunder da der Standard Barrel ja schon nicht schlecht funktioniert hat, aber wenn man schon mal dabei ist. ;)
    Man versucht halt immer das Optimum raus zu holen
    Den Tip mit M2 nach M2,5er Gewinde/Schraube in der Bold Catch Unit habe ich hier schon gelesen und steht auch noch auf der Liste.


    Gruß und Danke


    Bam Bam

    Hi Leute


    Nachdem ich schon seit einiger Zeit mitlese und die Beiträge mir echt geholfen haben, benötige ich doch noch mal eine Meinung zu meinem 416D Projekt.
    Da die Innereien meiner 416D Gen1 schon auf Stahl umgebaut sind wollte ich mich nun an das Äußere begeben und der Waffe einen Steel Outer Barrel, Inner Barrel, Gasabnahme und neues Hop up (weil das alte ja dann nicht mehr funktioniert) Spendieren.
    Meine Frage ist nun ob sich durch das höhere Gewicht vorne irgend welche Nachteile ergeben was das Handling angeht.
    Passt das Standard Hop Up von VFC ab Gen3 in meine Gen1 (mit dem neuen Outer) oder vielleicht doch direkt den 5ku mod nehmen wobei ich mir da nicht sicher bin ob ich die Umarbeitung des Hop Up´s vernünftig hin bekomme.


    Gruß


    Bam Bam