Browning High-Power - Ein WE Rebuild

  • Moin Kollegen,


    hier mal ein kleiner Umbau der :we: FN Browning High-Power aka „Captain“, M1935 oder „P35“.


    Das Teil sieht stock so aus:



    Habe sie gebraucht für schmales Geld erstanden...etwas sehr "used"...



    Zur RS Browning High-Power muss ja nicht viel gesagt werden…


    Sie ist eine der am meisten genutzten Dienst/Servicepistolen überhaupt, in 9x19 mm.
    Das letzte „Baby“ vom genialen John Moses Browning…er ist ja leider darüber verstorben.
    Fertiggestellt hat sie dann wohl D. Saive von FN in Belgien, der auch seine Hände an so wenig bekannten Waffen wie der FN FAL hatte. ;)


    Die Hi-Power war auch die erste „Hi-Cap“ 9mm überhaupt, lange, bevor es die „Wondernines“ Anfang der 80er gab (schon 1935 mit 13+1 Rounds im Double Stack Mag!).
    Sie war Vorbild für viele folgende Pistolengenerationen (siehe CZ 75 usw.)


    …und sie ist eine meiner liebsten Pistolendesigns überhaupt. :love:


    Deshalb ist es sehr schade, dass es sie nicht als MK I, II oder III in GBB am Markt gibt.
    WE hat die „Captain“ Version vor ein paar Jahren als GBB herausgebracht…sonst gibt es ja nur
    NBB Co2 Versionen, und ein paar seltene ABS Tanakas MKIII…die es natürlich nicht nach DE geschafft haben... :(


    Aber…


    ...dies soll ja kein Review der WE HP werden, es ist ja die „Bastlecke“.
    Es wird trotzdem eine etwas längere Geschichte ;)


    Was mich an der :we: HP immer genervt hat, ist der „Vorkriegsbuckel“, will sagen, diese K98 Style
    Kimmenvisierung.


    Mir gefällt optisch der schlichte, durchgehende Slide einer MKI usw. wesentlich besser:



    Source: http://www.adamsguns.com...Wikimedia Public Domain Licenced by Permission of www.adamsguns.com


    Also...runter damit! :D


    PART #1:


    Erstmal Feile...



    Seitenlinie Anzeichnen, als Grenze für die Feile...



    Es wird etwas knapp am "Fenster"...passt aber...




    Abbeizen, schleifen mit 600er Papier...


    Habe den Kimmenbuckel vorsichtig heruntergefeilt.
    Darunter befindet sich eine ca. 4mm breite Aussparung, welche als Führung für das Nozzle dient.


    Dieses kann oben noch etwas abgeschliffen werden, es ist genug „Futter“ im Material da.
    Die durch das Abfeilen des Schlittens entstandene Öffnung habe ich durch ein 0,5mm Alublech
    abgedeckt und mit JB Weld verklebt. (Danke an Inkman für den Tip!)



    0,5mm Alublech...



    JB-Weld anrühren...



    ...Alublech verkleben.



    Im zweiten Step den abgefeilten Bereich mit JB-Weld wieder aufbauen...sieht derbe aus, funzt aber...


    Den Rest des fehlenden Schlittenaufbaus habe ich mit JB-Weld in zwei Schritten aufgebaut.


    Alles überstehende Material wird abgefeilt und dann beigeschliffen:



    Derweilen...


    ...liegen die Kleinteile nach dem Abbeizen im Acetonbad...



    Die WE HP ist recht easy aufgebaut...



    Kleines Schmankerl ist der in den Gussschlitten eingelassene Stahlring an der Mündung:



    BTW…und jetzt verfalle ich doch wieder in eine Art Review… :whistling: Die WE HP ist ja keine besonders gelungene Gamer Waffe, warum auch, sie ist eher ein Sammlerobjekt….und hier punktet sie :!:


    WE wartet hier mit ein paar untypischen und hervorstechenden Besonderheiten auf.
    Der interne Auszieher ist, nicht wie bei WE 1911ern nur im Druckguss angedeutet, sondern
    hier ein einzelnes Teil. Auch die Abdeckung des Extractors auf der rechten Schlittenseite.


    So viel Mühe und Detailgetreue hat sich WE selten geleistet. Dies setzt sich beim herausschiebbaren
    Korn fort, und bei der Browning HP typischen Hammer-Sicherung, bei herausgenommenen Magazin.


