Blacky's next Top-GBBR (Casting-Thread)

  • Guten Tag die Herren,
    da sich mein bisheriges Top-Modell, die VFC 416, bereits das 2. Mal als Flop-Modell erwiesen hat, bin ich nun auf der Suche nach einer ersten vernünftigen GBBR.


    Bisher haben es ins Casting geschafft:
    WE G39C/K/E (Der Rowdy)
    VFC G36 C/KV (Die Schöne)
    King Arms M4A1 (Der Klassiker)
    KWA MP7 (Die Kleine)


    Meine bisher zusammengetragenen Information sind wie Folgt:
    Der Rowdy ist ja anscheinend das zuverlässigste Modell von WE. Nach einiger Zeit kommt es hier und da mal zu Problemen mit der Triggerbox, die sich aber durch RA-Tech-Teile ersetzen lassen. Die Verarbeitung soll ja ziehmlich gut sein, was den Body betrifft und die Magazine sollen auch recht haltbar sein. Der Kick muss beim Schuss ja erste Sahne sein, was sich mit wachsender Größe (C/K/E) aber wohl verringern dürfte, oder?


    Die Schöne von VFC ist wohl das Non-Plus-Ultra, was Originaltreue anbelangt. Ans Vorbild angepasste Internals und so ziehmlich jede Funktion des Originals wurde hier nachgebaut. Über die G36-Magazine habe ich auch noch nicht viel schlechtes gehört. Sehen natürlich extrem lecker aus mit den Patronenatrappen! Ist schon eine andere Nummer als bedrucktes Papier! Zum Blowback habe ich jetzt nicht so viel gefunden. Hier wären Erfahrung erwünscht, z.B. ein vergleich mit der 416(welche ich ja bereits geschossen habe, wenn auch nicht häufig ;( )


    Der Klassiker von King Arms.... Die normalen King Arms Magazine sind nicht so der bringer, allerdings steht beim Sniper in der Beschreibung, dass die M4 nun mit Gen.II Magazinen ausgeliefert wird. In wiefern diese jetzt besser sind, kann ich nicht sagen, da mir hier Erfahrungsberichte zu fehlen. Wäre toll, wenn jemand dazu was wüsste. Natürlich ist die M4 auch mit Pro Win Magazinen kompatibel, allerdings sind 80€ pro Magazin doch schon eine ordentliche Hausnummer. Die Waffe hat 2J als Stockleistung, was mir eigenltich zu viel ist. Hier müsste man noch ein NPAS nachrüsten, was den Preis nochmal ordenltich in die Höhe treiben dürfte.


    Die Kleine fällt komplett aus dem Rahmen. Klein, handlich, günstig(-stes Modell der 4), kein Blowback. Aber es ist a) eine KWA und b) eine H&K.....wenn das keine Argumente sind, weiß ichs auch nicht^^



    Ich hoffe dass ihr mir da helfen könnt. Wenn euch noch was anderes Einfallen sollte, was zuverlässig ist und im Rahmen bis maximal 500€ liegt, sagt Bescheid. 500€ ist aber auch die absolute Schmerzgrenze....Leider. Sonst hätte ich mich schon längst für die Viper entschieden. Hier ist aber leider kein Magazin dabei und die Pro-Wins sind eben auch echt schweineteuer!
    Was auch interessant ist, ist die M14, allerdings denke ich, am Anfang ein wenig zu groß, schwer und unhandlich....



    MfG


    Blacky


    €dit: Habe vergessen zu erwähnen, dass ich eigentlich ein ziehmlicher Blowback-Fanatiker bin. Je stärker,desto besser^^ Deswegen ist die MP7 auch eigentlich nicht so der Favorit, allerdings ist sie die günstigste und dazu noch (vermutlich) sehr zuverlässig. Da könnte man über den nicht/kaum vorhandenen Blowback mal hinwegsehen.

