Was hält JB Weld aus? Und was kann man noch alles mit JB Weld machen?

  • JB Weld wird hier im Forum ja immer wieder gerne verwendet, wenn es. Um dauerhafte, feste Verbindungen geht, die sich aber gut bearbeiten lassen. Gee hat damit. Einen Schlitten komplett überarbeitet. Ich finde. JB Weld hat einen eigenen Threat verdient, den ich hiermit mal anlege.


    Und ich starte dann auch gleich mal den ersten Versuch.


    Problem: Mit meiner Ra-Tech modifizierten King Arms M4 habe mehrere Charging Handels zerlegt, bevor ich einen RS verbaut habe. Nun liegen die kaputten Teile hier unnötig rum.


    Idee: Ich versuche mal, ob ich mittels JB Weld aus den Bruchstücken wieder ein ganzes machen kann und ob das dannn dauerhaft hält oder ob es das gleich wieder zerreißt.



    ein gebrochener King Arms Charging Handle



    Schön mit JB Weld eingekleistert



    Fest eingespannt


    Jetzt lasse ich das ganze mal 2 Tage liegen und dann wird die Form wieder ordentlich ausgearbeitet.


    to be continued...

  • Hab auch schon vieles durch, zum verbinden von defekten teilen taugt JB Weld nichts, einfach zu brüchig.


    Ich nutze bei gebrochenen Sachen nen 2K Kleber der innerhalb kürzester Zeit völlig aushärtet und transparent ist.


    http://www.werkstatt-produkte.…er&cName=dicht-klebstoffe


    War damit bis jetzt zufrieden.

    Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.


    When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.

  • Bin auch auf das Ergebnis gespannt!
    Meiner Einschätzung nach hält es der Schlagbelastung nicht stand. Zumal bei der kleinen Kontaktfläche. Evtl. wirklich nur so viel wie unbedingt nötig wegholen, daß die Kleberschicht wie ein Käfig wirken kann.
    Ich habe damit auch schon Guß haltbar geklebt bekommen, allerdings mit größerer Bruchfläche und mehr Scherbelastung.

  • Ich sehe es einfach als einen Versuch.


    Die defekten Charging Handels liegen hier einfach so rum, wären eigentlich in den Müll gewandert.
    Nen paar Tropfen JB kosten mich sozusagen auch nichts.


    Das es klappt glaube ich auch noch nicht, aber ich finde es mal ein interessantes Experiment.



    Gute Erfahrungen habe ich schon bei der Ra-Tech M14 EBR gemacht, da hatte es mir ja die Aluverschlußschraube vom Charging Handel raus gebrochen. Die hab ich mit Jb Weld gute Erfahrungen gemacht.
    Die Schraube hab ich eingeklebt und zusätzlich einen Splint gesetzt. Der hat sich dann gerne gelöst. Mit JB verklebt und alles ist gut. Ist von der Belastung natürlich nicht zu vergleichen.


    Ich hab da schon die nächsten Experimente nach dem M4 Charging Handle im Kopf:



    den gebrochenen Verschlußdeckel der M14, da ist natürlich auch reichlich Belastung drauf.



    der abgebrochene Kornbogen der M14 - das sollte problemlos sein


  • KA M4 GBB Charging Handle mit JB Weld zusammengesetzt nach 24h
    So passte der natürlich nicht in die King Arms M4 GBB...



    Also fleißig gefeilt, erst grob dann Fein.
    Passen tut der Charging Handle jetzt wieder.
    Von Hand konnte ich die Nase bereits nicht mehr abbrechen.
    Trotzdem werde ich dem guten Stück noch 24 oder 48h geben.
    Dann wird nochmal mit feinen Schlleifpapier nachgearbeitet, Lackreste entfernen.
    Dann reinigen, erneut entfetten und neu lackieren.
    Tja und dann kommt der Belastungstest.
    Im Hintergrund liegt schon der zweite Charging Handle zur Bearbeitung.




