PTS Mega Arms AR15 GBB - Diskussionsrunde

  • Hi


    Wie ihr sicher wisst hat Sniper.as die neue PTS (KWA LM4) Mega Arms MKM AR15 GBB importiert :)


    Dachte mir ich erstelle schon mal einen ersten Thread zur Waffe da mit Sicherheit einige hier das Teil kaufen werden
    So können wir hier unsere Erfahrungen, Tipps und Tricks etc austauschen


    Meine ist seit Samstag bestellt und steht mitsamt PMAG als erledigt im Kundenkonto :thumbup: , Sollte also die nächsten Tage kommen


    LG

  • Stecke mitten im Preview, geht leider durch ein defektes Auslassventil am Mag (lediglich ein blöder O-Ring) erst mal nicht weiter. Die bislang gemachen Erfahrungen und Erkenntnisse hier schon zu veröffentlichen, wäre wohl Unsinn, obwohl ich weiß, daß Viele heiß auf Input sind. Aber halb (so ganz ohne praktischen Teil) mag ich es noch nicht veröffentlichen. Selbst schuld, wenn man nur ein Magazin mitnimmt...

  • Jo, das KWA LM4 PMAG soll leider nicht gescheit laufen in der Mega Arms!


    Das STANAG was bei der MKM dabei ist jedoch schon.


    Ich denke das kann man schon mal sicher sagen ;)
    http://www.kwausa.com/forums/i…12381&hl=pmag#entry109935


    Gibt sehr viel KWA PMAG Probleme
    http://www.kwausa.com/forums/i…h&do=search&fromMainBar=1


    Bin auf dein Preview gespannt :)


    Erste Eindrücke werde ich auch hier schildern sobald die Waffe da ist

  • Hab ebenfalls am Wochenende bestellt, Rechnung im Kundenkonto bei Sniper wurde auch schon erstellt, sollte also bald da sein :thumbsup:
    Auf die PMAGS bin ich auch mal gespannt ;)

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • Ah, jetzt gibts hier auch nen Thread dazu :)


    Wenn man sich mal die Explosionszeichnung der KWA lm4 anschaut, sieht man schon, wo man sich da bedient hat.
    Die Mega Arms ist laut den US Foren innerlich wohl identisch mit der KWA lm4. Über die findet man irgendwie nichts sinnvolles im Netz, das vertrauenswürdig wirkt.


    Für mich sieht das System aus http://www.kwausa.com/images/T…-series/cr_b02_lm4ptr.jpg wie eine etwas aufgewertete Magna Konstruktion.


    Was die Bemaßung angeht, heißt es, es soll eine internationale Version geben, ohne Unterschiede. KSC und KWA M4 gbbr haben wohl wegen ATF unterschiedliche Gehäusemaße.


    Hop Up ist dummerweise proprietär, den Outer bekommt man wohl bei der Mega Arms nur mit einem speziellen Tool ab (evtl M4 barrelnut tool?)
    Der Bolt ist aus Stahl und wohl recht schwer. Das ist eine Sache, die ich nicht nachvollziehen kann - die KWA Pistolen Slides haben guten Guss und sind allesamt leicht, daher passt da auch die Performance.
    Die KJW M4 V1 macht vor, wie ein leichter M4 Bolt aussehen kann. Der Stahlbolt führt hier wohl zu einer schlechteren Gasausbeute und zu erhöhtem Verschleiß, im KWA Forum und bei Arnies gibts häufiger Probleme mit Runden BC Kanten und Boltcatches - trotz Stahl. Hop Up scheint nicht so der Brummer zu sein, wird jetzt statt mit einer Kugel über eine kleine Messingfeder bedient, ähnlich der HK 45. Also nicht wirklich was, woman gut basteln kann, geschweige denn R Hop oder ähnliches.


    Häufiges Problem, dass man in den Foren findet: double feeds (bei der kwa lm4) und zerhauene BBs. Der Bolt scheint dabei aber im Gegensatz zu den WA Konsorten heil zu bleiben, der Zuführer ist ja wohl auch Metall ebenso wie die Nozzlespitze.


    Mittlerweile kursieren zu dem System auch ein Haufen fixes für dieses und jenes Problem. Von meiner Warte aus: nicht das, was ich von KWA erwartet hätte. Aber die AK 74 hat mich auch schon enttäuscht im Nachhinein. Ich glaube die Hersteller sollten bei den Internals weg gehen vom Realismus und sich eher mal der Benutzbarkeit annehmen.... siehe auch GHK G5...


