• Ich meine mich dunkel erinnern zu können, das es schonmal eine Diskussion dazu gab, finde es aber nicht mehr wieder.

    Daher mach ich mal ein neues Fässchen auf :grin:


    Gibt es irgendeine 0,5j GBB?

    Ich habe letztens ein Video aus UK mit der AAP im Vollauto gesehen. Das hat mich schon etwas angemacht :krank::slap:

  • Gibt es nicht, da es nicht sicher zu regulieren ist und Gas Schwankungen unterliegt. Zumal das System bei zu geringem Druck nicht richtig läuft. Theoretisch sicherlich möglich, praktisch aber nicht.

    " I'd rather die on my feet, than live my life on my knees! "


    Ich gebe zu: Ich bin ein Stahlfetischist #Sabber:

  • Hatte ich anfangs auch überlegt, aber das wird erst recht nicht gehen. Da man da ja gaaanz leicht über 0,5 kommen kann. Ohne Werkzeug. Allenfalls wenn der Regulator fest in die Kniffte integriert werden würde und man ohne Werkzeug nicht da rankommt. Was aber wohl schwieriger sein dürfte.

  • Mit "Kniffte" bist Du hier auf gaaaaaanz dünnem Eis 8o


    Ich würde mir die Idee abschminken. Es macht einfach keinen Sinn, meiner Meinung nach. Und die Waffe wirst Du nirgends abgenommen bekommen.

    " I'd rather die on my feet, than live my life on my knees! "


    Ich gebe zu: Ich bin ein Stahlfetischist #Sabber:

  • Spielzeugverordnung.


    http://waffenbesitzer.net/inde…nstiges/299-dwj-2007/file


    Quote from DWJ Artikel

    Wie oben erwähnt, handelt es sich bei Druckluftwaffen eindeutig nicht um Spielzeug. Sie sind explizit vom Anwendungsbereich der Spielzeugnorm (DIN EN 71-1) ausgenommen. Maßgeblich ist hier jedoch die Definition von Druckluftwaffen in C.1 des Anhangs C der Norm. Gemeint sind damit nämlich Waffen, die stark komprimierte Gase verwenden, um Geschosse zu verschießen.


    Die Spiezeugverordnung habe ich auch irgendwo in meinem Datenwust. Ich finde sie nur gerade nicht.


    Gruß,

    Wolf

    Neubeschuss / Neuabnahme nach HPA Umbau nötig?

    Ersatzteile für VFC Waffen werden benötigt?

    Deine Gear-Sucht muss gestillt werden?


    PN an mich senden

  • Der DWJ-Artikel ist von 2007. Das ist längst alles seit dem WaffG 01.04.2008 überholt. Generell sind Airsoftwaffen <0,5J vom WaffG mit Ausnahme des §42a (Führverbot) ausgenommen. Die Antriebsart ist hierbei irrelevant.


    DIN EN 71-1 Sicherheit von Spielzeug hat bei der 3. WaffRÄndG eine Rolle gespielt, da bei der Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie die 0,5J Regelung durch die Richtlinie 2009/48/EG unmittelbar (2 Tage) vor Verabschiedung ersetzt wurde, was bedeutet hat, dass über Nacht praktisch alle <0,5J Waffen illegal geworden wären.

    In der DIN EN 71-1 steht, dass wenn Geschosse über 0.08 J haben, sie elastische Spitzen haben müssen und eine maximalen Energie pro Fläche von 2500 J/m² haben dürfen, was für 6 mm BBs weniger als 0.03 J ist.

    In Drucksache 19/15875 vom 11.12.2019 sah das noch so aus:

    Quote

    1. Schusswaffen (Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 1 Nummer 1.1, ausgenommen Blasrohre),


    die Spielzeuge im Sinne von Artikel 2 Absatz 1 der Richtlinie 2009/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Juni 2009 über die Sicherheit von Spielzeug (ABI. L 170 vom 30.6.2009, S. 1) sind, wenn sie


    a) die Anforderungen nach Artikel 10 in Verbindung mit Anhang II Abschnitt 1 Nummer 8 der Richtlinie 2009/48/EG in der jeweils geltenden Fassung erfüllen und
    b) die nach Artikel 16 Absatz 1 der Richtlinie 2009/48/EG erforderliche Kennzeichnung aufweisen.

    Dies wurde dann in der Drucksache 112/20 vom 06.03.2020

    Ferner haben wir die Kurve durch Druck der AS-Comunity und Hilfe der FDP gekriegt. Siehe hierzu Drucksache 19/18226.

  • Schön, wie du das Waffengesetz da aufgelistet hat.


    Es geht aber um die Spielzeugnorm und nicht um das Waffengesetz... Die Spielzeugnorm definiert Spielzeugwaffen so, dass Druckluftwaffen, die stark komprimierte Gase nutzen, niemals Spielzeuge sein können. Und wenn 0,5 Joule GBB Waffen niemals Spielzeuge laut Spielzeugnorm sein können, fallen sie unter das Waffengesetz. Egal wieviel Joule sie haben.

    Neubeschuss / Neuabnahme nach HPA Umbau nötig?

    Ersatzteile für VFC Waffen werden benötigt?

    Deine Gear-Sucht muss gestillt werden?


    PN an mich senden

  • Das sie kein Spielzeug sind sondern unetrs Waffenrecht fallen ist mir schon klar.

    Aber müssen Airsoft-Waffen unterhalb der 0,5j zum Beschussamt oder legt das im Prinzip der Hersteller/Inverkehrbringer fest?

    Denn wenn es nicht dorthin muss, ist es folglich auch egal was verbaut ist.



    Ich mein, ist jetzt eh nur noch Theorie, da man eben die Energie bei GBB ja schon durch die wahl von stärekeren Gas manipulieren kann.

  • Der Hesteller oder der Importeur hat da gar keine Kompetenz und kann da nichts entscheiden. Das ist gesetzlich geregelt. Das Problem ist, dass man Gas nicht sicher und dauerhaft unter 0,5 J halten kann... meiner Meinung nach.

    " I'd rather die on my feet, than live my life on my knees! "


    Ich gebe zu: Ich bin ein Stahlfetischist #Sabber:

  • Du schreibst bei deinem letzten Beispiel mit "schwachem" Gas. Was ist dann mit starkem? Oder bei Temperaturen weit über 30 Grad? Das sind teilweise große Schwankungen von mehr als 0,5 Joule. Merkt man doch schon beim Cooldown. Da wird sich kein Beschussamt drauf einlassen. Und sobald ich mit dem Teil bei 30 Grad 0,6 Joule erreiche wars das. Ne Feder bei einer AEG ist da schon konstanter. Ich persönlich halte das mit GBB-Waffen für nicht praktikabel.

    " I'd rather die on my feet, than live my life on my knees! "


    Ich gebe zu: Ich bin ein Stahlfetischist #Sabber:

  • Genau. Die Debatte ist auch sinnlos. Dass es GBBs gibt die unter gewissen Umständen eine Energie von unter 0,5 J erreichen ist klar. Das bekomme ich mit jedem NPAS hin. Aber man wird sie so nie als Vollautomaten oder sonst was zulassen können und das wollte ja dee Themenersteller wissen.

    " I'd rather die on my feet, than live my life on my knees! "


    Ich gebe zu: Ich bin ein Stahlfetischist #Sabber: