Evolution Gear SRO

  • Spoiler: Ein griff ins Klo


    Am 28.4 über Ali beim EVOLUTION GEAROFFICIAL Store bestellt, heute wurde es geliefert.
    Es wird geliefert in einer Kunststoffbox , die in einem Papp-Einschub steckt. Alles ohne irgendwelche Sticker oder Beschriftungen drauf.
    Mit dabei wird ein Inbus und das obligatorische fetzchen Putztuch geliefert.


    Eine passende Batterie gesucht (2032), dann irgendwas umden Batteriedeckel herauszubekommen, batterie rein, Deckel will sich nicht zudrehen lassen.
    Etwas Fett am Gewinde wirkt wudner, und der Deckel schließt sich.
    Nach dem ausprobieren von 5 Tastenkombinationen die ernüchterung: Keine Funktion.
    Den Deckel wieder abgeschraubt, Kontakte saubergemacht, Batterie rein, hin und her geschoben, an den Kontakten gekratzt... alles ohne erfolg.
    Dann den Mount abgeschraubt, zwei weitere Min-Kreuzschrauben (die halten die Bodenplatte mehr oder weniger fest)... und gestaunt, das es unten auch sowas wie einen Batteriekontakt gibt.
    Dazu muss man sagen, das es keine Platine oder Federkontakte gibt. Alles was elektrisch ist, ist auf einem Flexi-Kabel angebracht. Die Batteriekontakte sind Kupferbahnen des Flexis (damit der seitliche hochstehen kann, wurde das flexi hier einfach eingeschnitten).


    Irgendwann funktionierte es dann. Oder sagen wir besser, der Laser leuchtete irgendwann. Es war kein Punkt, sondern eher ein senkrechter Strich, ca 2mm lang. Schlimm genug? Nö.
    Ich habe die Optik quasi in Anschlag genommen um mal durchzuschauen. Solange der "Punkt" in der Unteren hälfte des Glases ist, geht es. Darüber wird die spiegelung dann völlig verzerrt und wischt quasi wie ein Scheibenwischer über das Glas..


    Auch wenn der Punkt tatsächlich einer gewesen wäre, ein Flexi macht nicht allzuviel Vibrationen mit. Zudem wird man es nur an sonnigen Tagen mit niedriger Luftfeuchtigkeit benutzen können. Denn dicht ist da nix. Nichtmal halbwegs oder "wir haben es versucht".


    Wenn jemand das Teil haben möchte... Rein mechanisch von Ausen sieht es ja gescheit aus. (Ich gehe mal nicht davon aus, das der Händler das Ding zurück haben möchte.)

    20210521_224154.jpg20210521_224209.jpg20210521_224757.jpg20210521_230237.jpg

  • Dazu muss man sagen, das es keine Platine oder Federkontakte gibt. Alles was elektrisch ist, ist auf einem Flexi-Kabel angebracht. Die Batteriekontakte sind Kupferbahnen des Flexis (damit der seitliche hochstehen kann, wurde das flexi hier einfach eingeschnitten).

    Ich habe auch noch nie etwas anders bei ähnlichen (RMR) Klonen gesehen. Egal welche Firma.

    Aber du hast recht, das war bei den Dinger immer Die Schwachstelle gewesen.

  • zendog:

    Hast du denn auch das SRO? Und falls ja, wie zufrieden bist du mit dem Teil?

    Über die EOTech-Klone von EG liest man ja öfters relativ positive Dinge (unter anderem auch hier im Forum), aber gerade die kleineren Red Dots interessieren mich auch schon länger. Gibt da ja einige verschiedene Klone. Wie gesagt, falls du da welche haben solltest, wäre es super, wenn du deine Erfahrungen teilen könntest. Gerade auch im Vergleich zu günstigen Real-Steel-Optiken, falls dir das möglich ist. Danke schon mal!

  • Dann haste doch quasi das selbe wie ich, nur mit RMR? Also ich hab mein ACOG gerade eingeschossen, alles gut???. Hab mir jetzt schnell noch das bestellt https://www.egtactical.com/sco…html#/38-color-dark_brown bevor das Gewissen zuschlägt:grin::face_palm:


    Die ein SCAR H besitzen - https://www.egtactical.com/sco…html#/38-color-dark_brown ;)

    Ja irgendwie sind die Linsen bei mir derart verschoben, oder die Anzeige falsch eingefügt, dass wenn ich durchschaue das rote Korn ganz weit links ist sie aber nur so grade schiesst. Da sieht man schon das seitliche Innenprisma wenn nan durchschaut. Und die Waffe schiesst definitiv grade. Mit einer anderen Optik ist alles schön. Ebenso ist die Montage absolut grade. Na mal sehn. Bin schon drauf und dran das mal auf zu schrauben. Aber ich warte erstmal ab, was die antworten.