    Ich habe mich allerdings nur intensiv eingelesen und besitze die Waffe nicht (besitze aktuell eine kjw m4 gbb und Blicke zurück auf einige geplagte Jahre mit drei versch. WE M4 von closed über open bolt und nen Haufen anderer Gaswaffen).

  • Würde das mit dem Steel-BC nicht überbewerten; greife schon mal etwas vor:


    Vergleich Gewicht kompletter Boltcarrier:


    VFC HK416 Gen.3: 209,4g
    WA Original: 215g
    KWA PTS: 242g
    Viper: 293g


    Ohne Masse kein Recoil...da muß man eben einen Kompromiss finden. Der "Wumms" scheint im Markt mehr zu ziehen als Gaseffizienz...siehe VFC UMP.

  • Gewicht KJW M4 V1 : gesamter Boltcarrier: 113gramm



    DAs Argument mit dem Rückstoß ist natürlich ein gewichtiges. Nichts desto trotz bringt das halt alles nichts, wenn sich die Waffen dadurch selbst zerlegen.
    Der Rückstoß der KJW ist auch ok, kommt halt eher durch die Geschwindigkeit des BC zu stande. Aber du hast schon recht, sieht man ja an den ganzen Nachrüst-verbastel Kits für etliche Waffen.

  • Quote from 'Schnazel

    Mittlerweile kursieren zu dem System auch ein Haufen fixes für dieses und jenes Problem. Von meiner Warte aus: nicht das, was ich von KWA erwartet hätte. Aber die AK 74 hat mich auch schon enttäuscht im Nachhinein. Ich glaube die Hersteller sollten bei den Internals weg gehen vom Realismus und sich eher mal der Benutzbarkeit annehmen.... siehe auch GHK G5...


    Das gibt es zu jeder Waffe und selbst im RS Bereich machen Waffen Probeleme und es existieren zig Fixes und Meinungen für dieses und jenes Problem ;)
    Ich finde du führst einzig negative Punkte auf wohlgemerkt zur "LM4" und das obwohl du die Waffe nicht mal selbst hast ?!


    Internationale Version gibts nicht von der Mega Arms, diese eine Version gibt es weltweit OEM gefertigt von Y. Kai in Taiwan


    Sehe ich als Sammler und ein großteil der User hier genau umgekehrt !
    Habe in meiner Ino keine Probleme mit schweren Steel Bolt Carrier. Ohne das Zusatzgewicht bekomen man problemlos eine Ladung raus, selbst in FA ;)
    So einen Druckguß Bomber wie die KJW würde ich nie kaufen :P auch wenn das System noch so gut funktioniert


    edit.
    verdammte büro Tastatur...

  • Da möchte ich nicht widersprechen, aber die Häufigkeit machts.
    Nicht falsch verstehen, ich will die Waffe nicht schlecht machen und sie lacht mich extrem an. Aber ich bin grade etwas skeptisch.

  • Hast schon recht: Schönreden nutzt nix, man will ja auch langfristig Freude an dem gegen viel Geld getauschten Gegenstand haben.
    Sind es kleinere Fixes, kann ich auch gut mit leben.
    Mit dem Hop-Up sehe ich auch nicht dramatisch...das der HK45 gehört mit zu den Besten im Markt.
    Aktuell stört mich hier viel mehr die Einstellung mit dem Tool. Beispielsweise ein Punkt, den es nicht wegzureden gibt. Läßt sich durch das schmale Auswurffenster nur extrem fummelig ansetzen und verstellen. Kein Vergleich zu den Kurzwaffen oder der AK.
    Ich weiß auch nicht, ob alle PMAGs sind wie meines...wobei das lt. den KWA-Foren kein Einzelfall zu sein scheint. Für die M4 mag es passen, im PTS ist es für mein Dafürhalten schlicht inkompatibel. Wie gesagt, die Aussage etwas mit Vorsicht genießen, ich schließe da (noch) den "Ausreißer" nicht aus.
    Aus Erfahrungsaustausch leben Foren; letztendlich profitieren neben Kunden auch Händler und Hersteller aus den gewonnen Erfahrungen. Auch wenn es kurzfristig nicht immer in deren Sinn sein mag.

  • Eben.


    Nebenbei:
    hier gibts nen Thread zur KSC M4 im Vergleich zur KWA M4. Da wird zwar viel rumgebastelt aber man sieht zb. was kompatibel ist und einiges von den Internals.
    http://arniesairsoft.co.uk/for…ksc-m4-cqb-r-system-7-ii/



    boltcatch Probleme gibts scheinbar auch zu Hauf. WA System lässt grüßen. Ob die KWA da wenigstens nen sinnvoll konstruierten Boltcatchwinkel hat, frag ich mich=?

  • KSC vs KWA M4 bzw deren Unterscheide und Kompatibilität hin oder her, das hat aber rein gar nix mit der Mega Arms zu tun!


    Nicht vergessen das die Mega Arms lediglich auf dem LM4 System basiert was Trigger/Hammer, Bolt und Nozzle , Buffer Stop etc angeht.
    Aber es gibt aber gravierende Verbesserungen!


    - Der Upper Receiver ist "one Piece" ! Die LM4 hat unverständlicherweise die Toprail verstiftet was zu Problemen führt
    - Dei Griffaufnahme ist nun wie bei RS bzw WA /WE System am Lower integriert


    Der Receiver ist komplett nicht kompatibel zu LM4


    Um die Mega Arms Rail Barrelnut zu lösen braucht man ein spezielles Tool wie üblich, entweder original Mega Arms oder das von ACTION, PTS bringt auch eins


    Ich finde man sollte vorsichtg sein und nicht zu schnell urteilen! Lediglich ein User hier hat die Waffe und schon geht es nur ums negative !?
    Ohne die Waffe jemals selbst in den Händen gehabt zu haben ?


    Was man so in diversen Foren hört muss man mit Vorsicht genießen denn es spielen immer diverse Faktoren mit ein wie Gas und BB Sorte, Wartung der Waffe, persönliche Meinungen, Wertungen, Ansprüche und Fähigkeiten der Nutzer und selbstverständlich Serienstreung ;)


    Die meisten GBB Waffen haben ihre Schwächen, mal mehr mal weniger!
    Normalerweise lässt sich jedes Problem mit verbesserten und weiterentwickelten Aftermarktet Parts und oder leichten Anpassungen beheben meiner Erfahrung nach

  • Ja, das ist alles richtig. Nur finde ich das grade der GBB Markt irgendwie zu wünschen übrig lässt. Da gibts zu viele Gurken, die einfach von Haus aus nicht funktionieren.
    Die üblichen Reviews decken das leider nicht ab. Da heißt es: oh schönes finish, Milspec Maße usw. und so fort. Dann kauft man sich das Teil und merkt:


    -oh bei meiner WE closed Bolt M4 ist das Hop up völlig unbrauchbar, der receiver bricht einfach mal durch
    -oh bei meiner WE open Bolt bricht der Receiver an der selben Stelle
    -oh bei der WE m16 kannste das Hu genauso vergessen
    -oh die King Arms schreddert das Nozzle nach paar hundert Schuss
    -oh die VFC schreddert ihr Nozzle und alles andere irgendwie auch
    die Liste kann man einfach fortführen. Wenn ich weiß, dass ich mit der Waffe was dummes gemacht habe: ok. Seh ich das ein. Wenn ich die Waffe richtig behandle und sowas auftritt: ok, kann Serienstreuung sein. Wenn sich das ganze dann häuft, liegts vllt. auch am Design der Waffe.


    Ein Review ohne einen sinnvollen Schusstest und wenigstens mal 1000 Schuss ist einfach für Spieler fast völlig unbrauchbar (oder zumindest für all jene, die damit schießen wollen). Was bringt mir das geile Finish so mancher VFC wenn das Teil nicht annähernd funktioniert?


    Es gibt auch genug Waffen, die laufen einfach (KWA MP7, KWA M9, KWA Glocks, GHK G5). Und das Argument man kann ja Aftermarket Teile einbauen und rumpfriemeln... gut. aber wenn ich für 500 Euro ne Waffe kaufe, habe ich da keinen Bock drauf, ehrlich gesagt. Das ganze Geschraube bringt in der Regel eh nicht wirklich was und jeder der da das große Wunder prophezeit möge mir bitte einen validen Test liefern.


    Ja: jede Waffe hat Schwachpunkte und gute Seiten. Aber genau das kommt meiner Meinung doch häufiger zu kurz. Ich kann mit manchen Schwachpunkten leben, andere stören mich einfach zu sehr. Jeder setzt da andere Prioritäten. Daher finde ich es durchaus legitim Analogien zu anderen Waffen zu ziehen und sich die Sachen mal im Detail anzusehen, bevor man kauft. Wenn ich das Ding kaufen und Probeschießen könnte, ohne die Garantie zu verlieren, läge das Ding schon bei mir...


    Bestes Beispiel ist die KWA ak74. Reviews gewälzt, Daten angeschaut und gekauft. Was passiert? Boltcarrier schreddert das Magazin, Doublefeed Probleme, nach paar hundert Schuss verklemmt sich der komplette Bolt. Leistung die angegeben war: 1,3J. Leistung bei mir: 2,17J. Juhu. Keine Ersatzteile und heute kriegste das Teil für 150€ nicht mehr los.


