WE G39c Sporadisch: schwache Schüsse mit wenig Reichweite!

  • Hallo,ich war gestern bei sehr warmen Wetter (ca. 25-27Grad) mit meinem G39C spielen. Als Gas verwendete ich APS3 Extreme Blowback Gas. Ich habe eine Frage.


    Sporadisch viel mir an meinem WE G39C auf, das die Kugeln manchmal stark an Energie verloren haben und flogen nur 15m. Mein Teamkollege hatte das gleiche Problem mit seinem WE M4 GBB Gen.3 closed bolt, jedoch häufiger.Was könnte die Ursache sein?


    Habt ihr ähnliches erlebt?

  • Wenn das ein Cooldown wäre, wäre das komplette Gas aus dem Magazin abgerauscht, bei beiden Waffen. Wenn jedoch das Phänomen nur sporadisch auftritt, spricht das eher dafür, dass irgendwelche mechanischen Abläufe nicht gleichmäßig ablaufen und dadurch Undichtigkeiten und damit verbunden Leistungsverluste auftreten. Sind die Waffen sauber und gut geschmiert gewesen? Beim G39: Wenn man den Verschluss ausbaut und dann das Nozzel herauszieht, flutscht das leichtgängig wieder zurück in den Verschlussträger, wenn man es loslässt? Ist das HopUp korrekt verbaut?

  • Wenn das ein Cooldown wäre, wäre das komplette Gas aus dem Magazin abgerauscht, bei beiden Waffen. Wenn jedoch das Phänomen nur sporadisch auftritt, spricht das eher dafür, dass irgendwelche mechanischen Abläufe nicht gleichmäßig ablaufen und dadurch Undichtigkeiten und damit verbunden Leistungsverluste auftreten. Sind die Waffen sauber und gut geschmiert gewesen? Beim G39: Wenn man den Verschluss ausbaut und dann das Nozzel herauszieht, flutscht das leichtgängig wieder zurück in den Verschlussträger, wenn man es loslässt? Ist das HopUp korrekt verbaut?


    Die Waffe (G39c) ist in der letzten April Woche erst gekauft wurden.Habe sie deswegen nie geöffnet oder gereingt etc.


    Hop Up greift auch sehr gut. Und komisch das es bei beiden Gas Rifles aufgetretten ist... Ich denke doch das es Cooldown ist.

  • Hi,
    ich weiß jetzt leider nicht wie es bei den Gewehren aussieht, aber ich habe eine 1911 MEU von WE und gebraucht gekaufte M1911 von WE, welche so gut wie nicht benutzt wurde vom Vorbesitzer.
    Beide waren staubtrocken (die MEU im Auslieferzustand und die M1911 wohl auch, wie ausgeliefert)


    Schau Dir das ruhig mal an und schmiere das System ab
    Da wo Kunststoff/Gummi mit beteiligt ist (z.B. Nozzle etc.) verwende am besten Silikonöl oder Silikonspray
    und wo nur Metall auf Metall arbeitet ein richtiges Öl (ich liebe dafür ja Ballistol Klever Universal Öl - gibt aber auch andere Waffenöle die geeignet sind)


    Wobei - wenn mechanisch der Verschluß nicht so sauber nach hinten gleiten kann, sollte zumindest das abgefeuerte BB mit normaler Leistung raus gehen.
    Es kommt dann höchstens zu Ladeproblemen, wenn es klemmt (also das der Verschschluß nicht sauber/komplett seinen Weg macht)


    bei meiner PDW ist selbst wenn die Gasmenge nicht mehr ausreicht um den Verschluß voll nach hinten zu drücken, meist aber noch genug Druck da um die Kugel
    noch mit guter Kraft raus zu befördern.


    Gruß
    Olli


  • Genau das macht mich auch stutzig.Wenn meine GBB Pistolen Cooldown erleiden, merkt man das eigentlich nur daran, dass der Schlitten nicht zügig oder teilweise gar nicht richtig repetiert.Die Kugeln haben aber noch genug Energie und fliegen normal weit.


    Anders bei meinem Kumpel sein WE M4 und ich mit meiner WE G39c. Aber eventuel funktioniert das System anders bei den Rifles als bei einer kleinen Pistole...


    *Ratlos*


    ?(


  • Was ich bis jetzt finden konnte:


    1. Die grosse Schlitzschraube war locker und ragt etwas weiter raus,ist das normal?Wozu dient diese?
    2. Es klemmte eine BB an der Seite der Abzugseinheit, es scheint aber nicht das die Mechanik dadurch beeinträchtigt wurde.


