Propan richtig verwenden


  • Guden Morgen


    Was ist daran "overkill" ??? ? Ich hab 5 Teile zusammengekauft die zusammenpassen für den Umgang mit unter Druck stehenden Gasen.


    Dein Adapter ist etwas günstiger wie meine Mutter + Stutzen
    Deine "Kleinstflasche" ist teurer als die Co2 Flasche, welche auch noch sicherer ist.


    und die Füllstation für 29 Euro bringt auch keinen um.


    Füllstation
    30 Euro
    https://www.maxs-sport.com/p-645-fllstation-de-luxe.aspx


    CO 2 Flasche
    30 Euro
    https://www.paintball-land.de/20-oz-co2-tank-on-off/a-296/


    Das Problem bei den CO2 Füllstationen ist, das Sie eine andere Mutter haben, darum braucht man die Teile von Gase Dopp.


    Mutter, die andere Mutter passt nicht auf die Propanflaschen.
    9 Euro
    http://shop.gase-dopp.de/Anschlussmutter…18-x-1-14-Links


    Stutzen
    14 Euro
    http://shop.gase-dopp.de/Stutzen-fuer-Ar…7-1-G-1-4-RH-AG


    und nen Adapter bzw Füllstutzen für die kleine CO2 Flasche
    22 Euro
    http://www.ebay.com/itm/Madbull-XM-Charg…D1%26rkt%3D1%26


    Summe ca. 105 Euro.

  • Tip für alle, die u.U. auf der Suche nach wiederbefüllbaren Coleman-Flaschen sind:


    Ich habe kürzlich hier bei diesem Verkäufer den nachstehenden Zweierpack gekauft:


    http://www.ebay.de/itm/2Pk-Pro…c4e4c4:g:NRAAAOSw7FRWWb6N


    Ich weiß, dass das erstmal (relativ) teuer ist, jedoch hatte ich ja nicht vor, das Gas zu verbrauchen und die Flaschen anschließend wegzuwerfen, sondern hatte andere Ambitionen... ;)


    Nachdem die erste Flasche leer war, habe ich vorhin versucht diese nach dem Coleman-Vorbild "umzubauen". Ich habe also mittels Ventilausdreher (Autozubehörhandel) das interne Ventil aus der Flasche entfernt und dann beim Reinschauen feststellen müssen, dass ich mir die ganze Mühe hätte sparen können... :facepalm:


    Diesen Flaschen fehlt nämlich das innenliegende Rückschlagventil, welches ein Einströmen von außen verhindern soll. Die Teile sind also out of the box wiederbefüllbar, wie die "alten" Coleman Flaschen ! :good:

  • Das klingt doch mal nach einer probaten Lösung. Danke für die Mühe, wenn nicht bald wieder Colemans in den Handel kommen, werde ich das probieren.

  • 5 Kg Propan Gas Flasche von der Tankstelle besorgt. Der Umtausch hat gerade mal 12 Euro betragen.


    Flasche über Kopf sicher befestigen. Entsprechendes Gummiventil auf eine leere Gasflasche ( wie zum
    Beispiel H&K Green Gas ) setzen. Flasche richtig ansetzen, vorsichtig öffnen - "sprudeln / zischen" innerhalb
    wird immer weniger und ruhiger - zudrehen. Flasche maximal etwas unter zur Hälfte befüllt ( bei gleicher
    Temperatur ).


    Funktioniert tadellos seit Monaten.


    ...und wenn denn unbedingt etwas Silikonöl dabei sein soll, genügt es wohl auch den Stutzen der befüllten
    Gasflasche zu ölen und dann anschließend das Magazin zu befüllen. Die Airsoft Gasflaschen mögen zwar nicht
    so robust sowie für die Ewigkeit ausgelegt sein, sind dennoch aber praktischer zu handhaben und führen - auch
    (f)liegen solche zu Genüge rum.


    Wieso also dieser Aufwand mit der Coleman Flasche und dem MadBull Adapter?

  • Wenn man sich mal das Material anschaut, bzw schon alleine mit dem Fingernagel ranschlägt, wird die Coleman einiges mehr aushalten als Deine Blechflasche auf Dauer.
    Ich befülle selbst nichts mehr, so nötig hab ich es nicht. Dennoch ist die Stabilität, oder kurz gesagt die Sicherheit um einiges höher mit der Coleman. Auch passt da mehr rein.


    Vor zwei Jahren hatte ich ebenfalls noch einen Propangasadapter und füllte Greengasflaschen, packte die noch ins Gefrierfach vorher etc. Hab heute kein Grund mehr unbekannten Materialien zu vetrauen :D


    mfg

  • Die Coleman hat zum Glück ein Überdruckventil, was bösen Schaden verhindern kann.
    Wenn ihr eure Flaschen "beladen" habt, achtet darauf, dass das Gewicht nicht über 1100g kommt.
    Bei der Flasche mit den dicken Backen waren es 1260g. Hoffe das hilft jemanden weiter.
    Natürlich ging die Flasche gleich in den Müll. ;)

  • 5 Kg Propan Gas Flasche von der Tankstelle besorgt. Der Umtausch hat gerade mal 12 Euro betragen.


    Wieso also dieser Aufwand mit der Coleman Flasche und dem MadBull Adapter?


    ist aber schweineteuer für eine 5 kg - Füllung..., das nur so nebenbei...