    Und mal ehrlich: was Sniperairguns angeht, der Support ist *******. Ich sage nur: we M4 Ersatzteile geordert, die kamen 2,5Jahre später, ich wusste nichtmal was das sein sollte in der Lieferung. Glock 17 KWA Problem mit dem Gasablass... eingeschickt, nach 2Monaten die Waffe exakt mit dem selben Problem zurück.
    Bei der KWA AK 74m auch keine Hilfe, und da die von KSC war, hilft KWA da kein Stück weiter. Sollte man bei der Mega Arms auch berücksichtigen: ist da KWA/KSC oder sonst wer zuständig?


    Wie gesagt: will nichts schlecht machen, mag die KWA Waffen selbst und mir gefällt auch die Mega Arms.

  • Ich habe mir aufmerksam den Thread im Arnies durchgelesen; fand da eigetlich nix Negatives, nur viele interessante Infos. Beispielsweise der Boltcatchmod war ne tolle Idee. Lightweightcarrier: Auch toll!
    Ich habe die Megaarms mitgenommen, weil sie mich vor Ort, beim ausgiebigem Befummeln, Sichten und Trockenschießen, restlos begeistert hat. Spaltmaße, Finish, Funktion! Eben das Schöne, wenn man nicht aus Testberichten und Katalogbeschreibungen angewiesen ist. Muß auch zugeben, daß ich mich diesmal überhaupt nicht vorher mit der Materie "KWA M4" befasst habe, lediglich meinen ausgesprochen positiven Eindruck der KWA AK74 im Hinterkopf hatte.
    Kleine Flaws und Macken wird man bei jeder Waffe finden, DIE PERFEKTE gibt es leider nicht. Halt die Frage, wie gut man mit den kleinen Macken seines Spielzeuges umgehen kann, bzw. wie hoch man das aufhängt. Grabe ich tief genug, mache ich jede Waffe madig. Weil gerade der Fehler der Allerallerschlimmste überhaupt ist und gar nicht geht ;).


    Edit: Im Grunde gebe ich dir Recht; einer der Gründe, warum ich zwischen Preview und Review unterscheide. Natürlich wäre es wünschenswert, gleich bei Marktstart einen Langzeittest vorliegen zu haben. Geht aber leider nicht. Was sich langfristig an Verschleiß/Macken einstellt, kann man bestenfalls erahnen (KWA AK74 Follower).
    Nach 2 Monaten und 10000 Schuß interessiert den Test sowieso keiner mehr, da sind bereits die meisten Sachen gekauft. Zu dem Zeitpunkt werden nur noch Verbesserungsthreads konsumiert. Man kann also bestenfalls eine Momentaufnahme abliefern (und sich evtl. hinterher eingestehen, daß man sich in dem einen oder anderen Punkt trotz aller Sorgfalt mit seiner subjektiven Bewertung geirrt hat).


    Edit2: Übrigens wird PTS der Ansprechpartner sein,weder KWA noch KSC! Wie oben geschrieben: Wird nur von Yih Kai für PTS gefertigt, mit vielen Komponenten aus der M4-Serie!

    "Ich brauch es nicht"

    So sprach der Rabe.

    "Doch ist es schön,

    daß ich es habe".

    Edited 3 times, last by Bulldoxx ().

  • Tja da muss man sich schon selbst helfen und nicht auf Sniper hoffen ;)


    In Asien gibt für gewöhnlich alles an Tuning und Teilen zu genüge, und wenn nicht nach einiger Zeit back in Stock


    Hier gehts ja um die LM4/ Mega Arms und nicht KWA Ak74 ;) und für die LM4 gibts von Guarder Ratech, Team GBB ,BBA und Co schon einiges an verbesserten Teilen und Ersatz die zum großen Teil kompatibel sind!


    Was du da aufführst sich aber schon extremere Fälle ? Receiver gebrochen ist ja schon krass..... bist du Spieler oder Sammler ?


    Zudem finde ich schweifst du ein wenig ab vom Thema Schnazel
    Ich finde hier sollte es nur um die Mega Arms gehen und nicht direkt am Anfang ohne das hier jemand die Waffe hat um Grundsatzdiskussionen ob GBBR überhaupt taugen....

  • Tut mir Leid, war keine Absicht. Ich warte jetzt erstmal gespannt auf das Preview und bedanke mich schon mal im voraus.


    Spieler, auch wenn ich länger auf keinem war. Die WE m4s waren nicht auf dem Feld, sind beim schießen auf dem Dachboden zerfallen.