    OK, OK…gut, genug davon ;) Bastelecke:


    Innen muss noch überstehendes JB abgefeilt werden...



    Easy mit den gebogenen Diamantfeilen...dann klappt's auch mit dem Nozzle...



    Was noch fehlt ist die Kimme!


    Ich habe hier noch eine Stahlkimme meines Inokatsu 1911er Umbaus…diese sollte „stilecht“ sein.
    …und entspricht der Zeit.


    Also traue ich mich nach dem Schleifen des Schlittens 'mal an das Einfeilen der Kimme.


    Brrrrr……mache das Alles ja auch zum ersten Mal…zitter… ;(






    ...puuuh...hat funktioniert...mit ruhiger Hand. :)


    Inkman hat mir angeboten, alle Waffenteile professionell zu beschichten…darauf komme ich
    natürlich dankbar zurück! :thumbup: Top!


    Vorher siegt aber meine eigene Ungeduld! Kurzes „Anlackieren“ mit Hark Graphit,
    um die Arbeit zu begutachten. Lupe ...geht ja alles mit Aceton easy wieder runter.




    Wichtig für mich...die gerade"Glanzlinie" am Schlitten...dies zeigt, wie sauber ich geschliffen habe.


    Leider noch nicht sauber genug, wie man sieht. ??? ...da geht noch was!





    Sooo...Planziel erstmal erreicht... puuuh...:)


    Die :we: ABS Griffschalen sind optisch recht gut geraten, wie ich finde…trotzdem sind RS Holzgriffschalen aus den USA unterwegs.


    …das war der Stand der Dinge bis hierher.


    Es geht natürlich weiter…ich danke für Euer Interesse!


    Gruß,
    Gee



  • Sehr geil, die riesen Kimme stört mich auch, gäbe es die version die du gebaut hast, hätte ich schon eine...
    Schön gemacht und guter Geschmack :thumbup:

  • Erstmal einen riesen Dank für Euer Lob! :blush:


    ....


    Sooo...sie ist wieder zusammengebaut...Puzzlekram! :face_palm:


    ...hier jetzt mal fertig, mit "vorab" Lack:


    (Photogeshopped ist nur der Untergrund!)





    ...und schon etwas im Alterungsprozess




    ...jetzt noch auf die Holzgriffschalen warten.


    Und mal schauen, wie viele Schuss der gespachtelte Schlitten aushält...wenn das alles gut geht, dann gerne Marks von Tortie und Cera von Inky! :)



  • Soo...um auch mal ein Projekt zu Ende zu bringen und mit einem Punkt (.) abzuschließen...


    ...hier der Rest vom Fest! :)


    Was noch fehlte waren RS Holzgriffschalen.


    Diese gibt es recht "günstig" bei Amazon.com:


    http://www.amazon.com/German-B…fRID=165RAPHHF7WZV00S8SEZ


    25,00$ + 2 $ Shipping...OK.


    Die Teile kommen direkt aus Kalkutta/ Indien...in 3-5 Tagen. :thumbup:


    Man kann hier sehen, wie gut :we: die "Plaste" Grips nachgebildet hat:




    Natürlich rockt echte Maserung mehr:



    Von den Abmessungen her ist das schon nicht schlecht! :)



    Man muss nur am "Kranz" in etwa 1mm abfeilen, dann sitzen sie sauber auf dem WE Frame.


    An der Schlittensicherung passt es nicht so richitg:



    Aber auch da...Feile...eine Minute:



    Wenn Ihr sowas nachbaut, achtet darauf, dass Ihr eine Feile kauft, die eine "glatte" Seite hat... Lupe



    Abhub nur in einer Achse...dann passt's. :thumbup:


    Die RS Browning Holzgriffschalen sind natürlich etwas dicker als die WE Plaste Teile...aber, das tut dem Feeling nix...fühlt sich sogar besser an.


    Sauber...Fertig...






    Hoffe, Euch hat mein kleiner Umbau-Fred gefallen...danke für Eure Meinungen und Eurer Lob!
    Hat derbe Spaß gemacht und mich sehr gefreut :)


    Endlich eine richtige Hi-Power! ^^


    Gruß,
    Gee