    Damit es mir in der Zwischenzeit nicht langweilig wird hab ich gleich mal die nächsten zwei Teile in Angriff genommen.



    Gebrochenes M14 EBR Bolt Cover



    Mit JB Weld zusmmengesetztes M14 EBR Bolt Cover



    Gebrochener M14 EBR Kornbogen



    Mit JB Weld zusammengesetzter M14 EBR Kornbogen
    So nen Saukram, bei den anderen Teilen war das kein Problem,
    aber hier ist immer das kleines Teile stiften gegangen.
    Beim nächstenmal zieh ich Handschuhe an oder habe ne Pinzette zur Hand.



    To be continued...

  • für solche sachen auf die nicht so viel kräfte wirken wie z.b. der kornbogen hier, empfehle ich JB-Weld QUIK. Das härtet in 4min aus und eignet sich dadurch perfekt für solch kleine sachen zu reparieren.

  • für solche sachen auf die nicht so viel kräfte wirken wie z.b. der kornbogen hier, empfehle ich JB-Weld QUIK. Das härtet in 4min aus und eignet sich dadurch perfekt für solch kleine sachen zu reparieren.


    Danke für den Tipp. Ich wollte ab erstmal nix neu kaufen, sondern meine angebrochene Packung aufbrauchen.


    Wenn es nicht hält, dann schau ich mal, was ich als nächstes versuche.

  • Viele Epoxidharzkleber profitieren ungemein nach dem Aushärten von einer Wärmebehandlung im Backofen. je nach typ so um 180°C für eine stunde. erhöht die Zugfestigkeiten nochmals. Es erfolgt eine Nachvernetzung und je nach System auch eine Umlagerung von chemischen Gruppen.
    manche schreiben das sogar explizit in ihren unterlagen.
    Versuch kann nicht schaden


    VG


    moppel

  • Bei der kornbogen hattest du mit Vorteil einen 1mm Loch in beide Teile bohren können und mit einen Stift oder Nagel die zusammenführen. Stabiler und einfacher zusammen zu kleben ;c)

  • Den Kornbogen hab ich versucht sauber an der alten Bruchstelle zu kleben. Jetzt scheints zu halten.


    Das mit der Wärmebehandlung ist ne gute Idee.


    Da ich die Teile sowieso mit Hark Ofenlack bearbeiten.


    Dann backe ich die Teile erstmal so, dann lack drauf und dann nochmal Backen.


  • Die silikonlacke werden bei recht hohen Temperaturen vernetzt, da würde ich nicht 2x dem Epoxy die Temperatur antun wollen.


    vg


    moppel

  • Viele Epoxidharzkleber profitieren ungemein nach dem Aushärten von einer Wärmebehandlung im Backofen.

    Ja, die für Aushärtung bei Hitze gedacht sind.

    Versuch kann nicht schaden

    Oh, doch!


    Ich habe das hier mal verbrochen: Kleben und kleben lassen.. , da der Thread hier ja um JB Weld geht und nicht um grundsätzliche Überlegung zum Kleben. Dazu braucht dieser Thread nun nicht mehr "zerpflückt" werden. Nehmt meinen! ;)

  • Dazu braucht dieser Thread nun nicht mehr "zerpflückt" werden.


    ach ich freue mich über Anregungen, Tipps und Hinweise.


    Für mich ist das ja sowas wie ein Experimentierkasten mit defekten Teilen, die sonst nur den Weg zum Müll gefunden hätten.


    Und ganz wichtig, ich verfahre hier einfach ganz pragmatisch nach dem Motto einfach ausprobieren. wenn man keine Ahnung hat, irgendein Ergebnis wird schon dabei rauskommen.


    Heute Abend nehme ich mir den zweiten Charging Handle vor. Inkman's Beitrag hat mich auf die Idee gebracht ausgehend von den Bruchstellen rillen in die Teile einzuarbeiten, die dann vom Kleber ausgefüllt werden. Somit bekommt der Kleber mehr Kontaktfläche und kann die Kräfte später besser verteilen.. Mal schauen ob ich das hin bekomme, da ist ja nicht wirklich viel Material. Tick zu weich und ich bin durch bzw. hab gleich die nächste Sollbruchstelle erzeugt.


