Posts by Interloper

    Ich habe mal ein Anfrage über das Kontaktformular an Waffenbeschichtung Nord gestellt.


    Mal gucken wie der weitere Ablauf ist. Ich denke aber, dass ich das einfach mal machen lassen werde, nur um es einmal gemacht zu haben.

    Waffenbeschichtung Nord wäre meine Wahl, da wird das Strahlen gleich mit angeboten.


    Ich schwanke immer noch zwischen selber machen (Einbrennlack, wie früher mit Schreckschusspistolen) und eben professionel machen lassen.


    Wobei mir es mehr auf Haltbarkeit als Optik ankommt und da wäre Beschichten lassen wohl die bessere Wahl. Ich muss mir das noch durch den Kopf gehen lassen, da der Receiver ansich keinen Wert hat und ich da wieder Geld in "nichts" stecke #zombie2#


    edit: beim Tippen total vergessen: wo hast du das machen lassen?

    Ich habe ein älteres GBB Gehäuse dessen Beschichtung im Inneren vom Bolt schon sehr abgenutzt wurde. Jetzt kam mir die Idee das professionell beschichten(Cerakote?) zu lassen aber diese Verfahren sind ja immer mit "aufsprühen" verbunden. Wird die Beschichtung im Inneren des Gehäuses denn auch gleichmäßig?


    Hat jemand schonmal ein AR15 Gehäuse beschichten lassen und kann da was zu sagen?

    Leichenschänder!


    Zum neuen, neuen Shop:


    Die Filter links sind zwar schön und gut. Mir persönlich fehlt aber noch etwas, dass die Ergebnisse z.B. nach Preis (auf- bzw. absteigend) oder Datum (neu, alt) sortiert.


    Habe ich sowas übersehen? Ist das machbar? ???


    Ein Bild als Beispiel:

    4cxgnh3l.jpg

    Ich würde mit VFC gehen.


    Bei den Modellen mit dem Western Arms System (WA, Ino, Viper) stimmen die Bohrungen für die Stifte der Abzugseinheit und Hammer nicht mit RS Maß überein. Das wird blöd, wenn man das Airsoft Innenleben behalten will.


    Dass man einen kompletten, echten Lower(mit Abzug etc.) auf Airsoft umbauen kannen haben Lämmchen und Masada(?) hier im Forum schon bewiesen.

    Ich glaube nicht dass man VFC Magazine in WA Systemen nutzen kann. Dazu ist der Lower mit dem Firung Pin und dem Valve Lock zu unterschiedlich.


    Ich habe es nicht probiert aber frage mich auch warum man ein WA Hop Up in eine VFC einbauen sollte ^^


    Mit den alten VFC Versionen kenne ich mich nicht aus. Die scheinen von der "langen Inbusschlüssel" Methode zu sein, ähnlich der VFC MP5 GBB.
    Die jetzige ist mit Drehrad in der Aussparung im Outer Barrel, also wie die alten G&P Hop Ups. Nur dass man jetzt Ersatzteile und HU Gummis bekommt.


    ... was bei WA und G&P langsam schwierig wird.

    Ich habe den Tag heute genutzt um etwas zu basteln. Und siehe da:


    die aktuellen VFC M4 Hop Up sind so gut wie identisch mit den alten WA Hop Up wie G&P oder Iron Airsoft. Zum Bild:


    Der Upper und Outer Barrel sind G&P und die Hop Up Unit (mit Barrel Extension) und Inner Barrel sind aus der VFC M4 übernommen. Der Lower ist komplett VFC. Kein Anpassen, kein Garnichts. Einfach Teile durch VFC gewechselt und es passt.


    Für Leute mit WA Systemen(Inokatsu...) könnte das eine interessante Alternative sein. :thumbup:




    t293rtmg.jpg

    Du brauchst nur einen Outer Barrel, das Front Sight und den Flash Hider und evt. den anderen Schaft.


    Letztere passen von LCT und den Outer Barrel gibts von z.B. Samoon oder Azimuth. Das GHK Gehäuse wirst du wohl nicht einzeln antreffen, das von LCT ist für die GHK nicht passend.


    edit: habe falsch gelesen. Aus AK74 zur AK105 geht nicht, anders Gehäuse mit Festschaft. Aus GHK AK74M zur 105 ist wie oben beschrieben möglich.

