Kaufberatung: Inokatsu m4 oder Viper m4

  • hallo miteinander, ich möchte mir endlich ein gbb gewehr zulegen, und zwar ein gescheites^^


    obwohl die wahrscheinlichkeit sehr gering ist, wollte ich fragen ob zufällig jemand im forum unterwegs ist der eine viper UND eine inokatsu daheim liegen hat und noch dazu in der steiermark (österr. bundesland im süden) wohnt?^^ ich weiß es ist sehr aussichtslos, aber fragen kann man ja, vielleicht kennt jemand jemanden der jemanden kennt^^ was ich gerne als "selfexperiment" machen würde, wäre die ino und die viper in die hand zu nehmen, ohne zu wissen welche welche ist. markings von den firmen gibts aussen ja nicht wirklich oder (meine von ino oder viper)? ausserdem bin ich mich mit dem thema markings noch nicht ins detail gegangen und könnte somit, glaube ich zumindest, eine viper nicht von einer ino unterscheiden, ohne sie auseinander zu nehmen. dann würde ich mich eben für die entscheiden, die mir besser gefällt, auch wenn die unterschiede minimalst sein werden. noch dazu ist die qualität der internals auch auf gleichem niveau würde ich sagen? ist das abzugsfeeling auch gleichwertig? recoil auch in etwa gleich? geld spielt fürn anfang erst mal keine rolle :)


    lg mike

    Numquam Retro


    KWA Glock 17, KJW P226, KJW M9, Socom Gear M1911, KWC M&P 40, KWC Desert Eagle, Tokyo Marui Steyr AUG A2, Classic Army M4

  • Hallo Zusammen,


    ich wollte keinen extra Thread auf machen, deswegen frage ich gleich hier.
    Ich hoffe, das ist für den Threadersteller okay.
    Ich suche auch eine gute M4 GBB und bin natürlich auf Inokatsu und Viper-Tech gestoßen.
    Nun meine Frage, lohnt es sich den Aufpreis der Ino zu bezahlen oder sind es wirklich identische Waffen?
    Ich habe schon diverse Reviews gelesen, aber es kommt nie wirklich ersichtlich raus, was denn an der Ino so viel besser ist, als an der Viper, dass den Aufpreis rechtfertigt.
    Geld spielt bei meinem Projekt zwar keine Rolle, aber wozu mehr ausgeben, wenn das andere Produkt gleich gut ist und aber gut 200 Euro weniger kostet?
    Ich freue mich auf eure Antworten.


    Freundliche Grüße


    Alex

  • Ino ist in der Oberfläche etwas feiner und der Boltcarrier ist präziser gefräßt. Bei Viper ist das keinesfalls schlecht, bei Ino aber eben einen Tick besser.
    Weiterhin wurde von einer robusteren Lackschicht/Eloxierung bei Ino gesprochen, der Boltcarrier fährt weiter zurück. Bei Viper macht er nur einen recht kurzen weg, diese schiesst daher aber auch etwas 'knackiger/MP -mäßiger'.

  • Hi Hmm,


    an dieser Stelle erst einmal ein herzliches Willkommen im Forum. Es wäre nett, wenn du bitte kurz hier vorbei schauen würdest.


    Nun zu deiner Frage. Viper Tech und Inokatsu geben sich in Sachen Qualität relativ wenig. Beide haben eine ausgezeichnete äußere Verarbeitung und beide besitzen Stahl Internals. Für meinen Geschmack hat aber die Ino ein klein wenig die Nase weiter vorn, da mir das äußere einen kleinen Tick besser gefällt und ich mit meiner M16 sehr zufrieden bin. Viper Tech besticht zum einen durch das einfachere Hop Up. So kann man da das Hop Up mehr oder weniger direkt justieren, wo man bei der Ino hingegen viel Hand anlegen muss.


    Am Ende ist das alles nur Geschmackssache. Wenn du mit einem etwas kürzen Boltweg leben kannst und einen klein wenig weniger auf das extern achtest, bist du auch mit der Viper Tech sehr gut beraten. Wenn du jedoch die Creme Della Creme möchtest, solltest du zu Ino greifen. Da ich bekennender Inofanboy bin, würde ich dir immer zu einer Ino über der Viper raten. Wie gesagt; Geschmackssache.


    Mfg, Reaper

  • Hallo Zusammen,


    erstmal vielen Dank für die netten Willkommens Grüße und über die schnelle Rückmeldung.
    Im Vorstellungsthread habe ich mich so eben verewigt.


    Ich danke euch für die Antworten und werde wohl doch zur Ino greifen, da es mir einfach wirklich um das beste geht, das mit dem Hop Up hatte ich gelesen, aber sie soll mehr oder weniger eine Sammlerwaffe mit gelegentlichen Einsätzen werden.
    Von daher, ist mir das für die Vitrine einfach wichtiger.
    Leider ist sie zur Zeit vergriffen, sobald sie wieder lagernd ist und ich sie in meinen Händen halten darf, werde ich ein kleines Review hinterlassen, da es meiner Meinung nach, viel zu wenige für dieses Schmuckstück gibt.

