VFC SigSauer Proforce P320 M17 GBB - Techguide

  • Seit Montag bin ich stolzer Besitzer der nagelneuen VFC M17 (ich kürze die Bezeichnung jetzt mal schamlos)8) ....und wie bei jeder neuen Waffen habe ich diese natürlich erst mal komplett zerlegt, entfettet und neu geschmiert und mich ausgiebig mit der Technik befasstLupe


    Dieser Thread hier wird von mir nach Bedarf aktualisiert, Diskussionen zur Waffe bitte nur hier VFC M17/P320 - Die Diskussionsrunde


    Teil I. Zerlegen, entfetten, neu schmieren.....


    VFC-typisch schwimmt die M17 im Auslieferungszustand leider im Öl und Fett, welches aber im Gegensatz zu früher nicht mehr stinkt:thumbup:Das Zerlegen macht bei der M17 auf Grund der vom Vorbild übernommenen modularen Bauweise wirklich Spaß und ist relativ Simpel8) ..Magazin raus, Durchladen, den Schlitten soweit zurückziehen bis die Ausfräsung für den Zerlegehebel über diesem steht und den Hebel dann 90 Grad nach unten schwenken!


    p10705313cjpx.jpg


    ..den Schlitten dann einfach nach vorne abziehen.


    p1070533rfjgt.jpg


    Die Besonderheit beim RS Vorbild ist das modulare Griffsystem, die kpl. Innereien des Griffstücks sitzen in einem Käfig den man nach belieben in verschieden große Griffstücke umsetzen kann...innerhalb von Sekunden:good: Die Airsoftversion verfügt über das selbe Feature ....


    p1070535lok9k.jpg


    ...Zerlegehebel rausziehen...


    p107053613jxd.jpg


    ...und den kompletten Käfig nach oben aus dem Griffstück ziehen, done:thumbup:


    p1070539gkkjg.jpg


    Übrig bleibt das leere Griffstück samt Magazinhalter...wie man auch hier schön sieht, total mit Fett bis in die hinterste Ecke verschmoddert#WÜRG#

    So sieht die ebenfalls triefende Hammer/Abzugsmechanik ausLupe


    p1070551uwj12.jpg


    Die komplette Hammereinheit ist aus Stahl, sauber gefertigt:thumbup:


    p1070540h5khk.jpg


    p10705429lk50.jpg


    Der Käfig sowie die Abzugsstange sind aus irgendeiner nichtmagnetischen Legierung, sehr stabil und verwindungssteif, das Abzugszüngel und die Sicherungsflügel sind ebenfalls nichtmagnetischer Guß!


    Zum Ausbau des Schlittenfangs einfach die Welle rausziehen...


    p10705539njym.jpg


    Schlittenfang und Welle sind komplett aus Stahl:)


    p1070554c0jhn.jpg


    ..weiter habe ich das Ganze noch nicht zerlegt, reicht aber zum Entfetten und neu schmieren;)


    Da ich auch schon gefragt wurde was ich denn so an Entfettern/Schmiermittel verwende ....hier mal das "kleine Besteck" für neue Pistolen:


    p1070593gejy1.jpg


    Reichlich Zewa, kleine Baumwolllappen (alte T-Shirts), Q-Tips, Einweghandschuhe, passendes Werkzeug....


    p1070526gmjgt.jpg


    An Chemie nutze ich nur Waffenöl (Konservierung Stahlteile), Silikonfett (Pistonhead/Nozzle(-führung)/O-Ringe), Gun Grease LT2 auf Molybdänsulfitbasis (Schlittenführungen, Hammermechanik, Reibstellen Metall auf Metall)! Als Entfetter nehme ich 70% Isopropylalkohol.


    Zum Thema Schmiermittel haben wir auch einen sehr guten Thread;) Kompendium über die Schmierung


    Bei der M17 das reinste Massaker#zombie#


    p1070591gqjro.jpg


    ..genug Tribologie;), zurück zur Waffe B2T Habt Ihr Griffstück und Mechanik gesäubert solltet Ihr euch dem Schlitten zuwenden...

    p1070546v4k7b.jpg


    Auch hier sifft alles wo man hinschaut! Der Ausbau der BlowBackUnit ist ebenfalls empfehlenswert und simpel...


    p1070569cfjta.jpg


    Die drei großen Kreuzschlitzschrauben hinten raus (Vorsicht, mit Loctite gesichert) und die kleine vorne vom "Auszieher"(muss nicht zwingend demontiert werden).....


    p10705787kkvv.jpg


    Eine kleine Spezialiät ist die Fake Torx Schraube, diese ist aus Kunststoff und verankert über eine Nut hinten in der BBU..


    p10705793ijjs.jpg


    ..vorsichtig mit einem 15er Torx drehen bis sie die BBU nicht mehr arretiert!


    p1070583hijfm.jpg


    ...dann die BBU samt Kunststoffendplatte nach vorne schieben bis zur Aussparung im Schlitten und nach oben rausnehmen!


    p1070574zdj8z.jpg


    Auf der Oberseite des Schlittens die Abdeckplatte samt "Ladestandsanzeiger" abnehmen! Nettes Detail, sowohl Ladestandsanzeiger als auch Auszieher sind beide aus Stahl gefertigt8)


    p1070586cojcq.jpg


    Die BBU ist aus dem selben nichtmagnetischen Material wie der Mechanikkäfig des Griffstücks und ebenfalls sehr sauber gefertigt!