    Savior : Das Nozzle gleitete leichtgängig wieder zurück, auch waren die Teile ausreichend geschmiert.

  • Hi,


    also bezüglich Rifle und anderes System als Pistolen.. bei meiner PDW ist das genauso wie bei den Pistolen - wenn wenig Druck da ist, repetiert es nicht mehr komplett durch, aber die BBs fliegen noch mit annähernd gleicher Energie (klar etwas weniger haben die schon, das hört man vom Aufschlag Geräusch her) Aber das hatte ich nicht, das da mal BBs nur 10-15Meter weit gingen ???


    Was mir grad noch einfällt - könnte es quasi mit der Wärme zusammen hängen?
    es gibt ja schonmal Probleme mit Tuningläufen 6.01 (hab ich gelesen!) das die bei Kälte zu eng werden (klar Material zieht sich zusammen)
    Was ist, wenn z.B. das HU Gummi nebst Abdichtung bei Wärme sich so ausdehnt, das nur etwas vom Gas seitlich entweichen kann UND
    oben die HU Einstellung durch Ausdehnung gleichzeitig die Kugel mehr bremst?
    ICH WEIß klingt jetzt seeehr weit hergeholt, aber das würde das von Dir bemerkte Problem durchaus hervorrufen können..


    versuchs mal vorsichtig mit nem Föhn, vorn die HU Einheit zu erwärmen (aber echt nur vorsichtig)
    und mach dann Schüsse in der Wohnung - ob sich der Fehler reproduzieren läßt (dann kannst Du das als mögliche FehlerUrsache aber ggf. ausschließen)


    viele Grüße
    Olli


  • Hallo, ich habe keinen Tuninglauf verbaut. Es ist der Standartlauf und so kalt kann die Waffe nicht geworden sein, das hätte ich am Hülsenauswurffenster durch das Austreten von Gaswolken oder ähnliches mitbekommen.


    Meine Theorie ist eher, das der Hammer nicht richtig oder lang genug auf das Ventil des Magazines schlägt und somit weniger Gas austritt was die Kugel beschleunigt.
    Erklärung hierfür wäre eventuel die unbekannte große Schraube mit Schlitzkopf ( oben auf dem Foto zu sehen ). Diese drückt das Magazin um 1-2mm weiter weg vom Hammer welcher auf das Ventil des Magazines schlägt. Andere haben wohl Probleme mit dem Magazinfang wenn diese Schraube sich löst...


    Kann mir einer meine Theorie bestätigen? Wäre das Plausibelste wie ich annehme.

  • Die Schraube selbst hält den Mag-Catch:
    http://forum.weairsoft.de/inde…page=Thread&threadID=1718


    Wenn sie wirklich das Magazin bei Dir nach vorne drückt, wäre das eine Erklärung für den geringen Druck.


    Es ist nur eine Vermutung das es so sein könnte, aber theoretisch müsste das Problem dann ja immer gewesen sein. Ich habe die besagte Schraube den ganzen Spieltag
    nicht fest geschraubt. Also war das Magazin ja stetig weiter vom Hammer weg...(wenn es wirklich weiter weg war, ich weis es ja nicht)?


    Wenn es ein Cooldown gewesen ist, müssten andere GBB Rifle Besitzer ähnliches beobachtet haben müssen. Wieso ist das nicht der Fall? Oder melden diese sich nicht?
    Ich habe von 11:45Uhr - 16:45Uhr gespielt, ca. 400 - 600 Schuss verschossen verteilt auf 3 Magazinen.


    Wie gesagt es trat bei zwei WE GBB Rifles auf. 1x WE G39C open bold 1x WE M4 Version 3 GBB closed bold ( hier trat es heftiger und häufiger auf ).


    Beim M4 ist es schlimmer gewurden als der Besitzer schnell hintereinander geschossen hatte, die Kugeln kullerten nur noch aus den Lauf. Aber während der Schussabgabe repetierte das Gewehr sauber und ordnungsgemäß. Auch der Boldcatch funktionierte sauber. Wenig später funktionierte es wieder ganz gut.

  • nen NPAS ist jetzt in keines Eurer Gewehre verbaut, richtig? - das sich da vielleicht was verstellen kann..
    wie siehts mit verstelltem Nozzle aus? weiß jemand, ob sich das von selbst ändern kann?
    oder vielleicht sitzt das Nozzle etwas zu (Staub/ÖL Gemisch) - sind natürlich alles nur Vermutungen/Gedanken, die so durch den Kopf gehen


    ???

