SHOEI Gewehr 43 Airsoft Blowback GBB Review

  • Die Frage ist nicht blöd, versuche das zu beantworten. Zumindest so, wie ich das interpretiere:

    Für uns schwer zu verstehen, aus Shoeis Sicht plausibel: Die haben ihren Fokus klar auf möglichst akkurate Modelle gelegt. Die Airsoft-Funktion ist gewissermaßen ein Bonus. Für den anvisierten Heimmarkt braucht das Teil keine große Leistung zu bringen, in Japan ist eh bei 1 Joule Schluss. Daß die hier unter 0,5 Joule hat: Für vielleicht 10 verkaufte Modelle rentiert sich die Prüfung bei der PTB einfach nicht, hätte den Preis nur noch in die Höhe getrieben. ZIB hat ja auch überwiegend Sammler als Kunden; Leute, die sich kein echtes oder zerstörtes G43 leisten wollen oder können. Die Kompetenz hatte Shoei sicherlich, Escort ist bei richtig teuren Modellen sicher kein Unbekannter. Hierzulande vielleicht nicht so populär. Mit dem Druckluftantrieb (von HPA will ich da noch nicht sprechen), haben sie durchaus was Innovatives hingelegt. Irgendwo sprach man von Enviroment friendly.

    Bruce hat ja geschrieben, daß die niemals den Massenmarkt im Visier haben oder hatten. Die haben eine ganz spezielle Klientel im Visier (nein, die Leute sind nichts "Besseres", legen ihre Prioritäten bei der Anschaffung von Männerspielzeugen nur völlig anders). Ich habe noch zwei weitere Shoeis...obwohl die absolut nix können außer schön auszusehen: Es ist jedesmal eine pure Freude, die in die Hand zu nehmen, sich an der akkuraten und penibel auf Details bedachten, sehr wertigen Fertigung zu erfreuen.

    "Ich brauch es nicht"

    So sprach der Rabe.

    "Doch ist es schön,

    daß ich es habe".

    Edited once, last by Bulldoxx ().

  • Also ich muss ehrlich zugeben, dass das Shoei einen technisch sehr interessanten Mix gemacht hat.

    Für den Spieler ist es ein Graus, aber für den Sammler, der nur mal ein paar Schuss damit abgeben und sich freuen will ist es perfekt.

    Was mir besonders gefällt, ist der Wegfall von jeglichem Verbrauchsmaterial. Man muss nicht immer eine Gaspulle, Akku oder Lufttank parat haben, um damit schießen zu können. Einfach die Luftpumpe dranhalten, paar mal pumpen, fertig.

    Für mich, der seine Waffen nur selten schießt, ist das ein sehr schöner Mix.


    Wie gesagt, allein schon wegen der Technik, die da drunter versteckt ist, will ich diese Waffe.

  • Genau! Ich nenne es Funktionsmodell. Es imitiert nicht nur den Schußvorgang, es spuckt dabei auch tatsächlich noch BBs aus. Eben eine etwas andere Schiene, als die GBBs, die wir sonst gewohnt sind und ja meist durchaus spieltauglich sind. Von der zeitraubenden Aufmunitionierung mal abgesehen...ein Ersatzmagazine will direkt in Japan bestellt werden und kostet nach aktuellem Kurs mal eben rund 144€. Eben mehr oder weniger handgeklöppelt :).