  • Sehr schön. Wenn du die Waffe hast, wären deine Erfahrungen und deine Meinung ein willkommener Post. Reviews kann man nie genug haben und spiegeln die verschiedenen Ansichtsweisen der User wieder. Darauf freu ich mich dann schon mal.


    Wenn du die Waffe wirklich hauptsächlich zum anschauen haben möchtest, machst du mit der Ino garantiert nichts falsch. Wie gesagt; ist halt einen kleinen Tick authentischer als die Viper Tech und macht sich mit ein paar Anbauteilen wie PEQ Box, Frontgriff, ausgegossene und unwiederruflich unbrauchbar gemachter Surefire Lampe sowie einem Trijicon Reflexvisier sehr gut hinter Glas machen. #Sabber:


    Wenn du möchtest kannst du auch gerne jederzeit Bilder deiner Schmuckstücke im entsprechendem Thread posten. ^^


    Mfg, Reaper

  • So ähnlich hatte ich das auch vor,


    leider habe ich so gut wie alle meine Schmuckstücke verkaufen müssen und zur Zeit ist es beruflich schlecht, wegen ordentlicher Bilder, aber wird dann sehr gerne Nachgeholt.


    Was, so lange? Gut Ding, will Weile haben.
    Dann kann man ja schonmal auf die Anbauteile sparen.

  • Ich würde einfach mal die Marktplätze bei 6mm.info; Airsoft-Verzeichnis (ASVZ) und eGun im Auge behalten.


    Genauso wie nach einer gewissen Zeit viele ihre günstig erstandenen Ino 2010er M16 wieder loswerden wollten/mussten wird das mit dem 2011er M4 ebenfalls passieren. Bzw. wenn jmd ein 2009er M4 anbietet würd ich da auch zuschlagen.


    Eine Inokatsu ist wie ein Daimler, sie stirbt langsam ^^ Daher kannst du mit einer gebrauchten nicht viel verkehrt machen...

  • Achso, das wusste ich leider nicht.


    Hallo Phil.
    Leider kommt das für mich überhaupt nicht in Frage.
    Ich mag es nicht, Dinge zu besitzen, die andere schonmal hatten.
    Ich könnte mir nie ein gebrauchtes Auto kaufen, also auch keine gebrauchte Ino.
    Ich mag es auch nicht, meine erworbenen Sachen an andere zu verkaufen.
    Leider hat man manchmal keine andere Möglichkeit.

  • Achso, das wusste ich leider nicht.


    Hallo Phil.
    Leider kommt das für mich überhaupt nicht in Frage.
    Ich mag es nicht, Dinge zu besitzen, die andere schonmal hatten.


    Hälst du das bei den Frauen auch so? :D


    Gibt es irgendwelche stichhaltigen Fakten, welche belegen dass die Oberflächenbeschaffenheit der Ino realistischer ist? Hat die hier jemand schonmal mit einer echten Colt verglichen? Oder gibt es US Reviews die dies tun?

  • Ich mag es nicht, Dinge zu besitzen, die andere schonmal hatten.


    Das wirst du nur sehr selten haben. Das beste Beispiel sind ja hier Frauen. Ich glaube nicht, das du bis jetzt nur Jungfrauen hattest. :Lachen: :Totlachen:


    Sorry das war grade eine gute Steilvorlage. Bitte nicht ernst nehmen.:rolleyes:


    Aber ganz im ernst. Früher oder später kommt man nicht mehr drum herum Airsofts auch gebraucht zu kaufen. Wenn man weis wonach man schauen muss und einem der Kontakt fair und vertrauenswürdig vorkommt und man zum Teil auch die Möglichkeit hat, die Sachen vorher zu "befummeln", warum nicht? Man kann sich so viel Geld sparen und hat meist dann auch gleich ein paar Tuningteile verbaut.


    Man muss dem nicht ganz so skeptisch gegenüberstehen. ;)


    EDIT: Wieder einmal zu langsam getippt. :pinch:


    Mfg, Reaper

  • Ich habe die Beschichtung mit Colt Canada verglichen, aber man sieht keinen Unterschied, auch nicht groß zu OA ausser der Farbe etc, nichtmal zu Viper. Irgendwo hiess es aber, nach der Zielgerätmontage ist es direkt blank bei Viper, das heisst evtl, dass es dünner sein könnte .
    Die Struktur der Oberfläche ist auch bei beiden fast gleich, die Art der Fräsung bei Ino feiner, besonders an den 'Wulsten' de Lowers.

  • Ich kann mich nur wiederholen: Sniper sagte mir, dass die Ino auf keinen Fall in den den nächsten 6 Monaten nachgeliefert werden wird, was auch der Grund sei, dass sie die Viper an Bord geholt hätten. Wie Ghost schon sagte, dass kann im AS Markt schon einen langen Zeitraum abdecken... Eigentlich ist alles ungewiss, was länger als 6 Wochen sein soll ;)