Posts by Pydracor

    Catgutviolin hat einen Umbau mit einer TM SPAS12 gemacht:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Er baut bis heute ziemlich geile Custom-GBBs, hatte letztens schon sein Diemaco LSW gepostet :)


    Noch etwas cooler finde ich persönlich ja diesen Umbau, da hier keine TM SPAS12, sondern eine von Sheriff genommen wurde, die ist extern hochwertiger, u.a. mit einem Handguard aus Stahl (!):

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Sniper hat da viel falsch gemacht, aber ihr als Kunde habt ihm dieses seltene Stück auch ordentlich vermiest (zum Großteil berechtige Kritik durch die Sammler).

    Geil, das kann ich echt nur mit einem großen "WTF?!" Kommentieren :krank:

    War mir neu, dass der Import eines seltenen Stücks den Händler legitimiert, die Käufer zu behandeln wie es ihm gerade passt, auf jeglichen Kundenservice zu pfeifen, sowie einfachste Grundlagen der Kommunikation und Information zu ignorieren.

    Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mich selbstverständlich zurückgehalten, um Sniper das nicht zu vermiesen. Die Armen!


    Unglaublich...

    Viele Beschreibungen bei Sniper SIND schlicht und einfach schlechte Goolge-Übersetzungen, ganz eindeutig und oftmals zuweisbar zu Händler- oder Herstellerbeschreibungen aus Fernost auf englisch.

    Ein weiteres super Beispiel dafür ist das VFC PSG1, da bekommt man beim Lesen einen sehr guten Eindruck des Jugendwortes des Jahres "cringe" ;)


    Wurde auch schon öfter angeprangert, interessiert aber dort niemanden und die Sachen verkaufen sich ja auch mit den seltsamten Beschreibungen.

    Besonders bemerkenswerter Fall für mich:

    Ich hatte im ASVZ unter der News, dass es bei Sniper jetzt den "RPG-7 Rocket Launcher, ltd Edition Real Wood" gibt, darauf hingewiesen, dass die Beschreibung höchst verwirrend ist, weil in der Überschrift und im Text "Real Wood" steht, bei den Produkteigenschaften aber "Griffschalen aus Holzimitat und Hauptteil des Werfers".


    Der ASVZ-Account von Sniper hat den Beitrag geliked, jemand bei Sniper hat also nachweislich gelesen, dass es da eine verwirrende Diskrepanz gibt - geändert wurde es aber bis heute nicht.

    Es besteht da schlichtweg null Interesse dran.

    Hatte es auch im 6mm schonmal gefragt, was Yeah Soft hier auch nochmal angesprochen hat:

    Hast du den User Lars denn mal kontaktiert?

    Da ihm ja weitgehend Ähnliches widerfahren ist, wäre es ja vielleicht mal interessant, wie er dagegen vorgegangen ist und inwieweit ihr euch vielleicht sogar zusammentun könntet...?

    Die Importeursangabe hatte Hr. Barnikol vor kurzem von seinem Namen auf "Conjack" geändert.


    Hätte tatsächlich vorher nicht über Conjack importiert, irgendwie fand ich es immer seltsam, den Klarnamen eines anderen auf der Airsoft zu haben :P (nebenbei bemerkt will ich auch meinen eigenen Klarnamen da nicht drauf haben, einen fremden aber halt noch weniger :krank:).


    Wenn man sich denn die Mühe und die Kosten macht, etwas als Einzelimport zu holen, handelt es sich ja immer um was Besonderes. Dafür war mir dann eben "Kevin Barnikol" als Marking zu unpassend.

    "Conjack" hingegen ist absolut in Ordnung.

    Das ist echt richtig schön dezent Soulbreaker!


    Kann das auch ansonsten nur rundum bestätigen, gerade meinen ersten Import über Conjack hinter mir: Sehr guter Kontakt mit regelmäßigen Statusupdates, zuverlässig, durchaus schnell und die Markings sind gut platziert.

    Kenne bisher Wolfs und Shop-Guns Markings, die sind entweder noch etwas versteckter oder noch kleiner als hier, aber das ist so schon in Ordnung :)

    wainfinityied01fconjacqk3m.jpg


    Zwei Bekannte von mir bestellen regelmäßig über Conjack und sind sehr zufrieden.

