VFC HK 417 - Die Diskussionsrunde

  • Kein großes Problem, eher ein Schönheitsfehler, aber um das nicht weiter reißen zu lassen, einfach dort wo die BB Lippen in die Hülle tauchen etwas aufteilen, das diese nicht zu stramm drin sitzen. Dann passiert nichts, auch ruhig bei neuen Mag's machen zum vorbeugen.

    Biete euch:
    VFC HK417 Springset aus 140% Recoilfeder + 130% Hammerfeder
    VFC HK416 A5 Laufstabilisator

  • Wenn der Kopf vernudelt ist, dann hilft meist nur noch Ausbohren. Und bei der Größe will das gekonnt sein ;)


    Die genaue Größe kenne ich nicht, aber ich meine das ist M2, kann aber auch M 1,5 gewesen sein. Einfach mal einen Messchieber dran halten wenn Sie ausgebaut ist. Drauf achten das man die Stege vom Gewinde mit misst, also in der Mitte der Schraube messen, der Durchmesser ist die Angabe des Schraubentyps ;)


    Die bekommt man im Internet, einfach nach der schraube Googeln und dann findet man Links. Oder bei Umarex Anrufen und in die Waffenabteilung verbinden lassen, das Problem Schildern und die Schicken dir das Teil dann zu.



    LG

    Compared to Modernity, I´m a Humming Bee, Sweater Weather and Hugs and Drugs and Movies.
    gasside_userbargszvi1hkb0.png


  • Einfachste möglichkeit aufbohren und mit einen Spannstift (falls vorhanden den kleinen der im Nozzle verbaut ist) sichern, dann hast du deine Ruhe! Habe ich so bei meiner MP7 gemacht, da es dort noch schlimmer war als bei meinem Dicken.

    Biete euch:
    VFC HK417 Springset aus 140% Recoilfeder + 130% Hammerfeder
    VFC HK416 A5 Laufstabilisator

  • Habe jetzt herausgefunden (nach einem Fehlkauf), dass die richtige Größe für die Madenschrauben (DIN913) M2 (10mm Länge) ist; für das Anbringen der Fireselector*en. Fürs rein und rausschrauben wird ein 0,7mm (!) Inbusschlüssel benötigt.
    Die G28 Fireselectoren müssen ein wenig abgebohrt werden, damit sie auf die airsoft passen.
    Viel Spaß mit dieser Info :thumbup:


  • Hallo zusammen,


    danke nochmal für eure Hilfe bei der Madenschraubenproblematik. Ich hatte sie ausgebohrt und das Ganze dann mit Federstiften gelöst.


    Ich bin auf der Suche nach Bildern vom G28 GBB HopUp. Im speziellen der Verstellmechanismus, der von der Gasabnahme unter der Rohrmutter zum HopUp läuft.


    Hintergrund ist der, dass ich gerne mein 417 mit diesem System (oder einem Eigenbau) ausrüsten möchte, da das 417 Hopup ja bekanntlich nur diese nervige Madenschraube zum einstellen hat.


    Vielleicht hat ja jemand kurz Zeit mir ein paar Bilder zu machen oder es hat gar schon wer diese Idee umgesetzt.


    Grüße

  • Es gibt eine 417/G28/SR25 Facebook-Gruppe, in der ein Mitglied gerade dabei ist, seine Waffe dementsprechend umzurüsten.
    Viellciht kann der dich auch mit den entsprechenden Fotos versorgen.

  • Brauche ich eigentlich ein bestimmtes Tool, um die Barrel Nut zu lösen? Besteht diese ab Werk aus Stahl oder macht Sinn, sich die von Z-Parts zu ordern?

    " I'd rather die on my feet, than live my life on my knees! "


    Ich gebe zu: Ich bin ein Stahlfetischist #Sabber:

  • Moin ihrs, wir ihr alle wisst gibt es beim HK417 und G28 das Charging Handle Problem...Lösung 1. Original Handle kaufen (160 Euro), Lösung 2. Ansatz,siehe unten
    Da ich über beide Waffen verfüge müsste ich also noch einmal nen RS Handle kaufen.
    Beim rumschrauben ist mir dann das aufgefallen, ein kleines Stück Pappe bewirkt wahre Wunder. Die Ausparrung vom Upper ist zu gross, Handle zu schmal. Man müsste also eigentlich einfach nur eine Schiene bauen im Upper für den Handle (Form siehe Pappstück). Optisch sieht man aussen gar nix und das Teil sitzt bombenfest. Da das Teil wenig bewegt wird würde also quasi eine Plastikschiene reichen. Was meint ihr dazu?