Posts by Inkman

    Danke, Inkman aber ich glaube, dass selbst du nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen hast.

    Da glaubst Du ja mal an das Richtige. Ich schließe aus der Form dieser Feststellung, dass Du dies aber von Dir glaubst.
    Der Glaube scheint hier Dein Problem.

    glaube ich persönlich nur dem, was für einen KONKRETEN Sachverhalt von BKA oder sonst wem festgestellt wurde und keiner (wenn auch einleuchtenen) Interpretation eines Gesetzes durch einen User dieses Forums.

    Und wieder der Glaube, nicht das Wissen. Von "sonst wem" festgestellt, nur nicht von einem User dieses Forums. Merkst Du noch was, User dieses Forums?
    Damit stellst Du Deine Aussagen schon ganz von selbst ins rechte Licht.
    Wenn Du die Antwort nicht hören willst, dann stell gefälligst keine Fragen.

    gesunde Vorsicht.

    Die wäre still und leise. Laut und plakativ nennt man Deine "Vorsicht" Panikmache.

    verabschiede ich mich auch aus selbiger.

    GEHT DOCH!
    Hoffentlich genügt das, um Dich dazu zu bewegen, so ein gefährliches Halbwissen in Bezug zur Legalität unseres Hobby´s nicht wieder bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu propagieren.
    Wie Du sicherlich bemerkt hast, stimmt mich sowas nämlich nicht grade froh.

    So ists aber halt leider in 90% der Fälle. Wie oft schreibt man sich die Finger wund....

    Ja und wofür?


    Der User stellt keine einzige technische Frage. Crowley, Du kannst Dir das also sparen.
    Hier haben wir Fragen, die im Grunde nur der Fragesteller selbst sich beantworten kann und deren Informationswert eher fraglich ist.Wo liegt da der Sinn, wenn wir uns über die Höhe eines Gebrauchtpreises auslassen oder die Sicherheit von Paypal diskutieren? Wir ändern nichts daran und können auch kaum die Kaufmotivation des Fragestellers beeinflussen.
    Was will der Fragesteller?


    Wenn es nicht dann doch wieder einer geschafft hätte, in einem Anflug von Katastrophen-Anbetung im Mantel des Gesetzestreuen, die Legalitätsfrage zu stellen (HURRA,HURRA!), wäre dieser Post m.E. nach flüssiger als Wasser: überflüssig.


    Ich könnte also genau so argumentieren wie Du, Deady! Es nutzt nichts.

    Ich will hier jetzt auch keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen.

    Nicht? Warum habe ich dann bloß diesen Eindruck? :gruebel:

    Wenn man dann am System irgendwas ändert,

    Es geht hier um bauartbedingte Änderungen für Hersteller.
    Monte hat das vorzüglich erklärt.

    Man sollte halt bei jedem Umbau mal kurz zwei Sekunden Gehirnschmalz daran verschwenden, ob das überhaupt legal ist, was ich da tue.

    Man sollte vor jedem "Illegal-Geschrei" mal vier Sekunden Gehirnschmalz dafür verwenden, ins Gesetz zu blicken.

    Ich persönliche halte es für illegal,

    Ach was!
    Damit stehst Du nicht allein, die Heerschar der deutschen Mitbürger sehen in vorauseilendem Gehorsam, gepaart mit dem Glauben an die größtmögliche Katastrophe in Form von unaussprechlichen Absurditäten, eine ständige Gratwanderung am Rande der Legalität. Eine Art "Bildzeitungs-Mentalität".


    Mit anderen Worten: wenn Deine Phantasien bezüglich der Legalität zum Slide-Wechsel richtig wären, hätten schon ganz andere "Illegal!" geschriehen.
    Die Folge: es gäbe in Deutschland nicht einen Zubehör-Slide zu kaufen oder gar die Möglichkeit der Einfuhr.
    Daran sollte man auch zwei Sekunden vor einer unnötigen Panikmache denken.

    Ist der Preis unter diesen Umständen gerechtfertigt bzw. realistisch? Was ist mit den berühmten 60% bis 70% des Neupreises für einen Gebrauchten Artikel? Was sagt ihr dazu?

    Das ist vollkommen egal. Wichtiger ist die Frage, wie sehr Du das Teil willst.
    Was bringt Dir die Erkenntnis, ob dies realistisch ist oder ob es nicht Deinem 60 bis 70% Phantasievorstellungspreis entspricht?
    Gar nichts! Der Preis steht fest. Was glaubst Du, können wir daran ändern?
    Deine Angst vor Betrug ist jedenfalls nicht groß genug, sichere Zahlungsmethoden wie Paypal ("das will ich nicht") anzuschaffen. Auch hier kann Dir keiner Absolution erteilen.

    Meine VP9 hat massive Feedingprobleme

    Das ist ja nicht wirklich neu. Gee (glaub ich zumindest)* hat ja hier sogar entsprechende Videos über diese Feedingprobleme weiter vorne reingestellt.
    rasgas und Shootah haben die Schwachstellen gut bebildert ja auch dargestellt.

    Dann gleich noch eine zu kaufen und rumzubasteln finde ich da etwas ....gewagt.

    Das hättest Du Dir wirklich ersparen können.



    *Es könnte auch Schnazel gewesen sein. Ich finde sie im Moment nicht, weiß aber, dass der betreffende die Frage:"warum erwische ich immer ein Montagsmodell"? gestellt hat.

    Ein weiterer Dorn in meinem Auge ist das Spiel im Slide, welches manches Mal zu einem kleinen Versatz im Abschluß des Slide führt:




    Es entzieht sich nun meiner Kenntnis, ob dies nur bei meinem Exemplar so ist, oder ob das generell nicht bündig abschließt.


    Wie dem auch sei, ich verbinde die Behebung dieses Störenfaktors direkt mit einer leichten Anhebung der Leistung auf 1,0 Joule, da ich mich mit den Steckschüssen in Tomaten (bei 0,8 Joule) einfach nicht abfinden möchte (ich erwarte glatte Durchschüsse).


    Nun gut, ich setze also zuerst einmal einen O-Ring zwischen den Recoil-Abschluß und dem Kunststoff-Recoilfeder-Halter (s. Bild unten -schwarzer Ring). Dadurch wird die Recoilfeder ein klein wenig mehr vorgespannt.




    Das Spiel des Slides nach hinten wird aber auch größer, da der Abstützring (hält die Feder) vorne nicht mehr ganz bis an den Slide reicht.
    Deshalb wird vor diesem Abstützring nun ein weiterer O-Ring (s. Bid oben -transparenter Ring) montiert, der den Slide weiter nach vorne drückt.
    Bei montierter Recoil wird das deutlicher:




    Das Ergebnis nach dem Aufziehen des Slide auf den Frame:




    Unter "Vorher" ist hier vor der Montage des transparenten O-Ringes gemeint.


    Jetzt schließt alles bündig ab und die Recoilfeder hat mehr Spannung.
    Das allein genügt natürlich nicht. Jetzt wird das Ventil im Magazin durch einschneidende Veränderung zur größeren Gasabgabe veranlaßt.




    Da ich keine maximale Gasabgabe zwecks brachialer Show erreichen will, wird mit einem Permanent-Marker durch das Magazin-Gummi eine Markierung auf dem Ventil angebracht. Bis hier hin darf Gas im Magazin sein. Vor dem Rausdrehen des Auslaßventiles sollte man dies jedoch entfernen.
    Nach dem Rausdrehen des Ventiles sieht man auf dessem Steg die vorher angebrachte Markierung. Da ist oben.
    Ich säge nun diesen gekennzeichneten Steg weg. Den gegenüber liegenden lasse ich unangetastet.




    Das so stegamputierte Ventil setze ich wieder ein.


    Was sagt der Chrono zu meinem Eingriff?:




    GEHT DOCH!


    Wie immer gilt: Leistungsveränderungen nur vornehmen, wenn man die Auswirkungen seines Tuns unter Kontrolle hat.