  • Sehr witzig die Evotypen. Erst die Email über den besagten Defekt gesendet.

    Ich hatte ein Foto mitgesendet, wo eben das Problem zu sehen ist mit der Info, dass es sich eben nicht korrekt einstellen lãsst.


    Dann wollten sie ein Video. Ist natürlich schwer zu filmen, dass es sich nicht korrekt einzustellen lässt, hauptsächlich aber um zu sehen, dass das Bild nicht bearbeitet ist. So hab ich das Verstanden. Wieder mit der Fehlerbeschreibung. Man sieht deutlich, das sich das rote Korn im schwarzen Bereich befand.


    Daraufhin kam Email, dass kein Defekt erkennbar ist und das Teil (ja schliesslich) in die USA verkauft wird (verdammtnochmal) und auf scharfen Waffen benutzt wird ^^

    Fehlerbeschreibung zweimal ignoriert.


    Die letzte Email die ich schrieb, dass es ja sehr kundenfreundlich wäre, das Ding einfach auszutauschen.


    Was ist das überhaupt für eine Geschäftsstruktur von Problemlösung? Ich meine Ersatz schicken, ich schicks zurück, können die doch dann kontrollieren den Defekt.

    Da kann man sich anhören, dass die USA super zufrieden ist ^^


    Dann kam da die letzte Email zurück, ich solle es noch von dichter dran filmen, man könne es nicht richtig erkennen.:/


    Ich film das jetzt nochmal.

    Kommt da nix bei raus, wars das für mich mit dem Laden. Wenn ihnen die 131€ wichtiger sind als ein bisher zufriedener Kunde.. :D


    Auch eine sehr tolle Erfahrung ist wie Paypal sich da verhält.

    Problemoptionen:

    -Artikel entspricht nicht eindeutig der Beschreibung (Trifft nicht zu)

    -Nicht erhalten (Trifft nicht zu)


    Defekt gibts einfach mal nichtmehr auszuwählen bei Paypal.



    BTW: Die Nutzungsbedingungen von EG werden mir wie folgt angezeigt ^^


    screenshot_20210525-1stjwb.png

  • Ich verstehe einfach die Diskussion nicht. Der Kunde ist König zählt da einfach nicht. Wenn ich sage es ist defekt, dann muss man das aktzeptieren, zumal ich ein Video und ein Bild gesendet habe, mir aber dann mit Phrasen antwortet, dass die USA Kunden zufrieden sind und das Ding für scharfe Waffen ausgelegt ist.

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Zumal ich jetzt ein weiteres Video gemacht habe, wie gewünscht, dichter dran, wo man noch deutlicher sieht, das das Absehen nicht korrekt ist. Mal sehen was da jetzt als Antwort kommt. Ich hoffe noch da tut sich was.


    Die haben einfach keine Qualitätskontrolle. Wie auch bei dem Preis. Das leuchtet sogar ein. Dennoch ist das eine sinnlose Debattierei und zeitaufwändig und Kundenschädlich.

    Ich überlege das nächste mal dreimal, ob ich das wirklich brauche.


    Danke für die Genesungswünsche.

  • Moin,


    wie ist den die Qualität vom RMR? Lohnt sich der Aufpreis?

    Wie lange hat die Lieferung bei dir gedauert?

  • Hugo89

    RMR ist ok für den Aufpreis. Wenn man durchschaut und zum Rand geht, stellt sich leichtes Ghosting mit Zerrung ein. Im Arbeitsbereich ist aber alles aktzeptabel gut für den Preis. Markings sind auch drauf. Verarbeitung gut. Paralaxefrei ist es natürlich nicht. Ist auch eine flache Extramount für das RMR im Lieferumfang enthalten, um es anderswo zu montieren.

    Optisch sehr gut und benutzbar ist es auch.


    Edit. Lieferung per PostNL-> DHL ca. 2 Wochen

  • Hilft Goerdi jetzt nicht unbedingt weiter und ich will Thread auch garnichtmehr verschandeln.

    Aber ich hab währenddessen ich sicherlich vergeblich auf Antwort warte, mein ACOG mal aufgeschraubt.


    Na jedenfalls ist es jetzt repariert.

    Die Keks haben das Prisma falsch montiert und dann noch mit Heisskleber fixiert.


    Die kleinen Inbusschrauben auf dem Bild (roter Kreis, eine oben, eine unten) fixieren das vordere Prisma. Das war eben nicht korrekt ausgerichtet. Jetzt hab ichs mir ausgerichtet und alles ist schön. Wenn die Inbusschrauben gelöst sind, lässt sich das in richtung der blauen Pfeile verstellen.



    Eventuell hilfts jemanden.


    Und ich werd den Teufel tun und denen das mitteilen. Allein für die ganze Debatte. Pfosten. Wie gesagt, nächste Mal überleg ich dreimal.