  • hallo Blacky


    da ich von den aufgezählten GBBs nur die VFC G36c besitze ´kann ich dir auch nur von dieser erzählen^^


    Meine G36c <3 sie ist echt ein prachtstück habe mit ihr bis jetzt etwa 4000 schuss durch und bisher keine probleme :D
    für lange laufzeit sollte man allerdings beachten die magazine nur mit eingerasteten BC einzustecken was allerdings kein problem ist...
    der BlowBack ist etwas stärker wie bei meiner Viper M4 also schon recht ordentlich^^


    MfG ;)

  • Armagedos :
    Danke für deine Erfahrungen. 4000 Schuss klingen ja schonmal ganz ordenltich!


    @ThePud:
    Eigentlich suche ich einen Allrounder. Das nächstgelegene Spielfeld ist Erndtebrück und dort herrschen Regulierungen von Maximal 1,5J für Sturmgewehre und MPs(soweit ich das verstanden habe) Deswegen müsste bei der KA M4 auch noch ein NPAS rein, damit ich damit spielen dürfte.


    MfG


    Blacky

  • Wenn du einen Allrounder benötigst, fällt die schöne MP7 schon mal raus, da nicht genug Reichweite.


    Bei deiner Auswahl würde ich zu einer Version des WE G39 greifen, da sich das G39 recht günstig individuell ausstatten läßt, auch bei niedrigen Temperaturen seinen Dienst versieht, Ersatzmagazine nicht nur eine super Gasausbeute bieten, sondern auch noch recht günstig sind, was ja bei Spieler-GBBR auch ein nicht geringer Posten ist.
    Als guten Kompromiß zwischen Handlichkeit und Reichweite würde ich da zur K-Version oder der K-RAS-Version greifen und die flache KSK(?)-Schiene ohne Visierung montieren und daruf ein ansprechendes Red Dot setzen wie z.B. einen Aimpoint Micro T1 Klon mit hoher Montage - das Ganze mit sinnvollen RA-Tech-Teilen wie z.B. dem Tuninglauf und das Hopupgummi garnieren und geniessen.
    Für reine CQB-Spiele kann man sich dann ja noch immer eine KWA MP7 zulegen.


    P.S.: Das G39C habe ich selber, empfinde die kurze Schulterstütze aber unangenehm im Anschlag, weshalb ich mir wohl demnächst selber das G39K zulegen werde. Bei der K-Version erhoffe ich mir auch etwas mehr Reichweite als bei der C-Version.

  • Okay, also vorweg, ich besitze keine der genannten GBBR's, habe mich allerdings speziell über die WE und die KWA ausführlich belesen.
    Allem Anschein nach ist die WE der Allrounder schlecht hin. Die Präzision ist für die Größe ordentlich und robust ist diese auch. Viele meinen auch, dass es DIE Spielerwaffe schlecht hin ist (in der Preisklasse).
    Um mal einen Vergleich zu ziehen, ich besitze eine WE PDW, hat um die 500- 800 Schuss durch und es sind fast keine Abnutzungserscheinungen zu erkennen, mit ein wenig Pflege läuft diese auch wie am ersten Tag. Und das ist bei WE auch der springende Punkt, wenn man diese gut pflegt laufen se' auch! ^^
    In Bezug auf einen Allrounder würde ich mich persönlich für das G39 entscheiden.


    Falls du auf CQB umdenkst, dann natürlich ganz klar die KWA MP7! :D


    Grüße,
    Pud

  • Wenn du 1,5J als Maximum hast, würde ich bei den G39ern von :we: von Tuning abraten, da du dann diese Marke sofort knackst. Ich kann dir allerdings auch sehr die :we: G39er ans Herz legen, bin mit meiner "c"Version sehr zufrieden. Kickt sehr schön knackig und arbeitet absolut zuverlässig. Ersatzteilsupport ist durch Sniper-AS gegeben ebenso wie Tuningpotential durch Ra-Tech, ebenfalls vertrieben durch Sniper-AS. Die Magazine sind durchweg sehr dich (Ich habe 6, davon sind die ältestens mehr als ein Jahr alt und waren nie undicht), und preislich absolute Spitze. hinzukommt, dass die :we: G39er für ihren geringen Cooldown bekannt sind, was sie meiner bescheidenen Meinung nach zu einer out of the box hervorragenden Spielerwaffe macht. Sammler werden wohl mit dem :we: nicht glücklich, aufgrund mangelnder Nähe zum Original (Markings, Verschlussfangfunktion, Triggerbox).