    Kann da also auch uneingeschränkt eine Empfehlung aussprechen!


    Freue mich auf jeden Fall sehr darüber, dass wir mit Wolf, Shop-Gun und Conjack jetzt ganze 3 zuverlässige Möglichkeiten für Import und Einzelabnahme haben! :party:

    Mist, das mit den 36€-Mags hatte ich nicht gesehen :pinch:


    Das mit dem Chinacrap greift leider auch immer weiter um sich, genauso die gefühlte Flut an Kommt-eigentlich-alles-aus-der-selben-Fabrik-Schwesterfirmen-Unterherstellern, bei denen keiner mehr durchsteigt :P


    Auch da: Neue Hersteller sind ja höchst wünschenswert, umso größer aber die Enttäuschung, wenn's dann doch wieder nur der gleiche Kram umgelabelt und mit 2 Sicken mehr am Schlitten ist...


    Ich wäre für einen Hersteller-Zusammenschluss , könnten sich ja NuprorskAWEJagarmyKli nennen, mit etwas Übung geht einem das flüssig über die Lippen :krank:

    Immer wieder spannend...

    Airsoft ist im Waffengesetz SEHR schlecht geregelt, da sind sich wohl alle einig.


    Hieraus scheinen zwei Gruppen hervorzugehen:

    Die eine Gruppe interpretiert das im Sinne von "Was nicht geregelt ist, kann auch nicht verboten sein, also macht's doch einfach."

    Die andere Gruppe interpretiert das im Sinne von "Was nicht geregelt ist, kann auch zu unseren Ungunsten ausgelegt werden, also lasst's doch einfach."


    Was mir zudem immer wieder auffällt:

    Trotz der von manchen mitgeteilten vermeintlichen Eindeutigkeit des Waffengesetzes, kommen erstaunlich oft Sätze wie "Wolf kann da vielleicht was zu sagen" oder Verweis auf die Rechts-Threads im ASVZ (die teilweise durchaus sehr fundiert sind) - ganz so eindeutig scheint's ja dann doch nicht zu sein...


    Des Weiteren sind offensichtlich ja sogar Importeure verunsichert, siehe z.B. das Kalibermarking auf dem Outer der GHK Glock. Das ist eine Reaktion auf einen neuen Passus im Waffengesetz, wahrscheinlich falsch ausgelegt, eventuell nicht nötig, eventuell muss das Marking nicht auf den Outer, sondern auf den Inner, da hat augenscheinlich auch der Importeur kein Plan - er macht halt einfach mal was. Das zeigt in meinen Augen die Uneindeutigkeit des Gesetzes.


    Habe im Job viel mit Gesetzestexten zu tun, bei mir halt nicht in Sachen Waffen, sondern Bauordnung und Baugesetzbuch, das Grundsystem ist aber natürlich vergleichbar.

    Bei allen Widerspruchsverfahren, Klagen, Gerichtsverfahren, Anwaltsschreiben, fachlichen Stellungnahmen usw. usf., die ich bislang so gesehen habe, kann ich nur festhalten: Gesetze sind sehr oft erschreckend uneindeutig, immer auslegungsfähig und erfahrungsgemäß viel auslegungsfähiger und interpretierbarer, als die meisten das denken.

    Auch Gerichtsentscheidungen, wenn es denn zu einem Thema welche gibt, können von Bundesland zu Bundesland voneinander abweichen.


    Bei soviel Unsicherheit wäre ich persönlich eher vorsichtig damit, wenn die Einstufung von Bauteilen in eine "graue" Richtung gehen könnte.

    Aber auch hier wieder: Die einen nennen es Vorsicht, die anderen vorauseilenden Gehorsam. Bekommt man meiner Meinung nach auch nicht zusammen, die beiden Sichtweisen.


    Drum werden hier immer wieder die gleichen Diskussionen geführt :rolleyes:

    Marushin M1 Garand ist schon in der Sammlung; die Tanker Version ist definitiv cool und es wäre auch mal interessant zu sehen, ob Marushin irgendwas am System verbessert hat, aber da schon ein normaler in der Vitrine hängt, ist mir das jetzt das Geld nicht wert ;)


    Auf jeden Fall aber danke für den Hinweis und die Erwähnung :D


    Und natürlich cool, dass Marushin die nach Ewigkeiten doch mal wieder neu aufgelegt hat :good:

    Gab's sogar mal als kaufbares Produkt.

