GHK SIG 553 - Die Diskussionsrunde

  • ...den Passenden:grin: Ich habe die selbstsichernede Mutter mit einer kleinen Spitzzange gehalten und die Stellschraube mit einem 7er Gabelschlüßel reingedreht;)

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • Ist etwas fummelig aber wenn Du dir die Waffe auf die Knie legst geht das, muß eben mit der Spitzzange aupassen daß du den Lack nicht zerkratzt da da ja recht wenig Platz ist! Kannst die Enden der Spitzzange ja mit etwas Teflonband umwickeln zur Sicherheit:good:

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • Also ich hab jetzt die gesicherte M3 Feder verbaut, hab jetzt das Problem, dass die Waffe nicht mehr abschlägt.

    Wenn ich den Trigger durchziehe passiert nichts.

    Hab die selbstsichernde Mutter mal ziemlich weit noch vornen gemacht, dann mal Mitte und auch relativ weit hinten.

    Je nach dem wie die Einstellung war hatte ich auch das Problem, dass die Schraube die vom Trigger nach hinten getrückt wird verklemmt.


    Also ich bin gestern Abend echt etwas angefressen gewesen, weil ich bestimmt 20 verschiedene Positionen für die M3 Mutter gewählt habe, am Ende ging dann gar nichts mehr ||.


    Vielleicht doch besser: Don't touch a running System..

  • Kann ich nicht nachvollziehen ??? Orientiere Dich doch mal am Bild in meinem Howto, funktioniert 100%

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • ... hast Du das mit dem Abzug probiert bei zerlegter Waffe und den Hammer per Hand runtergedrückt? Innen auf der rechten Seite steht ein Teil des Sears hoch, drück mal da drauf bis es klickt dann sollte sich der Hammer wieder per Abzug lösen lassen;)

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • Der ist schlicht eine Raste zu tief, probiere es heute Abend mal!

    Nix zu danken:)

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • Hier nochmal ein Bild....ist doch einfacher wie erklären;)


    l1090366lgj8f.jpg


    Den Hebel fest runterdrücken, gibt dann das zweite Sear am Hammer frei und er läßt sich wieder normal abschlagen, Problem behoben:good:

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • ...und funktioniert wieder, oder8o Ich helfe gerne und teile mein Wissen 8) macht mir so auch am meisten Spaß hier...Probleme gemeinsam angehen, Lösungsansätze diskutieren usw.:)

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • Ja läuft wieder rund das Schätzchen :)


    Schraube hab ich jetzt auch korrekt eingestellt bekommen 👍.


    Hab gestern auch noch die Maple Leaf Base mit dem Crazy Jet eingebaut.

    Das war dann auch wieder ein Akt der Verzweiflung...


    Diesen halben Ring den man in die Base drückt musste ich weg lassen ansonsten ließ sich das ganze Set nicht in den Outer Barrel schieben.

    Ebenso habe ich die zwei O-Ringe weg gelassen und das Einstellrädchen für's Hop Up.

    Hab dann das von der Original genommen.

    Mit dem Rädchen im Set passte die Feeding Ramp nicht mehr rein.

    An sich scheint jetzt alles fest zu sitzen aber konnte gestern spät nicht mehr schießen.


    Also bin mal gespannt ob Sie schießt und wenn ja wie.

  • Ganz wichtig das Problem an den jeweiligen Händler weitergeben, die müssen dann mal bei GHK Theater machen! Probiert ich heute Nachmittag mal aus wie lange meine Hopup Unit das mitmacht....

    „Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.“ (Arthur Schopenhauer, 1788–1860)


    In Memoriam Bulldoxx ......gone but not forgotten

  • Bestätigt aber meine Theorie, daß meine Verlängerung der Gasstange an der 551 nicht die blödeste Idee war. Um etwas Aufprallenergie aus dem Verschluss zu nehmen. Vielleicht auch für die 553 ein Ansatz.