KWA MK23 - Schlittenfang greift nicht mehr

  • O.k. Die Feder, oder was auch immer den Schlittenfanghebel nach oben drückt ist viel zu schwach. Hab 2 Magazine, und bei keinem macht es einen Unterschied :S Mach kann man tun? Ich wollte den Trick mit dem Stahlplättchen mal testen (Hab hier noch was übrig ;) ) Aber, hält das auf dauer überhaupt mit Sekundenklber, Alleskleber etc.? Kann ich mir nicht vorstellen. Aber ich warte solange noch mal, vll. kommt ja noch DIE Idee :)

  • Moin,


    also wenn es wirklich an einer zu schwachen Magazinfeder liegen sollte, bau doch mal eine aus und zieh sie etwas in die Länge (nicht zu viel) und natürlich aufpassen, das sie nicht krumm/schief wird.
    Weiterhin kannst Du den BB Schacht von innen ggf. reinigen, da sammelt sich sehr gern Staub/ feiner Dreck an - welcher es der Magazinfeder zusätzlich erschwert, den Follower nach oben zu schieben


    wie gesagt können alles mögliche Gründe sein, das oben zu wenig Druck ankommt um den Schlittenfang gegen seine eigene Federspannung weit genug
    hoch zu drücken.


    Ich hab das grad aktuell bei meiner Viper M4 beobachtet - bei einem WA Magazin ist die Magazinfeder etwas schlaff - das bekommt man wie oben beschrieben in den Griff.
    Falls der Magazinschacht sehr trocken ist, ggf. auch ein wenig mit Silikonspray benetzen - grad so viel, das der Follower leichter hochgleiten kann.


    viele Grüße
    Olli

  • ja, da haste auch wieder Recht.. kannst höchstens mal versuchen vorsichtig die kleine Feder, welche den Schlittenfanghebel in sine Position drückt etwas zu "schwächen" das sie nicht mehr so stark drückt - ob es dann damit funktioniert
    Oder hast Du sie mal Testweise ausgebaut? ob der Fang dann sauber greift?

  • Du meinst die Feder (Part 70) am Fanghebel selber? Ja, hab ich auch schon getestet. Außerdem hab ich eben spontan ein Video aufgenommen. Ka, vll, wars auch vollkommen unnütz, aber besser als Bilder :D


    Edit: Ok, ich hoffe es hilft :)


    Und sry wegen meiner Dreckschippen :D War davor noch im Garten. True Story ^^

    gge_userbar_ghk.png
    large_userbar_ak_user.png
    -KWA MK.23
    -KWA G19
    -GHK AKMS
    -Dan Wesson 6inch
    -WE HI-Capa 5.1 BLack Dragon
    -KJ P226
    -KWA
    MP9

    Einmal editiert, zuletzt von TheStrelok ()

  • Ohoh 8| Nicht dafür^^


    Also zuerst mal, natürlich bleibt der Fanghebel ganz unten, wenn das Mag entnommen ist, dafür ist ja die kleine Feder an ihm!
    Kein Hebel würde 'schleifen', er würde ja direkt einrasten!
    Die Fehler liegen (mittlerweile) auf keinen Fall mehr nur bei den Magazinen, die Aussparung im Schlitten ist dermaßen down bei Dir, dass man ohne das zu beheben, gar nicht weitertesten kann!


    Nach Garantie frage ich jetzt nichtmehr, ich glaube das hatten wir schon und würde mich sonst wundern warum so lange gewartet hättest.


    Die Ursache ist gleichermaßen simpel als auch bauartbedingt. Die MK23 hat eine relativ kleine Aussparung für den Verschlussfang. Dabei gehe ich nicht von der Länge sondern der Höhe aus. Der Hebel selber könnte sogar noch höher kommen, das sieht man bei abgenommenem Slide.


    Du hast eigentlich bei der bereits deformierten Einheit nur noch die Möglichkeit, die Aussparung etwas nach hinten und nach oben auszufeilen. Das Stück hinten muss dann exact senkrecht (rote Linie) sein, ggf vllt etwas im spitzen Winkel (weisse Linien).

    Sollte der Hebel auch angegriffen sein, entgrate ihn und versuche ohne viel abzutragen auch hier eine gerade Fläche zu schaffen (rote Linie), ggf auch hier etwas spitzerer Winkel (weisse Linie).


    Präventiv (besonders bei der KWA MK23) bei allen Pistolen kann man dem nur vorbeugen, wenn man nach dem Laden den Schlitten zurückzieht anstatt den Hebel zu benutzen! Dadurch wird Hebel als auch die Kanten im Slide nicht stark belastet. Da der Magfollower bei geldenem Mag unten ist und der Hebel selber (durch die kleine Feder innen) immer runter will, hakt er bei Entlastung sofort aus.

  • wow nochmal danke für die Mühe :thumbup:


    Aber was ich immer noch nicht verstehe: Ich könnte die "höhe" der Aussparung auch 5cm wegfeilen, der Fanghebel sitzt so tief (selbst nachdem ich die aussparung eben wieder gerade gefeilt hab) das er, wenn der Schlittenfang drin ist, immer noch durchrutscht wenn man hinten ganz sachte drückt :pinch: Diese Pistole raubt mir die letzten nerven :wallbash:


    Ich glaube die beste Lösung ist die idee mit dem Stahlplättchen. Ich frage mich nur die ganze Zeit, wie ich das am besten befestige :wacko: Alleskleber etc, wird wohl nicht lange halten, oder?

  • Wenn Dein Fanghebel zu tief sitzt und trotz abgenommenem Slide nicht höher kommt, kann es nur am Magazin liegen (welches aber ohne ausfeilen nicht überprüfbar ist).


    Hast Du die BB Führung gereinigt ggf etwas geölt (aufs HU kann man bei dem Test gerade keine Rücksicht nehmen, ggf später wieder entfetten)?


    Das mit dem Stahlplättchen hat Joker schonmal gemacht, evtl schreibst Du ihn man an, welchen Kleber er verwendet hat.

  • Ich hab keine Ahnung :wacko: Der "Pin" hat schon die ganze Zeit dadurch gelitten gehabt. Eigentlich wollte ich die MK nochmal auseinandernehmen um zu sehen ob mir vll, noch eine alternative zum Stahlplättchen (Nein, hab ich noch nicht gemacht) einfällt, und dann ist mir aufgefallen das dieser "Pin" schief hängt. Und naja, hab den Fanghebel ausgebaut schlitten ab etc, und dann das Teil sehr sehr sachte angefasst und es ist abgefallen. :slap:

  • Ich hab keine Ahnung :wacko: Der "Pin" hat schon die ganze Zeit dadurch gelitten gehabt. Eigentlich wollte ich die MK nochmal auseinandernehmen um zu sehen ob mir vll, noch eine alternative zum Stahlplättchen (Nein, hab ich noch nicht gemacht) einfällt, und dann ist mir aufgefallen das dieser "Pin" schief hängt. Und naja, hab den Fanghebel ausgebaut schlitten ab etc, und dann das Teil sehr sehr sachte angefasst und es ist abgefallen. :slap:


    Dann lag das Problem am Schlittenfanghebel selbst?