    Die Nozzle Return Spring ist wie schon bei der VFC Glock 18C oder 19X am Nozzle verschraubt...einfach die Feder hinten aushängen;)


    p1070588jykqd.jpg


    Nozzle abziehen, Pistonhead ebenfalls und das zähe alte Fett runter!... den Pistonhead, das Nozzle innen und die Oberseite und die Führungen der BBU danach wieder dünn mit Silikonfett bestreichen! Danach Nozzle wieder drauf und die BBU wieder einbauen...


    p1070572q2kca.jpg


    Mit Gun Grease die Laufflächen der Hammermechanik sparsam fetten!


    p1070550zmjso.jpg


    Bei der Mechanik des Griffstücks ebenfalls mit Gun Grease die Schlittenführungen, die Triggerbar und Hammerunit schmieren.


    p1070624gsjvf.jpg


    Zum Zerlegen der Outerbarrel/Hop Unit schiebt man den O-Ring nach vorne und hängt danach die kleine Feder die HopUp und Outer verbindet aus, geht mit einem kleinen Schraubendreher oder einer spitzen Pinzette am besten!


    p1070603zykw2.jpg


    Um die HopUp Unit aus dem Outer zu bekommen muß dieser Pin ausgetrieben werden, zu welcher Seite ist egal! Verwendet aber auf jeden Fall einen Splinttreiber der dünner ist wie der Pin damit der Outerbarrel nicht beschädigt wird und geht vorsichtig zu Werke:!:


    p1070607vqjc9.jpg


    Ich verwende für solche Arbeiten immer ein Stück stabiles Buchen/Eichenholz als Unterlage (in meinem Fall ein Stück von einer alten Schublade;)), schont das Werkstück und über der Nut (oder einem Loch) treibe ich den Splint aus.


    p1070610ccjjk.jpg


    Was ich jedem empfehle der öfter an Airsoftwaffen bastelt ist ein vernünftiges Splinttreiber Set#greis# Ich verwende seit Jahren ein amerikanisches Set für Büchsenmacher da sind alle benötigten Größen enthalten8)

    p1070612vfkuc.jpg


    p1070613imk1f.jpg


    Nach dem Austreiben des Pins kann die HopUp Unit samt Innerbarrel nach hinten aus dem Outer gezogen werden! Das Loch für den Pin ist wirklich verdammt knapp neben der Schraube, deshalb ist wirklich Vorsicht und richtiges Werkzeug geboten! Zum weiteren Zerlegen einfach die beiden Kreuzschlitzschrauben entfernen...


    p1070617hfjtj.jpg


    ...wie man sieht auch hier Öl in jeder Ritze, alles Zerlegen, Enfetten, das HopUp Gummi mit Aceton oder Spülibad über Nacht entfetten, Innerbarrel durchwischen und wieder zusammenbauen. Die einzige Stelle die Schmierung benötigt sind die Kunststoffzahnräder der HopUp Einstellung, etwas Silikonfett drauf und fertig!


    Teil II Die Fakeschraube......


    p1070578q7ksd.jpg


    Ebenfalls schön nachgebildet, die Torxschraube auf der Rückseite des Schlittens die beim RS Vorbild den Kanal für den Auszieher abdeckt!

    Aber Vorsicht, das ist nur ein Kunststoffstift mit "Torxkopf":!:Dieser ist nur gesteckt bzw. über eine Nut in der BBU verankert und sollte durch die rechte Schraube der Kimme geklemmt werden...


    p1070579t5knp.jpg


    Dafür wurde sogar von hinten in die BBU gefräßt, der Plan ging aber nicht auf, die Schraube der Kimme drückt den Kunststoffstift einfach ab wenn dieser nicht richtig steht oder man reißt ihn versehentlich beim Ausbau der BBU ab!


    ..sollte das passieren hat es zur Folge daß der Stift früher oder später durch den Recoil einfach rausfliegt:thumbdown: ..einfache Lösung, den Pin auf der Rückseite auf 1,5mm Länge kürzen und dann einfach im Schlitten einkleben;)

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

    Edited 5 times, last by rasgas ().

  • rasgas

    Changed the title of the thread from “SigSauer Proforce P320 M17 GBB - Techguide” to “VFC SigSauer Proforce P320 M17 GBB - Techguide”.