  • Objektiv muss man sagen, das die King Arms M4 aufgrund ihrer Nähe zum Original, basierend auf dem Western Arms System und zudem noch kompatibel mit anderen Magazinherstellern das wohl einfachste und für Einsteiger verständlichste System ist. Bei WE muss mann generell aufpassen, da die Waffen doch eher zum brechen von Teilen neigen, als es bei anderen Herstellern der Fall ist. Jedoch sind hier die Magazine günstig, aber auch nur von einer Firma verfügbar. VFC ist wohl das Sahnestück in Sachen externer Verarbeitung. Hier sind die Internals auch sehr gut gefertigt, jedoch kann das Magazin Probleme machen, wenn man es nicht pflegt.



    Als Anfänger würde ich dir tatsächlich die M4 von King Arms ans Herz legen, da du damit eigentlich den Allrounder hast. Sofern du dich später noch für eine Einheit entscheiden solltest oder ggf. ein Team mit spezieller Einheit finden solltest, kann man M4s generell ohne Bedenken verwenden. Auch hast du hier eine sehr große Auswahl an Magazinen und Tuning- / Ersatzteilen. Selbst Sniper bietet King Arms Ersatzteile an. Zum Thema Leistung kann ich sagen, das die Waffe um die 1.7 Joule hat. Das G36 sieht man meist ja nur bei der Bundeswehr und hier und da bei Polizeieinheiten. Somit wärst du in dieser Hinsicht ein wenig eingeschränkt, wenn ein Team z.B. US Army spielt. Auch solltest du hier bedenken, das nur WE Magazine herstellt und RA Tech so ziemlich der einzige Hersteller für gute Tuningteile ist. Auch hast du bei der WE nicht das realistische Gehäuse und Trigger Box. Ich würde dir daher zu eiern VFC G36 raten, sofern du in die G36 Schiene gehen möchtest. Die Waffe hat eine sehr gute Verarbeitung und Firmen beginnen mit der Herstellung von Tuningteilen. Darunter z.B. Arizmuth. Auch hast du bei der VFC einen sehr guten Support seitens Sniper und VFC selbst, da die Leute dort generell schnell auf Fragen antworten. Bei WE hört man meist nie was.


    Mfg, Reaper

  • Das G36 ist inzwischen weit über die BW hinaus bei vielen Einsatzeinheiten verbreitet! Neben der BW nutzen es die Spanier, einige niederländische und belgische Einheiten. In Afghanistan wird es, meistens als C oder K auch von den Polen, Kanadiern und bei vielen anderen Einheiten als Einzelstücke verwendet.
    Wer also so etwas wie "Afghanistan-Battle-Display" machen möchte, kann durchaus ein G36C oder K nutzen.

  • Danke für die rege beteiligung!


    Kalash :
    Bisher finde ich die G39 mit am interessantesten. Da müsste ich nur wie schon bemerkt eine neue Optik besorgen, da ein ACOG darauf eher nicht so dolle wirkt Gibsmir
    Von den Berichten, die ich so gelesen habe gab es auch keine großen abschreckenden Dinge daran (außer der Triggerbox). Da ich nie das Original in der Hand hatte kommt es da jetzt nicht so sehr auf Originaltreue an.


    @ThePud:
    Jup, siehe oben :D


    Savior :
    Wenn ich mich irgendwann ans Tuning begeben sollte, dann wäre natürlich auch erstmal ein NPAS auf der Einkaufslist ;) Ist ja nicht so, dass ich das Teil nicht wöllte, allerdings ist der Preis der M4 mit 2 Pro-Wins zusätzlich und dann noch dem NPAS leider jenseits meiner Schmerzgrenze. Deswegen hatte ich bei der M4 über die zu hohe Leistung Out-of-the-Box "geklagt" ;)