    Hersteller war Piper Precision Products (PPP) aus den USA.


    Gibt's inzwischen nicht mehr die Firma, die hatten damals passablen Erfolg mit ihrer Elektro/HPA M134 Minigun, haben die Blaupausen davon an Classic Army verkauft, bevor sie den Betrieb eingestellt haben.


    Hatten auch ein HPA Browning M2 und eine Fantasiewaffe namens "Strafer", die mittels HPA aus einem Reservoir die BBs absaugte und als Strahl rausfeuerte.

    Eine Abwandlung davon war dann PPPs Flamethrower.

    f9eca1f1120ba49edddee356095554ce.jpg


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ist natürlich in Sachen Grausamkeit der Vorbildwaffe nochmal 3 Stufen über den üblichen Airsoftmodellen, muss jeder für sich entscheiden, wo er da die Linie zieht :/

    Stahl ist für japanische Hersteller komplett unzulässig, egal bei was für einer Waffenlänge ;)


    Langwaffen dürfen zwar aus Metall sein, aber eben nicht aus Stahl.

    Kurzwaffen dann nur aus Kunststoff.


    Die Vorgaben gelten für japanische Hersteller.

    Soweit ich weiß, gibt es in Japan Regelungen für Importe von Airsofts nicht-japanischer Hersteller, auf die Art können auch Metall-Kurzwaffen und Stahl-Langwaffen ins Land kommen. Sie dürfen dort nur nicht hergestellt werden.

    Do the math...

    Das hab ich, und bin zu dem Schluss gekommen, dass hier alles "FÜR SAMMLER" schreit, weil alle Kompromisse zu Lasten der Spielbarkeit gingen, siehe vor-vor-letzten Post ;)

    Sagt GHK denn explizit, dass es die eierlegende Wollmilchsau sein soll? (OK natürlich sagen Sie das, weil halt Werbung und PR)


    Wie du schon sagst, richtige GBB für Sammler und (Glock-)Enthusiasten, für Spieler eher nix.


    In Sachen Innovation beim hammerlosen System haben wir halt unterschiedliche Vorstellungen, ab wann sowas als Innovation gesehen werden kann - wobei du beide Male, wenn es um das hammerlose System geht, das Hopup ins Spiel bringst, da bin ich jetzt nicht ganz sicher, was das mit der Hammerlosigkeit zu tun hat :P

    Auch wenn GHK das Hopup verbockt hat, kann das Striker-Fire-ähnliche System ja trotzdem innovativ sein, weil eben authentischer als alle vorherigen (da sind wir wieder bei den Sammlern und Enthusiasten).

    Ist es aber in dieser Form doch...?

    Das alte MGC System kann hier ja nicht als "erstes hammerloses System gelten", die waren extrem weit weg von jeglich authentischem Aufbau, da drückte quasi einfach nur der Trigger auf das Ventil am Mag, sodass Gas floss, der Schlitten war einfach nur auf dem System aufgesetzt. Der Aufbau hatte im Gegensatz zu späteren GBBs nichts mit einer echten Pistole zu tun, nichts ließ sich authentisch zerlegen, Patronenfenster war nicht offen etc.


    Seit es moderne GBBs gibt, ist die GHK die erste Glock ohne Hammer. Weder TM, noch WE, noch VFC, noch KWA, noch KJW - also satte 5 "Big Player" - haben sich die Mühe gemacht, das System authentisch zu bauen, das macht GHK jetzt zum ersten mal.

    Wieso meinst du also, dass es nicht neu sei?

    Unterm Strich bleiben overmoulding und die lange Nozzle als "Innovation",

    Hm, wurde oben auch schonmal ein paar mal weggelassen, bin ich der einzige, der das hammerlose System (wohlgemerkt das erste hammerlose System überhaupt bei einer GBB - die alten Classics mal außen vorgelassen, die hatten auch keinen Hammer, aber auch sonst keinen authentischen Aufbau :)) als ziemlich coole, weil sehr authentische Neuerung sieht? :P


    Quote

    Die GHK GLock und auch das Magazin wiegen deutlich weniger

    Wie kommst du darauf?