    EDIT: Durch den Anruf eines Forenkollegen möchte ich noch zwei Dinge nachtragen:
    1. Die vermeintliche "grobporige Oberfläche" in den Nahaufnahmen entsteht durch meine durchaus noch ausbaufähige Knipserei mit Blitz. In Nature sieht das keineswegs so aus.
    2. Wer die Leistungssteigerung weglassen möchte aber den Slide trotzdem weiter nach vorne bekommen will: nur den großen O-Ring zur Abstützung verwenden.

    Ja, das sehe ich auch so.



    Zum weiteren Aussehen:
    Der 0,5 mm breite Spalt zwischen Kimme, Korn und Slide stört mich schon gewaltig. Der ist zwar auch beim RS-Original vorhanden, dies macht es aber nicht besser.
    Ich habe das mal korrigiert:




    Bei der Gelegenheit habe ich auch die Mündung und die Recoil-Front überarbeitet, da die abgeschabte Beschichtung gruselig aussieht.


    Der Werdegang hielt einige Überraschungen parat, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.


    Zunächst mal muss die Recoil und der Outer entfernt werden. Dann kann man die Kornbefestigung sehen:




    Diese ist wirklich klever gemacht. Das Korn wird durch den Schwalbenschwanz gegen das Herausziehen von Oben und mit einer Gewinde-Stange, die in ein Loch im Slide eingreift, gegen seitliches Herausziehen gesichert.
    Diese Schraube läßt sich NICHT herausdrehen, nur hinein. Das hat zwei Vorteile: Zum Ersten benötigt man keine Schraubensicherung, da die Gewindestange sich im zu kleinen Loch (zum Herausdrehen zu klein) abstützt und unter Spannung steht.
    Zum Zweiten kann sie nicht verloren gehen, da sie sich bei demontiertem Korn in diesem befindet.


    Zur Demontage der Kimme muss zuerst die Blowback-Einheit entfernt werden, da diese (wie bei TM und div. anderen Fabrikaten) mit den hinteren zwei Schrauben in der Kimme befestigt ist.




    Die vordere Schraube hält die Stahl-Gleitschiene und muss auch gelöst werden.




    Die Nozzle-Konstruktion hält ebenfalls eine Überraschung parat. Es wurde keine sonst übliche Druckfeder montiert, sondern eine beidseitig verschraubte Zugfeder.
    Das ist im Grunde eine naheliegende Lösung.




    Vor der Bearbeitung der Visierung entschärfe ich erstmal die "Outer-Zerkratz-Kante" am Slide in der üblichen Weise durch anfasen.




    Gefolgt von der Bearbeitung der Mündung, der Recoil-Front und dem Hop-Up (s. Beitrag weiter oben).




    Jetzt wird erstmal die Kornhöhe ein wenig gemindert, da die Waffe permanent zu tief schießt. Uups, da ist das Loch für die Gewindestange freigelegt.
    Gut, geht nun mal nicht anders. Die Gewindestange lässt in völlig reingedrehtem Zustand 0,5mm Rand. Diese 0, 5mm nutze ich zum Verschließen des Loches.




    Nach der Demontage der Visierung schneide ich 0,5 mm Alu grob zurecht.




    Das Entgraten erledige ich mit einer Einweg-Nagelfeile (für künstliche Nägel), die ich (nein, ich habe sie nicht meiner Frau geklaut) dutzendweise im DM kaufe.




    Die entgrateten Rohlinge werden mit Epoxydharz an der Unterseite von Kimme und Korn fixiert.




    Das Ergenis sieht man im oberen Bildbereich. Im unteren Bildbereich sind diese Rohlinge mit Hilfe beschriebener Feile (grobe Seite-feine Seite) passend gefeilt.




    Vor dem Beschichten werden Kimme und Korn erstmal auf Passform getestet. Passt!




    Nach dem Beschichten sieht man keine Spuren mehr von der schändlichen Tat.




    Nach der Montage der Visierung sieht man auch keinen Spalt mehr zwischen Kimme, Korn und Slide.




    Das ist zwar nicht 100%ig originalgetreu, aber m.E. nach eine erhebliche Verbesserung der Optik.
    Durch das niedrigere Korn schießt die Waffe zudem auch noch auf 8 Meter Fleck.