    Reaper :
    Die Vorteile, die eine M4 auf dem WA System mitbringt sind schon ziehmlich erschlagend. Bisher habe ich nur eine einfach Tropen-Tarn-Uniform, wo eine M4 jetzt nicht so mega-gut zu passt.(Ich bin ja noch am Anfang ;) )
    Was spätere Teams angeht, so gebe ich Dir recht, nur leider sind bei mir in der Umgebung höchstens mal 14-Jährige unterwegs und jedesmal zum Team-treffen 100KM fahren ist als Student auch nicht so der Bringer. Der einzige, den ich kenne, der auch auf Airsoft aus ist, ist ein guter Freund. Mit dem wollte ich dann auch mal hin und wieder Erndtebrück unsicher machen ;) Seine Uniformen beschränken sich aber auch auf FT und Urban-Camo. Von daher passt eine M4 erstmal nicht wirklich in das Schema.
    Hinzu kommt der Nachteil mit den 80€ pro Magazin und das Unwissen bezüglich der Joule-regulierung mit Hilfe des Low-Flow-Valves.
    Auf der Pro-Seite steht hingegen:
    -wie du schon sagtest, sie passt zu extrem vielen Einheiten
    -Modbarkeit bis zum geht nicht mehr (auch Wechselupper denkbar)
    -Viele Ersatzteillieferanten


    Bei der VFC-G36 bin ich glaube ich jetzt erstmal etwas scheu :blush: Nach dem Desaster mit der 416, habe ich eigentlich keine so enorme Lust auf eine weitere Reparatur-Einschick-Orgie. Allerdings weiß ich auch nicht, ob die G36 von VFC generell zuverlässiger sind, als die 416. Ich habe ja auch über die 416 viel gutes gelesen und angeblich soll das Nozzle ja keine Probleme mehr bereiten....naja, bei mir Hakte es bei 2 416ern am Nozzle :rolleyes: (Beide Gen II)
    Ist das System im G36 denn so anders? Ich will ja keinen Hersteller verteufeln, nur weil ich mal schlechte Erfahrungen gemacht habe. Vielleicht hatte ich auch einfach nur Pech^^


    MfG


    Blacky

  • Willste nicht lieber auf eine Viper sparen und dir die ProWins gönnen?


    Momentan verkauft hier auch einer seine 2011er Inokatsu mit 2 ProWin Magazinen für 800€. Ich kenne den Verkäufer und die Waffe, das Teil ist mängelfrei :good:


    ProWins sind die besten Magazine am GBB Markt und damit meine ich die besten auch Systemübergreifend. Du wirst nie so wenig Probleme mit Magazinen haben wie bei ProWin... Und die Viper wird dich auch nicht im Stich lassen und niemals irgendwo brechen oder sonstiges.


    Ich besitze persönlich auch ein WE G39K, welches alle RA-Tech Teile verbaut bekommen hat und den Nebula Ladehebel. Erst dann kann man sagen, dass die Waffe wirklich Mackenfrei ist. Nur kostet der Spaß dann auch über 500€ und du hast noch kein Magazin dabei.
    Dennoch hällt das G39 die ersten paar tausend Schuss ohne Probleme und die Tuningteile kannste in ruhe step by step nachrüsten. Die Waffe ist für Spieler outstanding und im preis unschlagbar.
    Von allen bei dir aufgelisteten Waffen erfüllt das G39 als einziges alle deine Anforderungen, zumal sie einen sehr harten Rückstoß hat (Mit meiner Inokatsu M4 verglichen liegen die beiden beim Rückstoß ungefähr gleich auf...). Die King Arms M4 ist zwar auch eine gute Waffe, aber mit Arbeit verbunden. Der BC greift recht flott nicht mehr, die Schussleistung ist nicht so konstant wie beim G39 und die Magazine sind ein Problem. Auch ProWins harmonieren nicht zu 100% mit der King Arms...


    Also lange Rede kurzer Sinn -> Greife zum WE G39c/k/e so wie es dir 80% der Poster hier empfehlen :good:

  • Phil1609 :
    Ich denke immer wieder daran mir die Viper M4 zu kaufen, allerdings bin ich dann auch gut und gerne 830€ los, bis ich damit mal spielen kann. Denn 2 Magazine reichen da ja nun nicht sehr lange ;) Sollten doch wahrscheinlich eher 3 sein. Klar hab ich mit der Viper vermutlich auch erstmal Ruhe, was Ersatzteile angeht. Das ist ein ncht zu verachtender Punkt. Aber wenn ich mir die Anschaffungskosten anschaue, dann ist die G39 doch ein bissl attraktiver^^
    Nicht zuletzt empfiehlst du sie ja selbst auch, sollte ich auf die Viper verzichten.


    @ThePud:
    Sagen wir, ich tendiere zur Zeit stark in Richtung G36/39. Entschieden habe ich mich noch nicht zu 100%.
    Ein Teil von mir sagt, nimm ne M4, die ist immer schön und Pro-Wins kannst du später bei einer guten M4 alà Viper gebrauchen, wenn du sie dir kaufen solltest.
    Ein anderer Teil sagt: Nimm die G36/39. Die ist offensichtlich gut und günstig außerdem sind die Magazine nicht so teuer.
    Dieser Teil ist dann wieder zwiegespalten in WE und VFC. Ich nenne sie Jetzt mal "Ich" und "Es"
    Ich: Sollte ich die K-Variante nehmen, so ist die VFC sogar noch günstiger als die WE und verspricht mehr Originalgetreue.
    ES: VFC? Nach dem Desaster mit deiner 416 lass lieber die Finger davon!
    Ich: Aber die ist noch ein Ticken schöner verarbeitet und man soll nicht alle Softairs eines Herstellers über einen Kamm scheren....


    Wie gesagt, ich bin mir noch nicht sicher^^....leider


    Was deine andere Frage angeht:
    http://shop.ehobbyasia.com/fal…umarex-mp7-gbb-363mm.html
    Der Lauf, versteckt in einem Silencer sollte ja eigenltich ganz gut funktionieren. Nur habe ich gehört, dass das Welchseln von MP7-Läufen ein schwieriges unterfangen sein soll...


    MfG


    Blacky

  • Also wenn du mit dem Gedanken spielst, dir irgendwann sowieso eine Viper zuzulegen, wäre doch jetzt besonders eine G36/39 interessant, damit etwas Abwechslung im Arsenal herrscht. ^^
    Deine Voreinstellung zu VFC ist wirklich schade, kann ich aber absolut nachvollziehen. Deine Posts halten mich auch dauernd davon ab auf ein HK416er zu sparen. :D
    Bei der Entscheidung kann ich dir leider nicht helfen G36 oder G39, ist auch wirklich schwierig!


    Danke dir!
    Eine MP7 mit einer konstanten Reichweite und Präzision wäre schon was feines. Die geringe Reichweite hatte mich damals von der MP7 abgehalten.
    Vielleicht werden ich und die MP7 doch noch Freunde. :D

  • Man muss auch sagen, das VFC mit der 416 und M4 Serie einen zu schnellen verkauf geplant hat. Das war ja auch bekanntlich der Start in den GBB Sektor. Damals dachte man seitens VFC, das die Waffen gut und gerne funktionieren. Man hatte aber noch keine Erfahrung mit den Waffen und vor allem mit dem System. Das hat VFC dazu veranlasst eine 2. verbesserte Version der Waffen zu releasen. Mit dem G36 und der MP5 haben die es jedoch anders gemacht. Die haben wirklich Tests durchgeführt, um zu schauen, wo die haken der einzelnen Waffen sind. Auch hat man Spieler mit den Waffe auf Spielen spielen lassen um so auch die Haltbarkeit zu erkennen.


    Da VFC ja auch eine HK417 als GBBR plant, verfolgt man selbiges Schema. Man wird zu erst die AEG raus bringen um zu sehen, wie die Resonanz ist und dann mit der Produktion, bzw. mit dem Erstellen eines GBBR Protoyps zu beginnen um den dann zu testen.