    Aber zu deiner Frage:


    1. Handhabungssicherheit beim Wiederbefüllen.


    2. dickwandigere Stahlflasche mit Sicherheitsventil


    3. Erfrierungsgefahr an den Händen durch flüssiges Propan bei deiner Methode


    Welches "Gummiventil" meinst Du ? ?( Ich kann deine Füllmethode nicht so recht nachvollziehen. Drückst Du etwa die Greengasflasche irgendwie in den Anschluss der 5 kg - Gasflasche, hältst sie per Hand reingedrückt und öffnest dann das Ventil der großen Flasche ? :neinnein:


    Das wäre mir in der Tat dann doch ein wenig gefährlich, um es mal wohlwollend zu formulieren... :wtfbbq:


    Dass das sicherlich funktioniert, möchte ich gar nicht anzweifeln. Man kann auch seine Silvesterböller aus bestimmten haushaltsüblichen Stoffen selbst herstellen. Das funktioniert auch, für den Darwin Award möchte ich mich allerdings nicht bewerben (davon, dass es illegal ist mal ganz abgesehen).

  • Die Coleman hat zum Glück ein Überdruckventil, was bösen Schaden verhindern kann.
    Wenn ihr eure Flaschen "beladen" habt, achtet darauf, dass das Gewicht nicht über 1100g kommt.
    Bei der Flasche mit den dicken Backen waren es 1260g. Hoffe das hilft jemanden weiter.
    Natürlich ging die Flasche gleich in den Müll. ;)


    1.260g sind mal ne Hausnummer... :wtfbbq:


    Selbst 1.100g wären mir etwas gewagt...


    Bei mir ist 1.000g die absolute Obergrenze. Das aber auch nur, solange die Umgebungstemperatur moderat bleibt (nicht so wie heute... :thumbdown: ). Werksmäßig kommen die nur mit 880g Gesamtgewicht.

  • Ja, das war auch echt eine doofe Idee, oder sagen wir Versuch.
    Jetzt kenne ich die Grenze.
    1100g gingen bis jetzt bei allen Flaschen ganz gut, schätze aber, dass auch 1000g mehr als ausreichend sind.
    Bei dem Wetter heute wäre das etwas, sagen wir gewagt.
    Meine BackUp hatte ja heute schon ungekannte Kraft.

  • Quote

    Welches "Gummiventil" meinst Du ?


    Verzeihung - meinte eigentlich ein Einfüllstutzen aus Gummi.


    Damit entweicht nichts und es kommt eben darauf an, wie man das ganze bewerkstelligt.



    Potentiell könnte man auch schnell ein Kandidat für den Darwin-Award werden - vorausgesetzt es wird
    sehr grob-motorisch hantiert und sämtliche Sicherheitsvorkehrungen missachtet.



    Möchte sicherlich nicht die Leute dazu überzeugen obige Methode auszuführen. Wer sich dabei auch nur
    im Ansatz unsicher fühlt, sollte es erst gar nicht ausprobieren. Trial and Error ist bei sowas vergleichsweise
    nicht ganz so spaßig...



    Quote

    3. Erfrierungsgefahr an den Händen durch flüssiges Propan bei deiner Methode


    Entsprechende Handschuhe und Vorsichtigkeit mindern das Risiko erheblich.



    Quote

    ist aber schweineteuer für eine 5 kg - Füllung..., das nur so nebenbei...


    Das mag wohl sein, aber im Vergleich zum Kauf der gleichen Menge an Airsoft Gas, ist es doch um ein
    vielfaches preiswerter.

  • Zu den Erfrierungen: Ist doch bei der Coleman-Methode doch auch so, dass beim Abdrehen der Flasche erstmal ordentlich Gas gegen die Finger strömt.
    Beim ersten Mal hatte ich natürlich keine an, das war dann etwas Gibsmir
    Ich musste für meine Flasche sogar 15€ an der Tanke zahlen.
    Das entspricht 3 billig Greengas Dosen. Meine erste 5Kg Flasche habe ich immernoch in Gebrauch, benutze sie auch fürs Camping und Hartlöten. Also recht ergiebig.
    Würde ich an einer "Gasstation" mein Gas kaufen, würden die Fahrtkosten die Ersparnis wieder auffressen. ;)


    Finde auch, dass jeder machen soll, was er für richtig hält.

  • Eigentlich gehört der Thread wegen Gefahr für die Öffentlichkeit dicht gemacht...

    Ja, ich fühle mich auf grade ganz unsicher.
    Ich habe große Angst, dass der Typ drei Städte weiter seine Flasche zum Platzen bringt und mich im Wohnzimmer erwischt. :slap:
    Mal im Ernst, Gefahr für die Öffentlichkeit? Echt jetzt?
    Findest du es richtig für andere Menschen zu entscheiden, was sicher ist und was nicht?

  • Das hier ist ein Forum.. meint ihr, hier lesen nur eingefleische GBB Profis mit? Und wenn ein Noobi das mit "Eisfach" oder sonstige Späße liest, kann das Böse ausgehen, wenn man davon 0,0 Ahnung hat....
    Es geht gar nicht darum, dass hier irgendeine Flasche in 10000km explodiert oder sowas.. Es geht darum, dass hier fast jeder mitlesen kann.. manche bringt das auf Dumme Ideen oder aber kann, wie oben gesagt, böse Folgen haben.
    Das meinte Drumhead.

  • Schon klar.
    Diese Menschen haben aber mind. das 18te Lebensjahr vollendet, sind somit für sich selbst verantwortlich.
    Jetzt will er aber einen Austausch (dafür ist ja ein Forum da) unterbinden, weil er meint damit mögliche Unfälle zu verhindern.
    Sie können hier was von Eisfach und sonstwas lesen, aber gleichzeitig können sie auch die Warnungen und Bedenken lesen.
    Damit wären wir wieder bei der Volljährigkeit.