Tokyo Marui M4 MWS - Diskussionsrunde

  • Ob das ein Technisches Problem ist, ist nicht klar.


    Gibt es denn Fehler beim Schießvorgang? Also, Repetiert Sie nicht oder Feedet nicht o.ä?


    Und wie verhält die Waffe sich was die Präzision angeht? Ist das Trefferbild Normal oder sind da unnormale Abweichungen?


    Sollte beides nicht der Fall sein, dann scheint alles Normal. Evtl. mal ein anderes Magazin testen, und wiegesagt mal mit stärkerem Gas Chronen.



    Und wir sind nicht quasi das Blowback Forum, wir sind schon immer und einzig das Gasgunempire gewesen, und aus Anstand stellt man sich HIER gerne vor. ;)


    Denn vor einem Jahrzehnt gab es uns noch garnicht und hier bist du ja erst seit heute Registriert :pfeif:


    Also, Willkommen und viel Spaß bei und mit uns.

    Compared to Modernity, I´m a Humming Bee, Sweater Weather and Hugs and Drugs and Movies.
    gasside_userbargszvi1hkb0.png


  • Die TM M4 ist stock nicht auf Greengas ausgelegt :!: mehr wie 144a sollte man ihr nicht zumuten wenn man ohne Tuning lange Spaß haben will :thumbup:


    ...für den Greengasbetrieb reicht es bei weitem nicht aus die Magazine zu Moden, Teile des Nozzle müssen gewechselt werden sowie einige Federn und fast die kpl. Abzugseinheit/Zet System muß auf Stahlteile umgerüstet werden! Kein billiges Unterfangen und von der Abstimmung des ganzen Systems ganz zu Schweigen :no:


    Gechront hab ich meine noch nicht aber die Reichweite und Präzision out of the Box reicht mir vollkommen, da fehlen nur ein paar Meter zu meine KWA Langwaffen ;)

  • Als nicht besitzer, also Laie ne frage, war net grad die Tatsache dass das Ding mit extrem
    Niedriger Leistung extrem gute Werte liefert?
    Weil wenn ja, warum will man das dann wieder ändern? Des is ja wie Wasser in den Main kippen.

  • Nunja, 0.5 games wird man damit nicht bestreiten können, zum ipsc oder Training ist es zu wenig und mit 0.5 j hat man bei 0.3 g BBS schon hart wenig Geschwindigkeit. Im Spielbetrieb spielt die Zeit bis zum Einschlag eine entscheidende Rolle.

  • Klar, aber das weiß man ja vorher. Wenn ich mir das Ding mit 0,9j oder was es hat Kauf nur ums dann auf 1, irgendwas hochzutunen. Da erschließt sich mir der Sinn net. Da gibt's WE, kwa und was weiß ich wo man das viel einfacher bewerkstelligen kann.


    Es wurde doch immer nach ner überall Spielbaren GBB gerufen. Jetzt is sie da und wird hochgezüchtet...ich verstehs net.


    Wie gesagt ich hab des Ding net, deswegen is des ich kein Urteil sondern nur meine Meinung.

  • Da mich das ja auch interessiert hab ich vorhin mal gechront :thumbup:


    ~23 Grad Raumtemperatur, Gassorte 134a

    0,25g 210-217 ft/s - 0,51-0,55 Joule
    0,28g 213-223 ft/s - 0,59-0,65 Joule
    0,30g 194-204 ft/s - 0,52-0,58 Joule


    ...da sind die 0,49 Joule von User DublnDee nicht so aus der Welt bei fast leerem Magazin, entsprechender Temperatur und Luftfeuchtigkeit! Also definitiv kein Defekt an der Waffe :)


    Beim Chronen zeigt sich deutlich daß die M4 auf leichte Kugelgewichte abgestimmt ist, bei den 0,25g BBs waren die Schwankungen von Schuß zu Schuß am Geringsten!
    Trotz der geringen Joulewerte schießt die M4 mit eingestelltem HopUp 35 Meter plus und das mit einem gerade mal 25cm langen Innenlauf :!: Wer jetzt aus was für Gründen auch immer unbedingt 1Joule braucht erreicht da wahrscheinlich schon viel wenn der Innerbarrel gegen einen längeren und das HopUp Gummi getauscht werden......

  • Hallo,


    ich kenne mich mit dem Markenrecht nicht aus, aber wäre es nicht möglich nur einen Teil des Colt-Pferdchen zu entfernen, und nicht direkt die gesamte Fläche des "Kreises"?


    Also entweder einen Teil (z.B. nur den Kopf), oder nur das ganze Pferdchen, ohne die Flächen außenrum auf denen im Prinzip nichts ist.


    Mich kribbelt es schon seit langem im Bestellfinger, aber ich finde die aktuelle Lösung leider nicht so schön wie sie sein könnte. :)


    Viele Grüße

  • Natürlich würde es auch reichen nur das Pferd abzudecken plus den Coltschriftzug aber das Wie ist entscheidend denn es darf sich nicht rückgängig machen lassen also reicht ein einfaches überkleben dazu nicht aus 8)
    Dazu kommt noch daß sich das Ganze ja auch noch aus wirtschaftlicher Sicht für den Importeur lohnen muß also ist das Ausfräsen die günstigste Möglichkeit!
    ....es gibt aber in UK bei Eagle6 den Lower Receiver mit kpl. Markings als Ersatzteil ;)

  • Natürlich würde es auch reichen nur das Pferd abzudecken plus den Coltschriftzug aber das Wie ist entscheidend denn es darf sich nicht rückgängig machen lassen also reicht ein einfaches überkleben dazu nicht aus 8)
    Dazu kommt noch daß sich das Ganze ja auch noch aus wirtschaftlicher Sicht für den Importeur lohnen muß also ist das Ausfräsen die günstigste Möglichkeit!
    ....es gibt aber in UK bei Eagle6 den Lower Receiver mit kpl. Markings als Ersatzteil ;)

    Fräsen ist ja auch in Ordnung :) Es geht nur darum das ganze etwas genauer zu auszufräsen, oder ist das nur so grob möglich? Was für eine Alternative gäbe es denn noch neben fräsen?


    Also 170€ + Versand für nen Lower ist mir dann doch zu heftig. :)

  • ...aus der KWA HK416 Diskussionsrunde hierher verschoben, rasgas


    Also ich müsste auch nochmal die Frage nach HK416 Alternativen stellen. Was haltet ihr von der TM M4A1 MWS?

    KWA mag ja gut sein, aber leider unter einem schlechten Vertrieb.


    Ich habe jetzt die Schnautze voll von Umarex und Shoot-Club :D

    Erst die HK416, bei der Umarex den Händler in die Verantwortung gezogen hat, dann Shoot-Club die Wochen nichts tun, sich 2 Wochen nicht melden und dann erst nach Rückfrage Antworten, dabei regelrecht Patzig werden.

    Gefolgt von einem Umarex Walther EPS3, bei dem der Magnifier sich GAR NICHT bewegen lässt (Plastik-Picatnny wäre direkt Schrott gewesen),

    Und schlussendlich (gestern angekommen) eine Umarex VFC Glock 17 DELUXE, bei der der Schlitten bei jedem zweiten Ziehen festhakt und sich der Schlittenfang kaum bewegen lässt und die Spritzguss-Form derart miserabel und Spitzkantig gefertigt wurde, dass sie ohne Handschuhe eigentlich unbrauchbar ist (Zum Vergleich die normale CO2 Gen4 ist vorbildlich gearbeitet. Gute Spritzguss-Form, kein festhaken).

    Knapp 900€ direkt nach Kauf "Schrott". Naja.. oder eben Reparaturbedüftig.


    Auf Anruf bei Umarex und sogar Gespräch mit einem Vorgesetzten wurde mir kulanterweise ein Retourenticket zu Umarex angeboten! Das ist wirklich sehr kulant, denn erst wurde darauf beharrt, dass ich die Kosten selbst tragen müsste.

    Auf Anfrage, was man mir denn für meine Kulanz, diese ganze Zeit und den Ärger, in der ich nicht vom Rückgaberecht gebraucht mache, anbieten könne, kam nur Lapidar "da können wir ihnen nichts zusichern".