    Oh mann. Da bringt einer mal wieder etwas Leben in die Bude und schon wird rumgemeckert. :face_palm:


    ... ich mein, ich bin ja der geilste Macker hier und weiß im Grunde alles. Aber auch für mich ist es ab und zu nett zu sehen, was andere so machen*. Mit netten Bilder und nicht zu viel blabla. :thumbup:



    * hauptsache keine AEGs Oberlehrer

    Ich hab erst gezögert ob ich das hier überhaupt poste. Es dürfte klar sein, dass das Ergebnis nicht spektakulär ist. Aaaaaaber:


    oulx87xc.jpg


    7hfxclmn.jpg


    Die modulare Bauweise ermöglicht ein Verlängern bzw. Einkürzen um einzelne Segmente. So kann man dem Vorbild des XM177 Suppressor/Moderator nahe kommen.


    uvluback.jpg


    Der Schalldämpfer ist für Luftgewehre gedacht, dieses Model gibt es aber auch mit dem "AR15 Gewinde" und passt so ohne Adapter auf Inokatsu und ViperTech.


    2hrx89p2.jpg


    Der Schussknall ist anders aber nicht wirklich leiser. Die Mechanik der GBB ist und bleibt der größte Faktor, das dürfte keine Überraschung sein. Das Gewinde am Outer Barrel der Viper Tech ist überraschend konzentrisch zum Innenlauf, die BBs berühren den Schalldämpfer nicht beim Durchflug.


    ... man sollte den SD aber schon gut anziehen, der Blowback mit dem Co2 Magazin lockert den SD mit der Zeit und dann fungiert der SD als Kugelfang :chinese:


    Es macht also keinen Unterschied ob Fake oder echter Schalldämpfer, die Trefferlage ändert sich auch nicht. Viel mehr kann ich nicht schreiben, daher auch kein "Testbericht" sondern ab damit in die allgemeine Ecke im Forum.


    Idee abgehakt. Nice to have. Der SD landet mit dem 1/2"x20 Endstück in Zukunft wohl auf einem normalen LG :/


    Wär schön einfach, wenn man über Brownells AT auch nach D bestellen könnte. Zumindest sieht das Formular während des Bestellvorganges dies nicht vor. Oder ich hab da wieder was übersehen...


    ... da habe ich schon wieder meine Bedenken #zombie2#

    Die letzten "High End" AR15 bei uns waren die Viper Tech und ich behaupte, die liefen nicht gut für Sniper. Ich konnte mich zur XM ja auch erst überwinden, als diese im Sale war...


    Aber sonst bin ich für Retro AR15 immer zu haben. Wobei was exotischeres als M16A1 und XM177 dürfte es auch gerne mal sein. Was Viper Tech zwar auch anbietet nur ist der Zug wohl abgefahren :S

    ... wir haben alle das gleiche Interesse, dass nicht noch mehr reguliert oder verboten wird.


    Was mich in letzter Zeit getroffen hat:


    Die Sammler von Dekoumbauten haben auch nichts mit Sportschießen oder Jagt am Hut, sind aber jetzt schon betroffen. Und das, obwohl die deutschen Umbauten im vergleich zum Ausland schon sowas von "unbrauchbar" waren, wirds jetzt noch schlimmer.


    Dass LEP-Umabuten vor einigen Jahren "über Nacht" wertlos (weil nicht mehr "frei") geworden sind, hat auch kaum ein Airsoftler gejuckt. Hat ihn ja nicht betroffen... mich schon.

    Oha. Ich sollte erst Kaffe trinken, dann posten ^^


    Wenn das Magazin insgesamt zu tief* sitzt, sollte doch auch das Ventil vom Magazin zum Schlagstück der M4 etwas zu tief sitzen. Könnte sowas Probleme verursachen ???


    Bei den Prowin Magazinen gab es dafür verschiedene Dichtungslippen, so blieb die Position vom Mag Catch/Ventil/Schlagstück immer erhalten. Es wurde nur dafür gesorgt, dass die Dichtungslippe vom Magazin auch passend zum Nozzle der GBB sitzt.



    * oder zu hoch. Wenn man im eingesteckten Zustand das Maß Dichtungslippe zum Nozzle betrachtet