    GHK Glock ohne Mag = 660g, echte Glock 17 ohne Mag = 625g --> GHK ist schwerer

    GHK Mag = 140g, echtes Glock 17 Mag = 80g --> GHK ist schwerer

    GHK mit Mag = 800g, echte Glock mit leerem Mag = 705g --> GHK ist schwerer

    GHK mit Mag = 800g, echte Glock 17 mit geladenem Mag schussbereit = 915g --> echte ist schwerer


    Die GHK ist also in allen Belangen etwas schwerer als die echte, außer im Vergleich zur echten im voll geladenen Zustand.

    GHK inkl. Mag ist dann eher so schwer wie eine echte mit nur ein paar wenigen Patronen drin.


    Sorry, vertan, GHK Glock ohne Mag liegt nur bei 520g und mit Mag bei 660g (nicht ohne, wie ich erst dachte) - ja das ist ziemlich leicht :pinch:

    An dem Ding schreit halt alles "FÜR SAMMLER" :krank:

    Wo auch immer für den Realismus ein Kompromiss zu lasten der Spielbarkeit eingegangen werden musste, wurde er auch eingegangen

    - Steel Slide geht immer auf Kosten der Gaseffizienz; egal wie gut sie sich hier ein neues System zum Bewegen des schweren Schlittens ausgedacht haben, mit einem leichteren Schlitten wäre sie effizienter. Steel Slides sind in meine Augen fast immer nur interessant für Sammler

    - Hopup so zu verstecken ist mir als Zimmerplinker egal, einem Spieler natürlich nicht

    - Ob meine Glock einen internen Hammer hat, obwohl das nicht dem Vorbild entspricht, wird 99% der Spieler nicht interessieren, es ist für die Performance der GBB ja auch völlig wurscht; das ist somit ebenfalls eine Neuerung, die ausschließlich Sammler mit entsprechenden Vorlieben heiß machen wird

    - Ob meine Glock ein Griffstück im Overmolding-Verfahren hat, oder nicht, wird ebenfalls 99% der Spieler nicht interessieren, sie performt dadurch nicht besser und es ist ja auch nicht so, dass die Standard-Glock-GBB-Griffstücke reihenweise kaputt gingen, dass man hier ein anderes Verfahren benötigen würde; weitere Neuerung, die nur für Sammler interessant ist, weil "geilmeinGlockGriffstückwurdegenausogefertigtwiedasechte!" :D

    - Overmolding Griffstück heißt zudem ja ziemlich sicher, dass das Tunen und ggfs. auch Reparieren der Intenals schwieriger, im blödesten Falle sogar unmöglich wird

    - Magazin rundum so gefertigt, dass es möglichst nah an das Echte kommt, auf den praktischen Schlitz aus reinen Authentizitätsgründen verzichtet - "uns doch egal, dass man dann das Magazin schlechter befüllen und auch nicht mal eben mit einem Blick sehen kann, wieviele BBs noch drin sind - Hauptsache nah am Vorbild!"


    Von daher wäre es für mich persönlich schon mehr als nur zu wissen, dass der Slide CNC Stahl ist, die GHK Glock bietet für das irrationale Sammlerhirn mit dem hammerlosen System und dem Overmolding Griffstück schon noch mehr Futter :)

    All das lässt mich auch als absoluter Nicht-Glock-Fan dann leider doch ziemlich großes Interesse an dem guten Stück haben :blush:


    Um den Vergleich nochmal auszupacken: Wenn ich größerer Glock-Fan wäre, würde ich durchaus eine VFC oder TM mit Stahl Schlitten + Outer in Erwägung ziehen.

    Kaufe ich mir sowas neu, schlägt die Glock mit 180 - 220€ zu Buche, dazu müsste ich in Fernost einen Guarder oder gar Bomber Steel Slide + Outer bestellen, da ist man Ruckzuck bei weiteren 200 - 350€.

    Boing, schon sind wir bei 400 - 570€ (Extremfall) für eine Steel-Glock-GBB - da finde ich die 399€ für die GHK tatsächlich sehr fair.

    Preis für die Mags ist natürlich dezent frech...


    Anderer Vergleich: Ino 1911er lag damals für 899€ in den Läden, dafür bekam man extern alles aus Stahl, auch das Griffstück, aber nur läppische Standard KJW Internals, nicht mal ein Magazin, und hat mehr als das doppelte zahlen müssen.