GAS ! GAS ! GAS ! Ob Ultrair, Brut Sniper, Propan oder Co2. Hier kommen alle Gas Fragen zusammen

  • Hoi hoi,


    Ich habe seid Geraumer zeit eine SCAR-L von :we: , die ist ja bekanntliche Gas und CO² Ready.


    Derzeit betreibe ich sie mit Gas, aber ich frage mich schon eine weile ob ich mit CO² nicht eine Konstantere Leistung auf 30 Schuss bekomme....


    Also 30 Schuss Gas oder 30 Schuss CO² (je 30 Schuss neue Kapsel) wo kann ich von einer konstanteren Leistung ausgehen?


    Da es für meine SCAR in der nächsten zeit eh eine Komplet umrüstung auf das RA-Tech NPAS zusammen mit dem Sniper Tuning gibt, kann ich die Leistung mit CO² ja auf meine gewünschent, sag ich mal 2 Joul bei 0,20 BBs bringen.


    Darum stellt sich mir die Frage ob ich hier nicht Direkt auf CO² umsteigen könnte, um eben eine Konstante Leistung zu bekommen, da man ja hier beim Befüllen und Gas hin und her getue nix Falsch machen kann ^^


    Die Hauptfrage zu dem ganzen hier:
    Wer kann mir eine Aussage zu CO² im vergleich zu Gas geben und macht es einen unterschied was ich nehme, die Leistung, wie oben genannt, wir nicht höher wie 2 Joul auf 0,20 BBs kommen.
    Und ist CO² weniger, mehr oder genauso anfällig für niedertemperaturen wie Gas?


    MfG
    ChaosBreak

  • Im Grunde werden deine Fragen hier beantwortet:
    Fakten über den Gasdruck der versch. Airsoftgase


    CO2 ist weniger temperaturempfindlich und liefert daher auch eine konstantere Leistung. Allerdings ist der Druck deutlich höher und damit auch die Abnutzung in der Waffe. Besonders beim SCAR mit dem schweren Bolt ist das nicht zu unterschätzen. Ich würde da das CO2 nur bei niedrigen Temperaturen nehmen (<15°C), wenn andere Gase versagen.

  • Ja ein sehr Aufschlussreiches Thema, danke für das Verlinken. :good:


    also würde das Bedeuten das der Druck zuhoch ist?


    Aber kann man da nicht durch Schaumstoff einlagen oder ein paar anderen teilen abhilfe schaffen? z.B. durch das Runterregeln per NPAS von RA, dann würde doch die Menge des austrettenden CO² nicht so viel höher sein, was auch die belastung senkt.


    Mich würde vielleicht der eine oder andere Erfahrungsbrechicht interessieren, also jemand der seine SCAR dauerhaft von begin an mit CO² betreibt, wenn es einen solchen gibt. Klar möchte ich meine waffe nicht in einen Frühzeitigen Ruhestand schicken, oder mir jeden Monat neue Teile kaufen weils die alten nicht überstehen.
    Aber auch einige der Spiele bei denen ich bin zu Herbstzeiten statt finden, was dann schon im bereicht von 5-10°C sind, wo mich meine SCAR schon 2 mal :( Im stichgelassen hat, aber mein 4.3 Desert Warrior den Tag getrettet hat.


    MfG
    ChaosBreak

  • habe die scar...geschossen mit gas....(4-5 verschiedene gase) und ebenso mit co2..


    die scar MUSS ein openbolt benutzen sonst ist sie meiner meinung nach absolut unbrauchbar..bei egal welchem wetter...


    gas..je nach gas kriegst mit jeweils 1-3 sekunden schussabstand ein magazin leer...ohne das das hop up einfriert(meine Erfahrung)..blow-back-->low


    co2..kriegst magazin erfolgreich leer ohne probleme...blow-back im vergleich zu gas immense gesteigert...


    bei 15-20 grad gechront lag co2 und gas nicht hyper weit auseinander...bei mir zumindestens,


    ich muss sagen ich spiele die scar nicht aktiv...jedoch der immense nice feeling blow-back mit co2....würde die scar auf dauer in knie zwingen...


    drive the safe way and use gas!!!


    du kannst wie auch im WE forum empfohlen die scar mit velcro-puffern polstern...jedoch mehr geht nicht und würde denke ich auch nicht helfen...


    zum trotz aller scar-lover..aber die scar im closed bolt ist nicht spieltauglich..bzw erfordert eine spezielle spielweise im vergleich zu anderen gbb's


    Mfg Flo^^

  • Flo : In wie Fern soll das Open Bolt die SCAR Spieltauglicher machen können?


    Und ich möchte ja CO² auch net wegen mehr leistung nutzen, sondern wegen Stablieren leistungen, egal welches Wetter herrscht, also ob 5 oder ob 30°C, immer im bereicht 1,8-2,2 Joul sein. Und da ja CO² weniger Kälte anfällig, bzw der gesamt druck hoch genug ist, müsste das doch die bessere lösung sein, polsterungen hin oder Her, normal sollte sie das ja problemlos mit machen, zumidnest so laut Hersteller angegeben :D


    Oder heisst das auch nun mehr oder minder das der Kauf der :we: SCAR-L zum vergleich zum :we: M4A1, die schlechtere wahl war die man treffen konnte?


    MfG
    ChaosBreak

  • Nein, das kann man wegen einer Einzelmeinung so nicht sagen. Das SCAR hat mit CO2 einen höheren Verschleiß als das M4, aber ansonsten funktioniert es wunderbar.
    Ein NPAS-Kit kann helfen, die Schußleistung zu regulieren, allerdings geht dann mehr Gas in den Rückschlag. Bei CO2 ist das halt nicht wenig. Ich würde das SCAR bei kaltem Wetter einfach mit WIntergas wie APS Extreme betreiben und nur bei Minustemperaturen auf CO2 ausweichen, weil da sonst nichts mehr geht.

  • Hmky


    Also dann bleib ich bei meiner SCAR, gefällt mir eh besser XD


    Und dann muss ich mir wohl oder Übel mal ein CO² mag zulegen um zu testen.....
    Da es ja nun Kälter wird, und bevor ich soviel Tuning rein haue, werde ich kaufen, testen, Cronen und dann mal weiter sehen.


    Danke aber mal, und freue mich über jeden weiteren beitrag zu dem Thema hier


    MfG
    ChaosBreak

  • Also ich betreibe mein Scar fast nur mit CO2! Sie läuft damit sehr zuverlässig. Nur mit deiner angegebenen Leistung von 1,8-2,2 J wirst du ohne NPAS nicht realisieren können, da CO2 deutlich mehr Leistung hat wie Gas, gerade im Sommer bei etwas höheren Temperaturen. Meine Scar wurde im Sommer mit CO2 und 0,28 BB´S auf über 3 Joule gechront!!!!! Was für mich auch der anlass war ein NPAS zu verbauen! Jetzt habe ich nach etwas feineinstellung eine konstante Leistung von 1,8 Joule. Wie gesagt die Scar läuft absolut fehlerfrei und ich hatte noch nie ein Problem mit der Waffe!! Die richtige Pflege immer vorrausgesetzt.

  • Muppet : Mal ein Danke für diesen guten Beitrag.


    Das NPAS von RA-Tech ist so oder so Geplant, ohne denke ich geht das mit dem Regeln eh immer schlecht.


    Die Pflege, einmal alle 2 wochen schau ich rein, vor und nach jedem Spiel wird sie gut geputzt und mit Silikonsprey gut versorgt.


    Hast du an der Waffe sonst noch was geändert? also teile durch andere erstezt wo sinnmachen würden?


    Ich werde mir komplett das https://www.sniper-as.de/new/index.php?c=product&id=695607 hier Verbauen. um zu regeln on eben auch das bestmögliche mal drin zuhaben.


    MfG
    ChaosBreak

  • Hallo Zusammen,


    ich hätte mal eine Frage an die "Gasexperten" hier im Forum. Ich benutze seid Anfang das Walther Blowback Gas, bin aber nicht ganz damit zufrieden. Einerseits bekommt man das nicht überall und wenn, dann für recht viel Geld, andererseits ist das etwas "klebrig", ich denke das liegt am hohen Silikon-Anteil. Drittens soll das wohl ein eher "schwaches" Greengas sein ?


    Ich würde daher gerne mal ein neues Gas ausprobieren. Dabei habe folgende Anwendungszwecke:


    - Vollmetall GBB-Pistolen (Socom Gear)
    - GBB-Langwaffen (SCAR, M14)
    - Waffen mit Metallschlitten (KWA)


    Welches Gas könnt ihr mir da empfehlen ? Wichtig wäre es, dass es nicht so klebrig ist, ergiebig und, wenn möglich, einen sehr starken Blowback-Effekt erzeugt, sprich so stark wie möglich, aber dennoch keine destruktive Wirkung. Ideal wäre es, wenn ich das gleiche Gas für alle drei Typen anwenden könnte.


    Ich freue mich auf ein paar Antworten,


    mfG
    gunslinger0002

  • Bei Sniper wird das HFC Green Gas so beworben, als sei es einen Tick stärker. Wie sieht das mit dem Walther Gas aus ? Ist das vergleichbar stark ?


    Bei einem anderen Händler gibt es noch "Power Gas" - ist das stärker als Green Gas ?

  • Hallo,


    Ich wollte mal wissen ob es arge unterschiede bei der Qualität von CO² Kapseln gibt, also zwischen ASG, Umarex und Wahlter und welche es da noch gibt.


    Kennt sich da einer vielleicht aus?


    MfG
    ChaosBreak