    Wenn dann noch Zeit ist, dann schleif ich noch ein wenig die bereits geklebten Teile.


    @Inky: was empfiehlst Du zum reinigen der Teile? Meine Frau wollte ihren Nagellackentferner nicht rausrücken, da habe ich kurzerhand Feuerzeugbenzin zum reinigen verwendet. Hoffentlich werde ich dafür jetzt nicht erschlagen.

  • Und ganz wichtig, ich verfahre hier einfach ganz pragmatisch nach dem Motto einfach ausprobieren. wenn man keine Ahnung hat, irgendein Ergebnis wird schon dabei rauskommen.

    Ja, das kenn ich. Ich habe eine tochter und einen Sohn auf diese Weise bekommen! :D

    Feuerzeugbenzin zum reinigen

    Wenn es kein Zippo-Benzin ist (da ist Petroleum-Öl drin), klappt das zur Not. Ansonsten bekommt man im Supermarkt "Haushaltsbenzin" (das ist Waschbenzin) oder Aceton im Baumarkt. Ich persönlich bevorzuge Degreaser-Spray (Sniper-irgendwas um 5,- Euro) oder Nitro-Verdünnung.

  • Nagellack entferner ist heut zu tage auch nicht mehr das was es mal war,


    Aceton aus dem Baumarkt als Lösemittel für polare verunreinigungen
    auch gerne Isoprpanol Alkohol nicht ganz so agressiv zu Kunststoffoberflächen
    Als unpolares Lösemittel gerne Waschbenzin auch aus dem Baumarkt
    Bremsenreiniger allgemein habe ich sehr gute Erfahrungen mit gemacht.
    auch gut geht eine heisse stark angemischte Lösung aus Waschpulver manchmal ganz gut zum Entfetten. hier nur ordentlich spülen und sehr gut trocknen.
    Im Bereich Airsoft ist Silikonöl immer ein sehr dominantes Problem, das bekommt man kaum weg und versaut definitiv jede Verklebung, Lackierung. hier eventuell Silikon entferner verwenden aus dem Lackier Fachhandel.


    Die Verklebung steht und fällt mit der Oberflächen Vorbehandlung.


    vg
    moppel


  • der geklebte Charging Handle wird abgeschliffen



    M14 Bolt Cover 24h nach dem kleben



    M14 Kornbogen 24h nach dem kleben


    to be continued....


  • So grob sind jetzt alle 3 Teile abgeschliffen.
    Als nächstes kommt der Feinschliff...


    Was die Festigkeit angeht, also von Hand kann ich keins der 3 Teile an den Klebestellen brechen.
    Bleibt abzuwarten, wie sich das nachher unter echten Bedingungen beim Charging Handle und dem Bolt Cover schlägt.



    to be continued...


  • So jetzt sind die 3 Teile auch lackiert.
    Dabei habe ich mehrere Erkenntnisse gewonnen:
    1. Ich habe nicht gründlich genug geschliffen
    2. Lackieren braucht Übung
    Das kommt dabei raus, wenn man zu ungeduldig ist. :smack:


    Aber gut, unterm Strich geht's ja nicht um eine perfekte Oberfläche,
    sondern darum, ob ich die Teile mit JB Weld wieder funktionstüchtig bekomme.


    Morgen werde ich die Teile einsetzen und einem Funktionstest unterziehen.
    Jetzt wird es spannend....



    to be continued...

  • Beim nächsten mal würde ich die Teile erst ohne Lack ausprobieren, falls es nicht halten sollte, hat man sich die Arbeit gespart ;)


    Bin aber gespannt.


    Viel Erfolg!


    LG #Prost#

    Compared to Modernity, I´m a Humming Bee, Sweater Weather and Hugs and Drugs and Movies.
    gasside_userbargszvi1hkb0.png