King Arms M4 GBB (Diskussionsrunde mit Inhaltsverzeichnis / Wiki)

  • Also die Teile sind von Begadi, da ich nirgends andere Stahlteile gefunden habe.
    Okay dann weiß ich schon mal an welcher Stelle ich suchen muss. Werde mir das mal anschauen bzw ob ich im eingebauten Zustand das überhaupt sehen kann.

  • Ja, das wirst du wirklich nur schwer sehen, aber du kannst die Mechanik ja manuell überprüfen.
    Mach dich mal mit der Funktionsweise einer AR15 Trigger Group vertraut, trenne Lower und Upper und geh dann die Schritte im Lower bei der Schussabgabe per Hand durch. Ich denke dann wirst schnell merken, an welcher Stelle etwas nicht so funtioniert.


    e: bei den Teilen von Begadi, gibt es mehrere Bewertungen, die davon sprechen, dass diese nicht in der King Arms funktionieren.
    Wenn das an den Positionen der Pins liegt, dann wirst du da auch gar nicht viel gegen den Fehler machen können.

  • Also Funktionaweise soweit verstanden, der Hammer wird gespannt, unten Keilt sich der Hammer in den Trigger ein, ich löse den Schuss, der Hammer wird nach seinem Lauf durch den Sear gehalten und dann wieder vom Trigger in der Position.


    Gut habe das mal Trocken durch gespielt, wo es harkt ist das wenn der Hammer durch den Sear gehalten wird wenn der Abzug gezogen ist und man dann los läst das er nicht durch den Trigger gehalten wird sondern einfach wieder hoch schnellt.


    Liegt das vlt am trocken Lauf ? Habe mir die Animation auf Seite 25 angeschaut wie es eigentlich ablaufen sollte.
    Also einfach die Teile von Begadi zur Deko an die Decke hängen und weiter suchen nach passenden :/

  • Nene, klingt wirklich so, als ob beide Teile in der KA nicht funktionieren.
    Die Frage wäre, inwieweit der Abstand von Hammer zu Trigger wirklich nicht passt?!
    Bei den King Arms Parts werden zB die beiden aufeinandertreffenden Kanten von Hammer und Trigger rundgenudelt, so das der Hammer nicht mehr gehalten werden kann. Das lässt sich lösen, in dem man die Kante am Hammer so nachfeilt, dass sie A. wieder eine richtige Ecke bekommt und B. als Halteposition ein Stück weiter nach hinten wandert.
    Könnte auch hier klappen, vorausgesetzt die beiden Teile liegen überhaupt nahegenug beieinander und das bezweifel ich etwas.


    Was Steel Parts für WA angeht, so ist man da gar nicht mal so gut aufgestellt.
    Von RA-Tech gibts nen Steel Hammer und das wars. Von AABB gibts welche, aber immer nur vereinzelt zu bekommen. Dann gibts Teile von no names die nichts mehr produzieren und hier und da Teile von super mieser Qualität.
    Das ist am Ende auch der Grund warum in meiner King Arms noch die Stock Teile laufen.

  • Okay dann weiß ich auf jeden Fall schon mal woran es liegt. Ja sehr schade das es zwar keine vernünftigen Stahl Teile gibt aber wenn die Originalen so gut Arbeiten.
    Ich habe eigentlich nur angefangen auszuwechseln weil der Trigger die genannte Rundung aufweist, den Hammer muss ich mir nochmal anschauen ob der auch rund ist. Ggf kann man Ihn ja nachfeilen muss ich genau schauen wo und wie am besten.


    Aus diesem Grund habe ich dann gleich alle Teile ausgewechselt weil sie verfügbar waren in Stahl, das es mir jetzt solche Probleme macht hätte ich nicht geahnt.
    Habe mir den original Trigger mit Sear gestern noch geordert und werde auf jeden Fall zurück bauen und dabei mal die Teile genau ausmessen.


    Danke MrMacMan für die ausführliche Erläuterung

  • So möchte euch nur kurz auf den laufenden halten, dank MrMacMan weiß man wo man suchen muss.
    Da ich die original Internals noch zur Hand hatte habe ich mich vorhin ran gemacht und alles mal mit dem Messchieber nach gemessen und erstaunliches gefunden.


    Also zum Trigger "Begadi", er ist vorne an der Nase wo er im Hammer greifen soll 0,9mm länger zum "Begadi" Hammer ist dieser 0,7mm kürzer wo der Trigger rein greift sollte sich theoretisch ausgleichen. Bei 0,2mm muss man mal sehen wie sehr der Verschleiß ist.


    Jetzt kommen wir zu entscheidenen Sear,
    Ich habe 2x Stahl Sear von "Begadi" hier liegen...
    Zum Original der Vergleich: Er ist oben wo er in den Hammer den zwischen Griff "nenne ich es mal" macht 1,3mm zu niedrig, also fehlt ihm ein wenig an Höhe und die Nase oben ist 0,4mm kleiner wie beim Original.
    Die Länge ist bei beiden gleich.


    Die neuen KA Teile sind noch nicht da aber ich habe mal ausprobiert:


    Begadi Trigger, KA Sear, Begadi Hammer passen zusammen und funktionieren. (bei mir zumindestens)


    KA Trigger, Begadi Hammer, KA Sear passen zusammen und funktionieren. (bei mir zumindestens)


    Die Sear kann man definitiv sich als Deko in die Ohren hängen, sehr schade!


    Entschuldigt für den doppel Post aber wollte dieses zumindestens mitteilen!

  • rasgas

    Approved the thread.
  • Ich habe jetzt etliche Seiten durch, nur leider widersprüchliche Aussagen gefunden, daher Frage:


    Ich möchte das Hop Up meiner KA M4 optimieren, daher der Plan Iron Airsoft Hop Up Unit verbauen um AEG Läufe und Hop Up Gummis nutzen zu können.

    In welcher Kombination wird das was? Habe oft gelesen, dass das KA Nozzle mit AEG Hop Up Gummis nicht mehr abdichtet, aber auch das Gegenteil.


    Hat jemand die Iron Airsoft HU in einer KA verbaut und kann berichten mit welchen Gummis gut abgedichtet wird?