Inokatsu M16/M4 (Diskussionsrunde mit Inhaltsverzeichnis / Wiki)

  • Ich hab zwar keine ino, aber 10cm auf 10m bekomm ich mit jeder Pistole hin!
    Oder war des jetz nur als Beispiel gemeint? Dann hab ich nix gesagt

  • Wie auch immer, ich bezweifle dass egal welche Softair nie einer anderen gleichen wird (auch wenn sie zeitgleich vom Band läuft), insofern muss man einfach zuschlagen und selber schauen, nötigenfalls ein bestehendes Defizit in Kauf nehmen, oder zurück geben, oder es versuchen zu lösen.


    Das wird sich mit den verbauten Systemen so auch nie ändern.


    Bei "scharfen" Waffen würde ich natürlich einen Tanz veranstalten, wenn das Projektil, die Verarbeitung etc. nicht den wissenschaftlich fundierten Aussagen der Hersteller entsprechen würde.. hier ist es aber der Perfektionismus der wohl jeden von uns antreibt aus dem was vorhandden ist das Optimale herauszuholen, aber dann eben auf eigene Rechnung, oder die Retoure.

  • @drumhead: Das war jetzt nur ein Beispiel... hab grad keine konkreten Zahlen vor Augen ;)


    DIMI : Nur um sicherzugehen: Du weißt, dass wir über in Fernost gefertigte Ware reden, die als Spielzeug für Erwachsene gefertigt wird, oder? Der Preis resultiert aus Material + Arbeit + Zuschläge für die Markings + Frachtkosten + Selbstkosten & Gewinn für den Zwischenhändler + Importkosten + Zulassungskosten + Selbstkosten & Gewinn für den Händler + Mehrwertsteuer. Zieh das alles ab und du hast eine Ino mit Material und Arbeit von vielleicht 300-400€. Und danach rechne bitte dein Preis-Leistungs-Verhältnis. ;)

  • Ich dachts mir schon, aber lieber mal nach gefragt.


    Genau ich denk des is auchn Punkt den viele vergessen, die scheiß Dinger kosten halt nur bei uns so verdammt viel...

  • Und danach rechne bitte dein Preis-Leistungs-Verhältnis. ;)

    Ja eben, ist schon richtig von Dir vermittelt,
    ich würde lieber mehr zahlen und etwas gutes dafür bekommen, auch wenn es halt ein Spiezeug wäre.....
    Wenn man vergleicht, ein anständiger Modellhubschrauber mit 10cmm Motor und alles drum herum
    kommt man locker über 2500,-€
    Aber dafür würde man auch eine echte JP ohne Zulassung bekommem........

  • ch bin Fan vom Sniper HK Gas... Nicht zu viel Silikon und solide Werte was die Leistung angeht... Ausserdem extrem coole Flasche :D


    Hatte das HK Gas auch eine ganze Weile, überzeugt mich nicht :no: der Silikonanteil ist mir zu hoch, dazu noch sehr unergiebig und dazu noch teuer! Ist lediglich was die Leistung angeht ziemlich konstant ;)


    Ich verwende in allen fast allen GBBs das Stormtec HiPerformance Gas, von der Leistung her vergleichbar mit dem HK Gas aber wesentlich günstiger und weniger siffig :good:


    Ultrair ist auch nicht schlecht, verträgt aber nicht jede Waffe bzw. Ventil auf Dauer da es wirklich furztrocken ist also ab und an auch mal etwas Silikonhaltiges Gas verwenden :thumbup:

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • Ich muss den Thread hier mal wieder ausgraben. Hab gerade eine WA Ra Tech M4 bekommen, wo aber leider schon das HU Gummi kaputt ist. Da die M4 ja wie eine Ino ist folgende Frage: das rote RA Tech Gummi gibs ja anscheinend nirgendwo mehr auch nicht im Ausland. Welche Alternativen Gummis sind empfehlenswert? Die schwarzen von G&P? Links und Tipps wären echt schön.


    Grüße

  • Hoffe das ist hier richtig :)


    Also bei mir gingen immer sehr schwer die Magazine rein, wenn die Ino nicht gespannt war. Sie sind einfach nicht eingerastet. Dachte das liegt an der stärkeren Hammerfeder. Jetzt tritt das Problem aber auch im gespanntem Zustand auf. Der Firing Pin geht auch nicht selbst zurück..und wenn ich dann ein Magazin einführen möchte, bleibt ein kleiner Teil des Pins vorne und lässt sich nur mit dem Finger komplett nach hinten drücken. Normal ist das nicht, oder ? Eventuell Feder im Eimer ? Wäre echt hilfreich, wenn mir jemand zeigen kann, wo das im GE/ungespanntem Modus aussieht. Zudem wäre es hilfreich zu erklären, wie ich das Ausbaue... (Vom Handy geschrieben - deshalb gerade keine Bilder)
    Vielen Dank im Vorraus

  • Bei der Ino sollte das so laufen:


    Hammer spannen
    Mag Catch entfernen
    Bolt Catch Unit nach oben entnehmen


    Das Teil kannst du dann aufschrauben, im Inneren sollte der Firing Pin und eine Spiralfeder sein.




    Ich meine, bei den Inos geht der Firing Pin nie komplett in die Bolt Catch Unit :gruebel: Aber das Magazin solltest du nur mit gespanntem Hammer einführen. Sonst hauts jedesmal das Ventil vom Magazin gegen den Firing Pin. Auch wenn der beweglich gelagert ist, tut das auf Dauer nicht gut!

  • Meint ihr man könnte das RA-Tech NPAS for inokatsu m4 gbb in meinen Inokatsu Superbolt 2011 Nozzle einbauen?


    Ich meine dieses hier:
    http://www.redwolfairsoft.com/redwolf/ai…ries_M4_GBB.htm :D Camper



    Ich bekam als Antwort auf meine Anfrage die Aussage, es passt, jedoch muss man wohl etwas daran bearbeiten und es sei wohl eher für Fortgeschrittene. Ich bin im Basteln sehr begabt, jedoch wollte ich hier mal hören, ob jemand schon Erfahrungen damit gesammelt hat?


    Dankeschön an euch

  • Bezüglich NPAS hab ich dann auch noch ne Frage, passt der Ratech NPAS Bolt carrier plug&play?
    Falls ihn jemand hat mit dem Standard Hopup - ist die Ino auf dem Feld dann gut Spielbar?


    Alternativ würde ich sie gerne mit max 2 Joule spielen - das ist das erlaubte Maximum auf dem Feld dort. Ist das mit schwächerem Gas alleine machbar?


    Derzeit schiesst sie optimal mit 0,4g BB´s mit der Standard Konfiguration, rotem Ratech Gummi und green gas.
    Die getesteten 0,25er ziehen durch das Hopup viel zu stark nach oben. Kann das durch eine geringere Energie mit dem NPAS ausgeglichen werden?