    Mfg, Reaper

  • Ich will durch meine Posts niemanden von irgendwas abhalten^^ ich habe auch schon wer weiß, wie viele Berichte über zig Tausend Schuss gelesen, bei denen nie irgend ein Problem aufgetaucht ist. Leider finde ich das von einem Hersteller wie VFC sehr schade, da sie im AEG Bereich ja schon eine ganz gute Position einnehmen. An zu großen Toleranzen bei der Herstellung kann es also eigentlich nicht liegen. Vielleicht arbeiten deren Fabriken häufiger Montags als unsere ich erwisch immer die falschen Modelle :wallbash:


    Ja, einerseits Originaltreue, andererseits Spielbarkeit und Rückstoss. Da muss ich mir noch klar werden, was ich eigentlich lieber will. Gibts nicht die VFC mit dem Blowback einer WE und der Haltbarkeit von RA-Tech? :D


    Zur MP7 kann ich noch sagen, dass ich schon häufig gehört habe, dass man sie nicht unterschätzen sollte, was Reichweite und Präzision angeht. 40m finde ich für eine MP eigentlich schon ordentlich als effektive Reichweite (Vorsicht! Erfahrungen von anderen Leuten. In wieweit das geschönt ist, kann ich nicht sagen).


    €dit:
    Reaper : Gut, da hast du sicherlich recht. Das erste Produkt ist meistens noch nicht so ganz Reif. Man muss ja erstmal Erfahrung sammeln in dem neuen Bereich. Wenn die Berichte über die 417 GBB gut sind könnte ich mir auch vorstellen es dort nochmal zu versuchen.
    Die dann als DMR mit langem RIS (was VFC hoffentlich noch produziert) #Sabber: ...
    Ich lass mir die Sache noch ein paar Tage durch den Kopf gehen. Erstmal auf die Rückerstattung warten und dann mal sehen wohin sich meine liquiden Mittel verflüchtigen können :feilschen:



    MfG


    Blacky

  • Da das VFC G36 K erst neu auf dem Markt ist, Undichtigkeiten mit den VFC-Magazinen bekannt sind und diese zudem deutlich teurer als die WE G39 Magazine sind, kommst du wahrscheinlich mit dem WE G39 K besser weg - da ist nämlich die gute Spielbarkeit bekannt. Und als Spieler wirst du statt 3 eher 6 und mehr Magazine benötigen!
    Rechne das mal in VFC G36 Magazinen - da ist das WE G39 K mit den Magazinen ein Schnäppchen gegenüber dem VFC G36 K mit den Magazinen.


    Man darf sich als Spieler nicht unbedingt immer am Preis der GBBR orientieren - die daraus folgenden Kosten für die notwendigen Magazine sollte man immer mit in die Rechnung nehmen. Tuning kann man dann nach und nach machen, speziell beim WE G39.

  • Undichtigkeiten mit den VFC-Magazinen


    Das kann ich nicht so stehen lassen. Das Problem ist einfach, das VFC die Magazine ohne Öl ab Werk verschifft und durch den langen Weg von Asien nach Deutschland bis zum Benutzer ist doch lang. Daher MUSS man vor Gebrauch die Magazine einmal richtig ölen und dann ist generell auch Ruhe. Das erkennen jedoch die meisten nicht. Die sehen die Waffe, schmeißen das Magazin rein und hören es zischen und meinen dann, das alles bescheiden ist. Man sollte bevor man eine Waffe ODER Magazin bekommt diese immer reinigen und einmal richtig gut einölen, damit man nicht solche Probleme hat.


    Klar ist jedoch, das ProWin Magazine die zur Zeit besten Magazine am Markt sind und diese sehr schwer zu schlagen sind. Die haben zwar ihren Preis, jedoch kann man diese auch dann wieder für gutes Geld weiterverkaufen, was bei anderen Magazinen nicht der Fall ist. Das trifft auch auf Waffen zu. Man denke sich eine Ino, die man nach einem Jahr noch gut und gerne für 750 Tacken wech bekommt und man nehme eine WE, die dann nur noch halb so viel wert ist.


    Mfg, Reaper

  • Das mit dem Trockenversenden wusste ich bisher auch nicht. Ich lese allerdings sehr aufmerksam, und dabei sind mir die Probleme mit dem Magazindichtigkeiten bei VFC besonders aufgefallen. Praktisch in jedem Forum findet sich so etwas.


    Ich besitze aktuell nur eine GBB VFC, die MP5A2 und da war das Magazin von Anfang an dicht - da habe ich bisher nur den relativ frühen Cooldown zu bemängeln, was ich in der Preisklasse enttäuschend finde.