    Die Jungs machen 200 Millionen Jahresumsatz und können nicht einmal zusichern z.B. ein 416 Magazin rausgeben, sofern sich alle Fehler bewahrheiten? Da ist ja, so wie ich auch, jeder noch so kleine Selbstständige kulanter.


    Wie seht ihr das ganze? Gibt es bessere Vertriebe als Umarex? Gibt es auch bei TM mal Montagsmodelle, oder wieso werden die in allen Maßen gelobt? Ist das ganze bei mir nur Zufall, oder ist die Fehlerquote immer derart hoch?

    Stelle ich mich hier nur an, weil man eh ständig alles Nacharbeiten muss? Leider habe ich noch zu wenig Ahnung von den Geräten. Dachte das würde mir der Zeit kommen - und den damit verbundenen Fehlern. Aber direkt nach Kauf ist irgendwie blöd.


    Sorry, dass ich mich hier etwas auskotze, aber langsam bin ich etwas genervt :D

  • Ich finde die Umarex Geschäftspolitik auch nicht gut, aber Umarex hat sichd a denke ich die Sammler als Zielgruppe gesucht. Mit den Lizenzen wird sicher ein gutes Geschäft gemacht.

    Generell muss man sagen, das Airsoft in D halt stiefmütterlich behandelt wird. Du MUSST dich hier mit dem Kram auseinandersetzen und durch erstmal ne Weile damit beschäftigen, die Händler leisten das nicht. Sonst wirst du damit nicht glücklich.

    Zum Thema VFC und Pistolen sage ich nichts mehr, das ist hier auch völlig OT.


    Zur TM gibts einen eigenen Thread, das Ding hat einige tolle Features aber auch einige herbe Nachteile, das muss jeder selbst wissen. Gelobt werden die freichlich deshalb, weil sie ganz gut sind aber auch wenige Leute welche haben. An einer KWA M4 schraubt sichs deutlich leichter, schätze ich mal und du hast auch mehr Spielraum bei der Energieabgabe und der Verwendung von Gasen.


    Wenn dir das auf den Sack geht mit Umarex, kauf doch einfach eine KWA LM4, PTS Masada, KWA MKM oder die MKM artigen M4 Modelle ohne Mega Arms Markings? Da ist nix mit Umarex am Start.

  • Matt


    von einer TM M4 als erster GBB Langwaffe rate ich Dir ab:no: ..nicht weil sie schlecht wäre aber wenn da was klemmen sollte oder kaputt geht wird es gleich aufwendig und teuer da Ersatzteile nur in England oder Asien zu bekommen sind!

    Ich habe selbst für teures Geld eine TM M4 zur GreenGas-tauglichen Racegun umgebaut aber sie kann von der Performance her leider nicht mit meinen ganzen, intern nicht modifizierten KWA Waffen mithalten;)

    Out of the box haben die TM Waffen eines gemein mit KWA, sie laufen problemlos wie ein schweizer Uhrwerk sind aber nur für schwächere Gase wie 134a oder 144a konstruiert!

  • Bei Impulse bekommt man auch Marui Ersatzteile günstig. OEM Nozzle für 12$... Aktuell wohl eines der am meist unterstützten Systeme.


    Drückt Stock mit Abbey Ultra ca. 330 FPS, mit nem 6;01er gehts ohne Mehrverschleiß etwas höher...


    Auf YouTube gibt’s auch ne Menge Videos.

  • Still ist es hier geworden.

    Hat niemand mehr was zu berichten? Oder scheint die MWS einfach keine Probleme zu machen? ;)


    habe meine seit Deutschland-Release und kann über die Marui echt nicht klagen... trotz dauerhafter Propannutzung.

    einzig das Hop Up Gummi wurde die Woche mal getauscht, da das Stockgummi nichtmehr zurück zur ursprungsform wollte.


    mit Laylax Hop Arm, Modify TAN Bucking, RA-Tech NPAS und Lonex 0,30g Bios schafft Sie mit den aktuell eingestellten 0,8J schön sauber ihre 60m. Mal schauen was das Maple Leaf MR und ein höher aufgedrehtes NPAS in Kombination mit noch schwereren BBs bringen könnte.


    Grüße

    Wall-E