ViperTech GBB - Die Diskussionsrunde

  • Da du ja schon im Besitz einer Viper bist, würde ich dir gerne 3 Fragen stellen.


    Wie ist das nun mit dem Verschlussträger? Repetiert der komplett wie bei ner Ino und wird nur weiter vorne gefangen, oder lässt der sich wirklich nur so wenig durchziehen?


    Funktioniert der Bolt Catch zuverlässig? Bei meiner Ino 2011 und ProWin V2 Mags funzt der BC nicht und muss bearbeitet werden.



    Sind die Markings wie bei der Ino mit Rollenstempel aufgetragen, oder graviert/gelasert usw.?



    Gruß Phil

  • Phil




    Der Verschlussträger der Viper lässt sich etwas weniger durchziehen als bei der Ino UND wird weiter vorne gefangen als bei der Ino. Da hätte ich in der Tat noch genauer drauf eingehen können...Werde ich noch mit einbauen in das Review...


    BC funktioniert nach zahlreichen Versuchen bisher immer.


    Die Markings scheinen gelasert / graviert zu sein.

  • Das der Verschlussträger nicht ganz hinten gefangen wird sondern etwas weiter vorne würde ich übrigens spontan als Vorteil ansehen.
    Das soll wahrscheinlich gewähleisten das der BC auch bei recht leerem Gastank bzw unter wiedrigen Bedingungen zuverlässig funktioniert.
    Bei der Ino wird der Bolt eben ganz hinten gafangen. Es muss also immer genügend Druck im System sein um ein "Fangen" zu realisieren.
    Wäre so meine Erklärung dafür....

  • Habe das Ganze mal hier her verschoben...



    Hab jetzt nochmal ganz genau geschaut. Nach langem "Fummeln" und "Stochern" habe ich nun herausgefunden das in der Stocktube ein Ca 30mm dicker Buffer sitzt.
    Dieser ist natürlich dafür verantwortlich wie weit sich der Bolt ziehen lässt.
    Leider habe ich noch keine Informationen in wie weit man diesen Buffer beschneiden oder fehlen lassen kann oder sollte.
    Bei der King Arms gibt es ja auch dieses Bufferpaket wodurch die RoF beeinflusst werden kann.
    Lässt man diesen Buffer in der Viper ganz fehlen verschwindet der Bolt komplett in der Stocktube. Das kann also so schon mal nicht im Sinne des Erfinders sein.
    Außerdem hängt der Bolt dann hinten etwas.


    Bilder kommen...

  • Ich schätze mal nur der Hersteller kann da, gerade in Sachen Garantie, Auskunft erteilen.
    Was Abnutzung und Bruch durch mehr Federweg angeht, wäre es denkbar, dass Viper das so bewusst konstruiert, oder erkannt hat.
    Immerhin fängt "er" sich konstant, so wie du beschrieben hast.

  • Ja ich denke schon das das so seinen Sinn hat. Alles andere wird auf kosten der Lebensdauer gehen oder den Verschleiß deutlich erhöhen. Was man da alles zaubern kann für eine höhere RoF oder mehr Recoil ist die eine Sache, die Haltbarkeit eine andere.

  • So. Hier die Bilder...


    Sorry die Qualität aber ist gerade auf hastig entstanden. Naja man sieht worum es geht...


    Viper: Bolt Endanschlag...



    Viper: Bolt gefangen...




    Ino: Bolt Endanschlag...



    Ino: Bolt gefangen...


  • Dann ist der Viperbolt ja sogar noch weiter vorne als bei meine WE :krank: , die VIPER ist trotzdem geil :good:


    mfg
    Friedl



    Klar ist die geil. Ob der Bolt jetzt etwas mehr oder weniger weiter nach hinten geht... Druff gesch***** :D

  • Nur hab ich mir erst ein neues Spielzeug gegönnt, die VIPER muss noch warten :Heul:
    Hast du sie jetzt schonmal bei einem Game verwendet? Wird sich dochsicherlich messen können mit der Ino oder??


    mfg
    Friedl

  • Kommt demnächst mit zu Zocken. Ich habe da keine Bedenken aber wir werden sehen. Nun die Viper ist ja nichts neues. Nur für uns in "D". Woanders erfreuen sich die Vipern schon länger großer Beliebtheit.

  • Mich würd an der Stelle mal die Präzision und die Reichweite interessieren (ohne Tuning)
    Das mit dem Hop Up ist ja eine feine Sache kein umständliches verstellen wie bei Ino Modellen
    Wenn würde mir aber nur eine M110 ins Haus kommen 8)

  • N

    Mich würd an der Stelle mal die Präzision und die Reichweite interessieren (ohne Tuning)
    Das mit dem Hop Up ist ja eine feine Sache kein umständliches verstellen wie bei Ino Modellen
    Wenn würde mir aber nur eine M110 ins Haus kommen 8)


    Ne M110 von Viper? WAS? WIE? WO? 8o :wolke7:

  • Ich denke, da man AEG-Läufe verbauen kann und das Hop-up so ziemlich das beste mit dem G&P zu sein scheint was es zu kaufen gibt, sollte die Präzision gut bis sehr gut sein, wenn man noch 30€ in einen Madbull Lauf investiert oder so. Ich sehe das so:
    Sammler--> INO
    Spieler die trotzdem wert auf hohe Qualität legen--> Viper

  • Die Ino mit RA-Tech HopUp und Bolt Catch Mod steht der Viper spielerisch in nichts nach und ist dabei authentischer...


    Aber ich hab mir beim Einbau des RA-Tech HopUps in die Ino die Finger gebrochen ;( Die Ino "HopUp-Round" und das RA-Tech HopUp ist wie eine H7 Passung. Man bekommt die HopUp Round nur mit Hammerschlägen auf das HopUp. Und dann hat die blöde HopUp-Round auch noch ein Loch oben, dass die Feder nicht stark genug auf den Hebel für den Gummi drückt. Somit kann man das HopUp nur zur Hälfte nutzen -.-


    Und das schärfste, dass das RA-Tech HopUp sich beim repetieren nach vorne schiebt wegen der der etwas zu tiefen HopUp-Round und man dieses daher durch die HopUp Round anbohren und mit einer Madenschraube sichern muss :facepalm:


    Ist mir echt nen Rätsel, warum RA-Tech sagt "passend für Ino" -.- Da passt gar nichts! Aber jetzt ist es mühevoll in meine Ino eingebaut und leistet gute Dienste :wolke7: Die Scheiße tuh ich mir aber nicht nochmal an, daher wird die nächste eine Viper, die dann nur nen PDI 6,01er Inner bekommt :) Mal gucken wann die CQB kommt :love:

  • Ein wirklicher Vergleich zwischen INO und Viper wäre echt ganz gut. Ich finde wenn man schon so viel Geld in die Hand nimmt, dann muss man sich das rumschrauben an der Waffe nicht auch noch antuen. Vor allem der Preis spricht klar für die Viper. Ich denke mehr Qualität, für weniger Geld geht nicht.