  • nen NPAS ist jetzt in keines Eurer Gewehre verbaut, richtig? - das sich da vielleicht was verstellen kann..
    wie siehts mit verstelltem Nozzle aus? weiß jemand, ob sich das von selbst ändern kann?
    oder vielleicht sitzt das Nozzle etwas zu (Staub/ÖL Gemisch) - sind natürlich alles nur Vermutungen/Gedanken, die so durch den Kopf gehen


    ???


    wäre auch noch eine möglichkeit, das sich das Nozzel gelöst hat, dies kann man ganz einfach mit etwas Schraubenkleber, á la Locktite beheben

  • nen NPAS ist jetzt in keines Eurer Gewehre verbaut, richtig? - das sich da vielleicht was verstellen kann..
    wie siehts mit verstelltem Nozzle aus? weiß jemand, ob sich das von selbst ändern kann?
    oder vielleicht sitzt das Nozzle etwas zu (Staub/ÖL Gemisch) - sind natürlich alles nur Vermutungen/Gedanken, die so durch den Kopf gehen


    ???


    Nein wir haben kein NPAS verbaut und Verschmutzung schliesse ich aus,da hätte der Fehler dauerhaft auftreten müssen solange die Verschmutzung nicht
    beseitigt wurden ist.


    Geschmiert war / ist die Waffe gut. Das Nozzle gleitet auch schön in die Ausgangsstellung zurück.


    Fakt ist:


    - es gibt für den Moment wo das Problem aufgetreten war zu wenig Druck oder irgend etwas bremst du Kugel (Hop Up?¿)

  • Hi nochmal,


    hm dann würde ich das mal ausprobieren und den HopUp Bereich leicht anwärmen..


    Ich meinte meinen vorletzten Post nicht bezogen auf eventuellen TuningLauf - sondern als Beispiel, da die Materialien sich ja
    bei Hitze ausdehnen und Kälte zusammenziehen.. wäre es ja möglich, das die HU Gummis bei Hitze einfach schlapperiger sind
    und mehr Druck vorbei lassen..
    Das wäre zumindest eine Theorie, warum bei Wärme weniger Druck auf die BBs wirken können.
    wie gesagt ist nur so ein Gedanke - das kannst aber leicht ausprobieren mit nem Föhn :chinese:


    Mal ne andere Frage.. wenn das aufgetreten ist, konntet Ihr denn das komplette Magazin (also rund 30 Kugeln) auch verschießen?
    trotz das die jetzt nur aus dem Lauf "gehüpft" sind? oder hat das vorher schlapp gemacht?
    Weil Du ja geschrieben hattest.. der BlowBack selbst funktioniert sauber.
    Also Geräusch vom Knallen her alles gut, nur Kugel zu schwach, richtig?


    Gruß
    Olli


  • Ja das Magazin konnte bis zum Schluss leer geschossen werden.Bei mir trat das Problem nur bei schneller Schussfolge mal auf.Und das auch nur ca. 5-10Schuss.
    Habe ich dann kurz pause gemacht, schoss das G39c wieder wie gewohnt.

  • Das sind beides Gase mit einem vergleichsweise hohen Silikonanteil... Es KÖNNTE sein, dass Steinadler mit seiner Vermutung garnicht so falsch liegt, und im Nozzel sich Silikon verklebt hat, oder da zu einer Fehlfunktion führt, wie auch immer. Ich würde anderes Gas auf jeden Fall mal testen, um das Gas als Fehlerquelle ausschließen oder bestätigen zu können.

  • wenn es das Gas wäre, würde doch auch der BlowBack nicht mehr sauber funktionieren.. oder?
    Ich hab hier eine Gassorte - das ist ET1000 - das Zeug ist auch extrem unkonstant - wenn es schön warm ist, knallt das richtig gut, aber
    sobald es nen bissl kühler wird, macht es auch schneller schlapp.
    Dabei hatte ich es, bei schnellerer Schussfolge, das der Blowback so merklich an Kraft verloren hat, aber die BBs gingen noch sauber raus.


    man hört nur blobb.. aber die Kugel knallt ordentlich aufs Ziel


    gabs hier nicht vor einiger Zeit einen Thread, wo ein ähnliches Problem, allerdings mit einer GBB Pistole, auftrat? :gruebel: